Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 58, Issue 6, pp 60–68 | Cite as

Potenzielle Unternehmenskrisen früher erkennen

  • Mario Situm
Spektrum Krisen-Management

Versucht man, die wirtschaftliche und finanzielle Situation eines Unternehmens zu beurteilen, darf man keinesfalls dessen Strategie außer Acht lassen. Es ist jedoch nicht einfach, mögliche strategische Krisen frühzeitig zu erkennen. Ein neues Analysemodell liefert einen Signalwert, der Krisen auf den ersten Blick sichtbar macht.

Die immer schnelleren Veränderungen des wirtschaftlichen Umfeldes machen es für Manager und Unternehmer zunehmend schwieriger, erfolgreich zu bleiben. Eine Analyse von Unternehmenspleiten hat gezeigt, dass die Ursachen für Unternehmenskrisen und daraus entstandene Insolvenzen vor allem auf Fehler im Management zurückgeführt werden konnten (vgl. Exler/Situm 2013, S. 162). Umgekehrt legt dies den Schluss nahe, dass Unternehmen mit einer guten Strategie ein geringes Ausfallsrisiko besitzen und auch auf operativer Ebene ordentlich arbeiten (vgl. Ansoff/Sullivan 1993, S. 16). Gutes Management und eine funktionierende Strategie sind also auf das engste miteinander...

Literatur

  1. Altman, E. I./Sabato, G./Wilson, N. (2010): The value of non-financial information in small and medium-sized enterprise risk management, in: The Journal of Credit Risk, 6, S. 1–33.CrossRefGoogle Scholar
  2. Ansoff, I. H./Sullivan, P. A. (1993): Optimizing profitability in turbulent environment: A formula for strategic success, in: Long Range Planning, 26 (5), S. 11–23.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bennewitz, A./Kasterich, A. (2004): Krisenfrüherkennung und Krisenbewältigung im mittelständischen Firmenkundengeschäft aus der Sicht von Kreditinstituten, in: Schmeisser, W./Bretz, M./Kessler, J./Krimphove, D. (Hrsg.): Handbuch Krisen- und Insolvenzmanagement: Wie mittelständische Unternehmen die Wende schaffen, Stuttgart, S. 3–22.Google Scholar
  4. Brouthers, K. D./Roozen, F. A. (1999): Is it time to start thinking about strategic accounting?, in: Long Range Planning, 32 (3), S. 311–322.CrossRefGoogle Scholar
  5. Exler, M./Situm, M. (2013): Früherkennung von Unternehmenskrisen: Systematische Einteilung von Krisenfrüherkennungsindikatoren zu den unterschiedlichen Krisenphasen eines Unternehmens, in: Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzberatung, 9 (4), S. 161–166.Google Scholar
  6. Du Jardin, J. P. (2009): Bankruptcy prediction models: How to choose the most relevant variables?, in: Bankers, Markets & Investors, 98 (1–2), S. 39–46.Google Scholar
  7. Grunert, J./Norden, L./Weber, M. (2005): The role of non-financial factors in internal credit ratings, in: Journal of Banking & Finance, 29, S. 509–531.CrossRefGoogle Scholar
  8. Krystek, U./Modenhauer, R. (2007): Handbuch Krisen- und Restrukturierungsmanagement: Generelle Konzepte, Spezialprobleme, Praxisberichte, Stuttgart.Google Scholar
  9. Müller-Stewens, G. (2007): Früherkennungssysteme. in: Köhler, R./Küpper, H.-U./Pfingsten, A. (Hrsg): Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, 6. Aufl., Stuttgart, S. 558–570.Google Scholar
  10. Schwarzecker, J./Spandl, F. (1993): Kennzahlen — Krisenmanagement mit Stufenplan zu Sanierung, Wien.Google Scholar
  11. Situm, M. (2013): Business failure prediction models based on expert knowledge, in: Czech Journal of Social Sciences, Business and Economics, 2 (4), S. 28–45.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachhochschule KufsteinKufsteinÖsterreich

Personalised recommendations