Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 58, Issue 3, pp 7–15 | Cite as

Wie Management Reporting 2020 aussehen könnte

  • Andreasx Taschnerx
Schwerpunkt Management Reporting
  • 2.3k Downloads

Die Erwartungen an Management Reporting sind hoch. Es soll immer effizienter und effektiver werden, dabei zugleich stark wachsende Datenmengen und neue komplexe Strukturen berücksichtigen. Unternehmen können auf diese Veränderungen mit unterschiedlichen Strategien reagieren. Drei Szenarien zeigen, wie das Management Reporting der Zukunft aussehen kann.

Wer steuert, benötigt Information. Wer keine, zu wenig oder die unpassende Information erhält, der kann weder Ziele bestimmen noch den Kurs in Richtung Ziel halten. Steuerung ohne Information ist „Blindflug“. An dieser Stelle kommt das Management Reporting ins Spiel. Unter „Management Reporting“ oder „internem Berichtswesen“ wird allgemein das System aus Stellen, Einrichtungen, Regeln und Instrumenten in einem Unternehmen zur Versorgung interner Adressaten mit der zur Aufgabenerfüllung notwendigen Information verstanden (vgl. Taschner 2013, S. 37 f.). Die Adressaten der Management-Reporting-Information weisen dabei zwei wesentliche...

Literatur

  1. Blockus, M.-O.: Komplexität in Dienstleistungsunternehmen — Komplexitätsformen, Kosten- und Nutzenwirkungen, empirische Befunde und Managementimplikationen, Wiesbaden 2010. (ID: 1845262)Google Scholar
  2. Computerwoche: Marktstudie Big Data, 2011, http://www.computerwoche.de/a/suechtig-nach-noch-mehr-daten,2363521 (letzter Abruf: 03.04.2014).Google Scholar
  3. Hoffjan, A. /Kolburg, A. /Ufer, H.-W.: Controllingeffizienz in der Praxis — Effizienzverständnis, Einflussfaktoren, Maßnahmen, in: Zeitschrift für Controlling & Management, 54. Jg. (2010), Heft 2, S. 96 –101. (ID: 2788540)CrossRefGoogle Scholar
  4. Kemper, H.-G. /Baars, H. /Mehanna, W.: Business Intelligence — Grundlagen und praktische Anwendungen, 3. Aufl., Wiesbaden 2010. (ID: 1804704)CrossRefGoogle Scholar
  5. Michel, U. /Kirchberg, A.: Reporting Factory — Gestaltung, Aufbau und Einordnung in den Finanzbereich, in: Gleich, R. /Horvath, P. /Michel, U.: Management Reporting: Grundlagen, Praxis und Perspektiven, München 2008, S. 311 –332.Google Scholar
  6. Scheffner, J. /Hofmann, N.: Die Controlling-Organisation als Baustein zu Finance Excellence — Ansatzpunkte zur Steigerung von Effektivität und Effizienz, in: Controlling, 19. Jg. (2007), Heft 1, S. 21 –29.CrossRefGoogle Scholar
  7. Taschner, A: Management Reporting — Erfolgsfaktor Internes Berichtswesen, Wiesbaden 2013. (ID: 3247570)Google Scholar
  8. Taschner, A. /Charifzadeh, M.: Eine „Landkarte“ des Supply Chain Controlling, in: Gleich, R. /Daxböck, C. (Hrsg.): Supply Chain- und Logistik-Controlling, München 2014, S. 21 –38.Google Scholar
  9. Weiblen, M. /Wenzel, A. /Schnell, H.: Value Chain Controlling: Instrumente in unternehmensübergreifenden, globalen Wertschöpfungsketten, in: Klein, A. (Hrsg.): Controlling-Instrumente für die Konzernsteuerung, Landsberg/Lech 2010, S. 221 –248.Google Scholar
  10. Weide, G.: Management Reporting. Bedeutung, aktuelle Herausforderungen und Optimierungsmöglichkeiten, in: Controlling, 21. Jg. (2009), Heft 1, S. 5 –12.CrossRefGoogle Scholar
  11. Abonnenten des Portals Springer für Professionals erhalten diesen Beitrag im Volltext unter www.springerprofessional.de/IDGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Andreasx Taschnerx
    • 1
  1. 1.WiesbadenDeutschland

Personalised recommendations