Advertisement

Controlling & Management

, Volume 56, Issue 5, pp 336–341 | Cite as

Strategisches Controlling bei Bosch: Volatilität ist die neue Normalität

  • Stefan Asenkerschbaumer
PRAXIS | ARTIKEL
  • 1.1k Downloads

Einleitung

Hohe Volatilität ist auf den verschiedenen Märkten, auf denen Bosch tätig ist, zur neuen Normalität geworden. Maßgeblich hierfür sind globale Megatrends, die unser Umfeld stark prägen – insbesondere die Globalisierung, die zunehmende Vernetzung über das Internet, der Klimawandel und die Neuausrichtung der Energiepolitik. Die Herausforderung liegt darin, mit der anhaltenden Volatilität und der dadurch gestiegenen Unsicherheit umzugehen. Neben der klaren strategischen Ausrichtung und der Sicherung der langfristigen Unabhängigkeit steht bei Bosch dabei vor allem eine schnelle Reaktionsfähigkeit auf Änderungen im konjunkturellen und technologiebezogenen Umfeld im Fokus. Eine Anpassung und Weiterentwicklung des Instrumentenkastens des Controllers ist dabei sicher die eine Seite der Medaille.

Die andere Seite betrifft die Frage, welche Elemente Controller eigentlich im ­Auge haben müssen, um ein unternehmerisches Fundament langfristig zu erhalten. Dies stellt auch den Kern dieses...

Literatur

  1. 1.
    Baum, H. G./Coenenberg, A. G./Günther, T.: Strategisches Controlling, Stuttgart 1999.Google Scholar
  2. 2.
    McKinsey & Company: Elektromobilität in Megastädten: Schon 2015 Marktanteile von bis zu 16 Prozent, Düsseldorf 2010.Google Scholar
  3. 3.
    Asenkerschbaumer, S.; Watterott, R.: Controlling-Steuerungselemente für ein Mehr an Nachhaltigkeit am Beispiel Bosch, Controlling-Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, 23. Jahrgang 2011, Heft 8/9, S. 453 – 460.Google Scholar
  4. 4.
    Asenkerschbaumer, S.: Analyse und Beurteilung von technischem Know-how, Göttingen 1987.Google Scholar
  5. 5.
    Fehrenbach, F.: Verantwortungsvolle Un­ter­nehmensführung – Grundlagen für dauerhaften Erfolg, Deutsch-Russische Gespräche Baden-­Baden am 15.12.2010.Google Scholar

Copyright information

© Springer Gabler 2012

Authors and Affiliations

  • Stefan Asenkerschbaumer

There are no affiliations available

Personalised recommendations