Advertisement

Controlling & Management

, Volume 56, Issue 6, pp 397–401 | Cite as

Entwurf eines Planungstools zur Personalkapazitätsplanung bei Dräger

  • Bernd Roland
  • Bernhard Hirsch
  • Michael Amende
PRAXIS | ARTIKEL
  • 355 Downloads

Einführung

Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigte, dass Unternehmen einer zunehmenden Nachfragevolatilität ausgesetzt sind. Ein hoher Grad an globaler Vernetzung hat zudem kürzere Reaktionszeiten und wachsende, branchenübergreifende Abhängigkeiten zur Folge. Dementsprechend hoch sind die Bestrebungen, die Kosten möglichst antizipativ zu gestalten und so flexibel wie möglich auszulegen. Dies stellt hohe Herausforderungen an das Kostenmanagement im Unternehmen.

Für die Personalkosten als zweiten Kostenblock neben den Anlagekosten stehen den Unternehmen in Deutschland verschiedene Flexibilisierungsinstrumente, wie z. B. Arbeitszeitkonten, Leih- und Kurzarbeit, zur Verfügung, von deren Etablierung der Arbeitsmarkt in Deutschland aktuell profitiert. Diese Instrumente können aber nur dann wirkungsvoll eingesetzt werden, wenn das Niveau und der Verlauf der Personalkosten rechtzeitig bekannt sind. Ein fundiertes Planungsmodell kann hierfür den entscheidenden Mehrwert liefern.

Der folgende...

Literatur

  1. 1.
    Ebel, B.: Produktionswirtschaft, hrsg. von Olfert, K., 9. Aufl., Ludwigshafen 2009. Google Scholar
  2. 2.
    Günther, H.-O.: Produktionsplanung bei flexibler Personalkapazität, Stuttgart 1989.Google Scholar
  3. 3.
    Kern, W.: Die Messung industrieller Fertigungskapazitäten und ihrer Ausnutzung, Köln 1962.Google Scholar
  4. 4.
    Nebl, T.: Produktionswirtschaft, 6. Aufl., München 2007.Google Scholar
  5. 5.
    Stützle, G.: Langfristige Kapazitätsplanung unter Berücksichtigung der betrieblichen Elastizität, Hochschulschriften zur Betriebswirtschaftslehre, München 1987.Google Scholar
  6. 6.
    Verhoeven, C. J.: Instruments for Corporate Manpower Planning – Applicability and Applications, University of Eindhoven 1980.Google Scholar

Copyright information

© Springer Gabler 2012

Authors and Affiliations

  • Bernd Roland
  • Bernhard Hirsch
  • Michael Amende

There are no affiliations available

Personalised recommendations