Digitale Bildverarbeitung

Eine Einführung mit Java und ImageJ

  • Wilhelm Burger
  • Mark James Burge

Part of the X.media.press book series (XMEDIAP)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. Pages 1-4
  3. Pages 5-25
  4. Pages 27-37
  5. Pages 39-53
  6. Pages 55-88
  7. Pages 89-116
  8. Pages 117-137
  9. Pages 139-153
  10. Pages 171-193
  11. Pages 233-298
  12. Pages 411-430
  13. Back Matter
    Pages 431-515

About this book

Introduction

Überarbeitete Neuauflage des erfolgreichen Buches, das von Praktikern und Dozenten gerne eingesetzt wird.

Die Autoren geben eine fundierte Einführung in die wichtigsten Methoden der digitalen Bildverarbeitung. Die praktische Anwendbarkeit steht dabei im Vordergrund, während formale und mathematische Aspekte auf das Wesentliche reduziert sind, ohne auf eine präzse algorithmische Beschreibung zu verzichten.

Der Text eignet sich als detaillierte Referenz für Praktiker und Anwender gängiger moderner Verfahren der digitalen Bildverarbeitung, z.B. in der Medientechnik, Medizin, Biologie, Robotik oder Materialprüfung. Zugleich bildet das Buch eine Basis für die Lehre der entsprechenden Fächer oder zum Selbststudium. Konkrete Übungsaufgaben runden die Darstellung ab. Es basiert auf der in Java implementierten und frei verfügbaren Bildverarbeitungssoftware ImageJ. Source Code und ergänzende Materialien finden sich online auf der zugehörigen Support-Site.

"Eine trockene Materie gut und spannend aufbereitet, pädagogisch überzeugend und inhaltlich bestechend: Digitale Bildverarabeitung - Eine Einführung mit Java und ImageJ ist ein offener Geheimtipp in Spezialistenkreisen" -- Wolfgang Treß, Amazon Redaktion

Keywords

Algorithmen Algorithmus Bildanalyse Bildverarbeitung Detektion Digitale Bildverarbeitung Hough-Transformation ImageJ Interpolation Java Kurven Materialprüfung Robotik digital lineare Optimierung

Authors and affiliations

  • Wilhelm Burger
    • 1
  • Mark James Burge
    • 2
  1. 1.Medientechnik und -design / Digitale MedienFachhochschule HagenbergHagenbergÖsterreich
  2. 2.National Science FoundationArlingtonUSA

Bibliographic information