Advertisement

Lightweight Design

, Volume 7, Issue 2, pp 42–49 | Cite as

Intelligente Materialbereitstellung zur automatisierten Herstellung textiler Preforms

Logistik und Produktqualität
  • Martin Rolbiecki
  • Jan-Hendrik Ohlendorf
  • André Decker
  • Klaus-Dieter Thoben
  • Lars Ischtschuk
Produktions- und Fertigungstechnik
  • 64 Downloads

Das Institut für integrierte Produktentwicklung (BIK) der Universität Bremen und Saertex entwickeln im Verbundprojekt mapretec innovative Handhabungstechnologien und Textilien für die automatisierte Herstellung von Rotorblattkomponenten. Damit sollen die hohen Fertigungszeiten verringert und die Qualität der Bauteile erhöht werden. Dieser Beitrag beschreibt besonders den Prozessschritt der Materialbereitstellung und ergänzt damit den ersten Teil in lightweight design Nr. 5/13.

Das Institut für integrierte Produktentwicklung (BIK) der Universität Bremen und der Hersteller von technischen Gelegen, Saertex, entwickeln im Verbundprojekt mapretec [1] gemeinsam innovative Handhabungstechnologien und Textilien für die automatisierte Herstellung von Rotorblattkomponenten, um die aktuell hohen Fertigungszeiten zu verringern sowie gleichzeitig die Qualität der immer größer werdenden Bauteile zu erhöhen [2]. Für das Erreichen dieser Zielgrößen ist eine Kombination von automatisierter...

Notes

Danksagung

Wir danken dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, das aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages das Verbundprojekt mapretec fördert sowie dem Projektträger Jülich für die Koordinierung des Vorhabens.

Literaturhinweise

  1. [1]
    Verbundprojhinweiseekt mapretec Internetauftritt, Zugriff am 28.10.2013 - http://www.mapretec.de
  2. [2]
    Ohlendorf, J.-H.; Rolbiecki, M.; Schmohl, T.; Franke, J.; Thoben, K.-D.; Ischtschuk, L.: Innovationen in der Handhabungs- und Textiltechnik zur Rotorblattfertigung. In: Lightweight Design (2013), Nr. 5, S. 50–57Google Scholar
  3. [3]
    Lässig, R.; Eisenhut, M.; Mathias, A. Schulte, R. T.; Peters, F.; Kühmann, T.; Waldmann, T.; Begemann, W.: Serienproduktion von hochfesten Faserverbundbauteilen — Perspektiven für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau. Roland Berger Strategy Consultants, Studie, 2012Google Scholar
  4. [4]
    Dix, M.; Beck, S.; Repper, A.; Hinterhölzl, R.: Integrierte Materialmodellierung für die CFK-Prozesssimulation. In: Lightweight Design (2013), Nr. 6, S. 24–29Google Scholar
  5. [5]
    Kleineberg, M.; Herbeck, L.; Schöppinger, C.: Advanced Liquid Resin Infusion — A New Perspective For Space Structures. In: European Conference on Spacecraft Structures. Materials and Mechanical Testing, Toulouse, 2002Google Scholar
  6. [6]
    Ohlendorf, J.-H.: Untersuchung der mehrlagigen Umformung von Fasergelegen zur Herstellung von Faserverbundstrukturen. Universität Bremen, Diss., 2013Google Scholar
  7. [7]
    Norm DIN 54530-T4: 2000. Papier und Pappe, Prüfung von Hülsen aus Hülsenkarton. Berlin, Beuth Verlag, Februar 2000Google Scholar
  8. [8]
    Müller, D.-H.; Weigel, L.: Gemeinsamer Technischer Abschlussbericht für das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) geförderte Verbundprojekt „preblade“. Bremer Institut für Konstruktionstechnik, Universität Bremen, Abeking & Rasmussen Rotec GmbH & Co. KG, 2008Google Scholar
  9. [9]
    KMU-innovativ: Rolbiecki, M.; Worthmann, F.; Maass, R.; Müller, D.-H.; Thoben, K.-D.: Large Area Robot (LAR) — Flexibel automatisierte Produktion großflächiger Faserverbundstrukturen durch mobile Fertigungseinrichtung. Institut für integrierte Produktentwicklung, Universität Bremen, 2009Google Scholar
  10. [10]
    Ohlendorf, J.-H.; Rolbiecki, M.; Thoben, K.-D.: Entwicklung von Handhabungseinrichtungen für biegeweiche Materialien — Anforderungsanalyse zur Produktentwicklung. In: Brökel, K.; Feldhusen, J.; Grote, K.-H.; Rieg, F.; Stelzer, R. (Hrsg.): 11. Gemeinsames Kolloquium Konstruktionstechnik (KT2013), Aachen, Shaker Verlag, 2013, S. 305–314Google Scholar
  11. [11]
    Decker, A.: Mono-Material-Strukturen in der automobilen Anwendung zur Erhöhung der Recycelfähigkeit. Universität Bremen, Diss., 2013Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Martin Rolbiecki
    • 1
  • Jan-Hendrik Ohlendorf
    • 1
  • André Decker
    • 1
  • Klaus-Dieter Thoben
    • 1
  • Lars Ischtschuk
    • 2
  1. 1.Universität BremenBremenDeutschland
  2. 2.Saertex GmbH & Co.KGSaerbeckDeutschland

Personalised recommendations