Advertisement

HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik

, Volume 54, Issue 2, pp 189–204 | Cite as

DevOps in der Praxis – Handlungsfelder für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Entwicklung und Betrieb

  • Dierk SöllnerEmail author
Schwerpunkt

Zusammenfassung

DevOps beschreibt eine Philosophie, die versucht, eine Brücke zwischen Entwicklung (Development) und Betrieb (Operations) zu bauen. Das Ziel ist es, kontinuierliche Softwarebereitstellung sicherzustellen, um schneller auf Marktveränderungen reagieren zu können und Kundenanforderungen besser gerecht zu werden. Dabei sind die gegenläufigen Ansätze einer agilen Softwareentwicklung mit schneller und häufiger Lieferung von neuen Features und dem Anspruch eines sicheren und stabilen Betriebs in Einklang zu bringen. In der Praxis kann des Verständnis dieser Zielsetzung noch verbessert werden: Häufig wird DevOps lediglich als Aufbau einer kontinuierlichen Bereitstellung von Applikationsänderungen verstanden und damit eher auf die technische Sicht reduziert. Die erfolgreiche Betrachtung des Lebenszyklus einer Anforderung der Fachbereiche von der ersten Formulierung bis zur produktiven Nutzung im Live-System erfordert jedoch einen umfassenderen Blick, der insgesamt fünf Handlungsfelder beinhaltet. Zunächst muss im Unternehmen eine Kultur für DevOps entwickelt werden, die unter anderem unterem die Kernelemente betrachtet und wichtige Aspekte zum Aufbau dieser Kultur beschreibt. Weiterhin müssen organisatorische Fragen geklärt werden, so zum Beispiel wie Teams aufgebaut werden und die Governance sichergestellt wird. Auch die Auswirkungen auf bestehende IT-Service-Management-Prozesse durch agile und schlanke Ansätze müssen geklärt werden, damit die schnellen Entwicklungszyklen aus der Entwicklung direkt im Betrieb fortgesetzt werden. Ein Kernelement von DevOps aus technischer Sicht ist die Automation, die neben der Umsetzung von Continuous Delivery als Kernkonzept auch aktuelle technische Möglichkeiten wie Cloud-Dienste umfasst. Schlussendlich ist die kontinuierliche Verbesserung als Kern des agilen Ansatzes im Rahmen von DevOps zu implementieren, um weiterhin auf interne oder externe Änderungen schnell und adäquat reagieren zu können.

Schlüsselwörter

Scrum ITIL Kanban DevOps ITSM Agil Lean 

DevOps: Fields of Action for a Successful Integration of Software Development and Service Delivery

Abstract

This article describes DevOps as an approach to incorporate application development and service delivery. The designated target is to ensure continuous delivery of software and to meet customer needs better and faster. Actually, more and more companies turn to agile development like Scrum which increase the cadence of smaller pieces of software. This seems sometimes to be reverse to a stable and reliable delivery of IT services. That is the starting point of DevOps as an approach to overcome this wall of confusion. DevOps is described by five fields of action like culture, organizational aspects, processes, automation and continuous improvement. First of all, the need of DevOps culture is pointed out by describing key elements and how to build it up. Organizational aspects like building teams with clear responsibility are covered and how to ensure governance aspects. After that, this article describes the changes to existing IT service management organization and how automation leads to a powerful DevOps. It ends with discussing on continual improvement.

Keywords

Scrum ITIL Kanban DevOps ITSM Agile Lean 

Literatur

  1. Beims M, Ziegenbein M (2014) IT-Service-Management in der Praxis mit ITIL®: Der Einsatz von ITIL® Edition 2011, ISO/IEC 20000:2011, COBIT® 5 und PRINCE2. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  2. Gloger B (2016) Scrum: Produkte zuverlässig und schnell entwickeln. Hanser, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  3. Gloger B, Margetich J (2014) Das Scrum-Prinzip – Agile Organisationen aufbauen und gestalten. Schäffer-Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  4. Humble Jez (2010) Continuous delivery: reliable software releases through build, test, and deployment automation. Addison-Wesley, BostonGoogle Scholar
  5. Leopold K (2016) Kanban in der Praxis: Vom Teamfokus zur Wertschöpfung. Hanser, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  6. Leopold K, Kaltenecker S (2013) Kanban in der IT: Eine Kultur der kontinuierlichen Verbesserung schaffen. Hanser, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  7. Pichler R (2008) Scrum – Agiles Projektmanagement erfolgreich einsetzen. dpunkt, HeidelbergGoogle Scholar
  8. Rohrer A, Söllner D (2017) IT-Service Management mit FitSM Ein praxisorientiertes und leichtgewichtiges Framework für die IT. dpunkt, HeidelbergGoogle Scholar
  9. Schulungsunterlagen DevOps Fundamentals® (2016) DevOps Agile Skills Association (DASA) Erstellt durch ITPreneurs(TM) www.itpreneurs.com

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.GöttingenDeutschland

Personalised recommendations