Kurt Naef Der Spielzeugmacher The Toymaker

  • Editors
  • Charles von Büren

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Kurt Naef
    Pages 8-9
  3. Hans Saner
    Pages 10-13
  4. Roger Kaysel
    Pages 14-15
  5. Charles von Büren
    Pages 16-65
  6. Peer Clahsen
    Pages 68-71
  7. Katsuhito Oyobe
    Pages 136-141
  8. Toshiko Nishikawa
    Pages 142-143
  9. Kurt Naef
    Pages 144-149
  10. Back Matter
    Pages 150-159

About this book

Introduction

Kurt Naef-Spiele sind der «Rolls Royce» unter den Holzspielen. In schnelllebiger und elektronisch geprägter Zeit behaupten sie ihren festen Platz im Markt: mit zeitlosem Design, liebevoller und hochwertiger Verarbeitung und pädagogisch durchdachtem Entwurf. Die breite Produktpalette zeigt vorwiegend Gedulds- und Geschicklichkeitsspiele, mit denen sich räumliches Vorstellungsvermögen, geometrische Gesetzmäßigkeiten sowie Koordination erleben und erlernen lassen. Der Schweizer Schreiner und Möbelbauer Kurt Naef begann in den späten 1950er Jahren mit der Produktion zeitlos hochwertiger Holzspiele, in Eigenentwicklung und zusammen mit Designern. Er reproduzierte einige Spiele-Klassiker von renommierten Bauhaus-Entwerfern. Naef-Spiele sind in bedeutenden Museumssammlungen vertreten, so etwa im Museum of Modern Art und in Japan.

Keywords

Design Holz Holzspielzeug Kinder Kultspiele Kurt Naef Kurt-Naef-Spiele Produktdesign Spiele Spielzeug Spielzeugmacher

Bibliographic information