Advertisement

JOT Journal für Oberflächentechnik

, Volume 53, Issue 6, pp 51–53 | Cite as

Magnetisch anhaftende Partikel zuverlässig entfernen

Entmagnetisieren als Prozessvorbereitung
  • Marek Rohner
Reinigen & Vorbehandeln
  • 44 Downloads

In Fertigungsprozessen bergen magnetisch anhaftende Partikel ein großes Fehlerpotenzial, denn die Prozesssicherheit des anschließenden Reinigungsverfahrens kann nicht gewährleistet werden. Durch die gezielte Erfassung des Restmagnetismus und Entmagnetisierung der Oberflächen können hohe Restschmutz-Anforderungen eingehalten werden.

Partikel sind in Produktion, Montage und Betrieb von hochwertigen Produkten seit längerem als eine wichtige Fehlerursache bekannt. Aus diesem Grund werden aufwendige Verfahren eingesetzt, um die Partikelbelastung so gering wie möglich zu halten. Ein Beispiel dafür sind die zunehmenden Restschmutz-Anforderungen aus dem Maschinenbau- und Automotive-Bereich.

Aus Sicht von Restschmutz-Risikobeurteilungen sind die harten, metallischen Partikel von besonderem Interesse, weil sie im Allgemeinen das größte Fehlerpotenzial in Fertigungsprozessen und Endprodukten haben.

Einige Beispiele veranschaulichen die resultierenden Probleme:
  • - Reinigungsverfahren können...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Magnetizing & Demagnetizing Technology, Maurer Magnetic AGCH-GrüningenSwitzerland

Personalised recommendations