Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 72, Issue 3, pp 198–203 | Cite as

OXYMETHYLENETHER ALS DIESELKRAFTSTOFFZUSÄTZE DER ZUKUNFT

  • Björn Lumpp
  • Dieter Rothe
  • Christian Pastötter
  • Reinhard Lämmermann
  • Eberhard Jacob
Industrie Kraftstoffe

Die Begrenztheit der leicht zugänglichen fossilen Rohstoffe und mit zunehmender Bedeutung die klimarelevante Wirkung ihrer Nutzung beflügeln Synthesen von Kraftstoffen aus nichtfossilen Energieträgern. Allerdings erschweren die ökonomischen Randbedingungen eine Realisierung dieser Erfordernisse, wie beispielsweise die Nutzung von Restbiomasse und Recycling von CO2. MAN Truck & Bus hat gemeinsam mit Emissionskonzepte Motoren die vergleichsweise einfach zu synthetisierenden Kraftstoffe vom Typ Oxymethylenether (OME) als Biokomponente für Dieselkraftstoff untersucht.

Motivation

Die europäische Klimaschutzgesetzgebung erfordert eine baldige Einführung von Kraftstoffkomponenten der zweiten Generation [ 1]. Mangelhafte Ökobilanzen machen eine Suche nach Alternativen für Fame (Fatty Acid Methyl Ester) und HVO (Hydrogenated Vegetable Oil) als Biokomponenten für Dieselkraftstoff vordringlich. Synthesekraftstoffe aus Restbiomasse sind ökologisch vorteilhafter und könnten über das Zwischenprodukt...

Notes

Danke

Die Autoren danken dem Leiter der MAN-Motorenentwicklung (Engineering Motor), Dr.- Ing. Wolfgang Held, für seine Unterstützung, Dr. Eckhard Ströfer und Dr. Markus Siegert, BASF SE, Ludwigshafen, für wertvolle Informationen über OME und für dessen Bereitstellung sowie Dipl.-Ing. Jakob Burger, Universität Kaiserslautern, für Diskussionen und die Bereitstellung von Messergebnissen.

Literaturhinweise

  1. [1]
    EU-Richtlinie 2009/28/EC v. 23.4.2009 fordert 10 Energie-% nichtfossile Energieträgeranteile im Verkehr für 2020Google Scholar
  2. [2]
    Dinjus, E.; Dahmen, N.: Synthesekraftstoffe aus Restbiomasse. In: MTZ 71 (2010) Nr. 12, S. 864-868Google Scholar
  3. [3]
    Maus, W.: Sicherung der Mobilität – Politik und Physik im Widerspruch, 10/2010, http://www.emitec.com/download/vortraege/de/100917_AVL_CO2_D.pdf
  4. [4]
    Neitz, A.; Chmela, F.: Die Eignung von MAN-Dieselmotoren für den Betrieb mit reinen Alkoholkraftstoffen. In: MTZ 42 (1981) Nr. 9, S. 495Google Scholar
  5. [5]
    Jacob, E.; Knorr, H.: Methanol als Kraftstoff für Verbrennungsmotoren: Direkte oder indirekte Anwendung? FNR-Fachgespräch Methanol, Güstrow 8./9.9.2010Google Scholar
  6. [6]
    Werner, M.; Wachtmeister, G.: Dimethylether – Dieselalternative der Zukunft? In: MTZ 71 (2010), Nr. 7/8, S. 540-542Google Scholar
  7. [7]
    Burger, J.; Siegert, M.; Ströfer, E.; Hasse, H.: Poly(oxymethylene) dimethyl ethers as components of tailored diesel fuel: Properties, synthesis and purification concepts. In: Fuel 89 (2010) 3315/19Google Scholar
  8. [8]
    Vertin, K. et.al.: Methylal and methylal-diesel blended fuels for use in CI engines. In: SAE Paper 1999-01-1508Google Scholar
  9. [9]
    Held, W.; Raab, G.; Gotre, W.; Möller, H.; Schröppel, W.: Innovative MAN Euro V Motorisierung ohne Abgasnachbehandlung. In: 30. Internationales Wiener Motorensymposium 7./8. Mai 2009, H. P. Lenz (Hrsg.) VDI-Fortschritt-Berichte, Reihe 12, Nr. 697, Band 1, 117-137Google Scholar
  10. [10]
    Gonzalez, M. et. al.; Oxygenates screening for Advanced Petroleum-Based Diesel Fuels: Part 2. The Effect of Oxygenate Blending Compounds on Exhaust Emissions. In: SAE technical paper 2001-01-3632Google Scholar
  11. [11]
    Chmela, F.: Untersuchungen zur Vielstoffähigkeit eines den Kraftstoff direkteinspritzenden und wandanlagernden Verbrennungsverfahrens mit Fremdzündung: Dissertation TH Darmstadt 1987Google Scholar
  12. [12]

Copyright information

© Springer Automotive Media Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Björn Lumpp
    • 1
  • Dieter Rothe
    • 1
  • Christian Pastötter
    • 1
  • Reinhard Lämmermann
    • 1
  • Eberhard Jacob
    • 2
  1. 1.MAN Truck & BusNürnbergDeutschland
  2. 2.Emissionskonzepte MotorenKraillingDeutschland

Personalised recommendations