Privatisierung der Arbeitslosenversicherung: Ein Konzept für Deutschland

  • Hans H. Glismann
  • Klaus Schrader

Part of the Kieler Studien - Kiel Studies book series (KIELERSTUD, volume 332)

Table of contents

About this book

Introduction

In dem Buch wird ein System privater Arbeitslosenversicherungen entwickelt, das Arbeitnehmern und Arbeitgebern gleichermaßen Anreize zur Verminderung von Arbeitslosigkeit gibt. Der Übergang zu diesem anreizkompatiblen System wird Arbeitnehmer oder Arbeitgeber nicht schlechter stellen als zuvor. Für Arbeitnehmer wird ein Modell zur Bestimmungdes individuellen Risikos und der darauf basierenden individuellen Prämien bei alternativen Leistungen privater Arbeitslosenversicherungen entworfen. Für die Arbeitgeberseite wird eine modifizierte Form des amerikanischen "experience rating" vorgeschlagen: Die Höhe des Arbeitgeberbeitrags wird an das Entlassungsverhalten gekoppelt, um über Rückkopplungseffekte Beschäftigungsanreize zu geben. Simulationsanalysen für Deutschland zeigen, dass das im Buch entwickelte System die Arbeitslosigkeit auf Dauer verringern hilft sowie die Kosten der Arbeitslosenversicherung und damit die Versicherungsbeiträge senken wird.

Keywords

Arbeitslose Arbeitslosenversicherung Arbeitslosigkeit Beschäftigung Kosten Privatisierung Simulation Versicherbarkeit

Authors and affiliations

  • Hans H. Glismann
    • 1
  • Klaus Schrader
    • 1
  1. 1.Institut für WeltwirtschaftKiel

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/3-540-37667-4
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2005
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-540-24239-0
  • Online ISBN 978-3-540-37667-5
  • Series Print ISSN 0340-6989
  • About this book