Ackerlandschaften

Nachhaltigkeit und Naturschutz auf ertragsschwachen Standorten

  • Ulrich Hampicke
  • Birgit Litterski

About this book

Introduction

In weiten Gebieten Mitteleuropas ist Ackerbau auf ertragsschwachen Standorten nur mit öffentlicher Förderung kostendeckend. Diese ist für die nähere Zukunft gesichert, langfristig aber ungewiss. Eine großflächige Aufgabe des Ackerbaus wäre aus zahlreichen Gründen problematisch. Ausgehend von einer historischen Betrachtung untersucht dieses Buch Perspektiven eines extensiven, multifunktionellen Ackerbaus, der Naturschutz und Erholungseignung in sein Zielbündel integriert. Anbautechnik, Fruchtfolgen sowie Wirkungen auf Bodenfruchtbarkeit, Wasserhaushalt und Artenvielfalt werden vorgestellt. Detailliert ermittelt werden sodann die gesellschaftlichen Kosten dieses Landnutzungssystems, die sich im Vergleich mit anderen als gering erweisen. Der Erholungswert wird mittels Zahlungsbereitschaftsanalysen erhoben. Die Gegenüberstellung von Kosten und Nutzen, die Akzeptanz von Seiten der Landwirtschaft sowie weitere wichtige Aspekte sprechen dafür, dem extensiven Ackerbau einen Platz im Spektrum künftiger Landnutzungen einzuräumen.

Keywords

Ackerland Arten Artenvielfalt Boden Bodenfruchtbarkeit Fruchtbarkeit Fruchtfolge Landnutzung Landschaft Landwirtschaft Nachhaltigkeit Naturschutz Standort Wasser Wasserhaushalt

Authors and affiliations

  • Ulrich Hampicke
    • 1
  • Birgit Litterski
    • 2
  1. 1.Rechts- Und Staatswissenschaftliche Fakultät Arbeitsgruppe LandschaftsökonomieUniversität GreifswaldGreifswald
  2. 2.Entwicklung von Naturräumen der Erde (Duene e.V.)Institut für dauerhaft-umweltgerechteGreifswald

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/3-540-27479-0
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2005
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Life Science and Basic Disciplines (German Language)
  • Print ISBN 978-3-540-24194-2
  • Online ISBN 978-3-540-27479-7