Advertisement

Psychosomatische Intelligenz

Spüren und Denken — ein Doppelleben

  • Christian Fazekas

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Erster Teil

  3. Zweiter Teil

    1. Front Matter
      Pages 175-175
  4. Back Matter
    Pages 281-290

About this book

Introduction

Bauchgefühl und Verstand gehören zusammen! Nicht zuf- lig sind wir mit beiden Fähigkeiten, mit Spüren und Denken, ausgestattet. Wie gut diese Fähigkeiten allerdings gemeinsam genützt werden können, ist eine Frage Psychosomatischer - telligenz und Thema dieses Buches. In meiner ärztlichen und psychotherapeutischen Tätigkeit betreue ich seit vielen Jahren Menschen, die einen für sich passenden Umgang mit ihren psychischen und körperlichen Problemen suchen. Manche können dabei ihre körperlichen Emp? ndungen, ihr Spüren, hervorragend mit ihren geistigen Fähigkeiten verbinden. Bei anderen scheint es manchmal - rade so, als würden sie mit ihren geistigen Fähigkeiten nichts anzufangen wissen, wenn es um ihren Körper und ihr Körp- emp? nden geht. Der Wunsch, diese individuellen Unterschiede im Umgang mit sich selbst besser zu verstehen, führte mich zur Frage, wie sich unsere geistigen Fähigkeiten auf den eigenen Körper auswirken können. Unbestritten ist, dass sich menschliche Intelligenz auf Umwegen für den Einzelnen positiv bemerkbar macht. Vieles spricht allerdings dafür, dass auch ein unmitt- barer positiver Ein? uss besteht. Ein Arbeits- und Forschungsschwerpunkt der Universitä- klinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie in Graz, an der ich seit zehn Jahren tätig bin, ist der Bereich Psychosomatik. Der Begriff Psychosomatik bezieht sich auf ein ganzheitliches Verständnis des Menschen und seiner Umwelt.

Keywords

Denken Emotion Emotionale Intelligenz Emotionen Erfahrung Gegenwart Gehirn Gesundheit Intelligenz Lernen Psyche Psychologie Psychosomatik Psychotherapeut Trieb

Authors and affiliations

  • Christian Fazekas
    • 1
  1. 1.Universitätsklinik für Medizinische Psychologie und PsychotherapieMedizinische Universität GrazÖsterreich

Bibliographic information