Advertisement

Controlling & Management

, Volume 55, Supplement 3, pp 51–58 | Cite as

Führungskräfteincentivierungin Familienunternehmen

  • Patrick Ulrich
STATUS QUO
  • ▪ Anreizsysteme dienen auf Ebene der Unternehmensleitung vornehmlich der Motivation und Verhaltenssteuerung von Entscheidungsträgern.

  • ▪ Die klassischen Gedanken der Principal-Agent-Theorie sehen Anreizsystemeals Methode, um Informationsasymmetrien zwischen Eigentümern und Managern zu minimieren.

  • ▪ Nicht nur das Verhalten, sondern auch Sachaspekte werden durch Anreizsysteme bedient. Hier spielt vor allem die Steigerung des Unternehmenserfolgs eine wichtige Rolle.

  • ▪ Die bisherige Literatur weist – v. a. auf Grundlage der Stewardship-Theorie – Entscheidungsträgern in Familienunternehmen ein in Bezug auf die Wirkungsweise von Anreizsystemen abweichendes Verhalten im Vergleich mit in Großunternehmen tätigen Managern zu.

  • ▪ Im vorliegenden Beitrag werden neben theoretischen Erwägungen auch empirische Befunde einer Fallstudienuntersuchung von 16 Familienunternehmen gezeigt.

  • ▪ Die Empirie zeigt, dass Anreizsysteme in den untersuchten Unternehmen einerseits mehrheitlich gemäß den Überlegungen...

Literatur

  1. 1.
    Achleitner, A.-K. et al.: Ausgewählte Aspekte der Vorstandsvergütung in börsennotierten Unternehmen, in: Zeitschrift für Corporate Governance, 5. Jg. (2010), Heft 3, S. 113 – 118.Google Scholar
  2. 2.
    Akerlof, G. A.: The market for „lemons“: Quality uncertainty and the market mechanism, in: The Quarterly Journal of Economics, 84. Jg. (1970), Heft 3, S. 488 – 500.Google Scholar
  3. 3.
    Bartholomeusz, S./Tanewski, G. A.: The relationship between family firms and corporate governance, in: Journal of Small Business Management, 44. Jg. (2006), Heft 2, S. 245 – 267.Google Scholar
  4. 4.
    Baum, T. V.: Organisationales Lernen und Anreizsysteme nach dem Börsengang – ein verhaltensorientierter Ansatz, Lohmar/Köln 2010.Google Scholar
  5. 5.
    Becker, F. G.: Fremdmanagement in Familienunternehmen: Annäherung an eine vielschichtige Thematik, in: Lethmathe, P. et al. (Hrsg.): Management kleiner und mittlerer Unternehmen – Stand und Perspektiven der KMU-Forschung, Wiesbaden 2007, S. 205 – 224.Google Scholar
  6. 6.
    Becker, T.: Informationsorientierte Überwachungskonzepte zur Kontrolle von Vorständen, Stuttgart 1993.Google Scholar
  7. 7.
    Becker, W.: Controlling – Konzepte, Methoden und Instrumente, 6. Aufl., Bamberg 2011.Google Scholar
  8. 8.
    Becker, W./Kunz, C.: Wertorientierte Anreizsysteme, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 37. Jg. (2008), S. 290 – 296.Google Scholar
  9. 9.
    Becker, W./Ulrich, P.: Mittelstand, KMU und Familienunternehmen in der Betriebswirtschaftslehre, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 38. Jg. (2009), S. 2 – 7.Google Scholar
  10. 10.
    Behrends, T.: Anreizstrukturen im Mittelstand – ein empirischer Vergleich zwischen KMU und Großunternehmen, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Sonderheft 06/2007, S. 21 – 52.Google Scholar
  11. 11.
    Berle, A. A./Means, G. C.: The modern corporation and private property, New York 1932.Google Scholar
  12. 12.
    Chrisman, J. J. et al.: Are family managers agents or stewards? An exploratory study in privately held family firms, in: Journal of Business Research, 60. Jg. (2007), Heft 10, S. 1030 – 1038.Google Scholar
  13. 13.
    Chua, J. H./Chrisman, J. J./Bergiel, E. B.: An agency theoretic analysis of the professionalized family firm, in: Entrepreneurship: Theory & Practice, 33. Jg. (2009), Heft 2, S. 355 – 372.Google Scholar
  14. 14.
    Cowling, M.: Fixed wages or productivity pay: Evidence from 15 EU countries, in: Small Business Economics, 16. Jg. (2001), S. 191 – 204.Google Scholar
  15. 15.
    Davis, J. H./Schoorman, D. F./Donaldson, L.: Toward a stewardship theory of management, in: Academy of Management Review, 22. Jg. (1997), S. 20 – 47.Google Scholar
  16. 16.
    Deshpande, S. P./Golhar, D. Y. (1994): HRM practices in large and small manufacturing firms: A comparative study, in: Journal of Small Business Management, 32. Jg. (1994), Heft 2, S. 49 – 56.Google Scholar
  17. 17.
    Fischer, T. M./Rödl, K.: Unternehmensziele und Anreizsysteme. Theoretische Grundlagen und empirische Befunde aus deutschen Unternehmen, in: Controlling, 19. Jg. (2007), Heft 1, S. 5 – 14.Google Scholar
  18. 18.
    Frey, B. S./Osterloh, M.: Sanktionen oder Seelenmassage? Motivationale Grundlagen der Unternehmensführung, in: Die Betriebswirtschaft, 57. Jg. (1997), S. 307 – 321.Google Scholar
  19. 19.
    Friedl, B.: Controlling, Stuttgart 2003.Google Scholar
  20. 20.
    Glaser, B. G./Strauss, A. M.: Grounded Theory – Strategien qualitativer Forschung, 2. Aufl., Bern 2005.Google Scholar
  21. 21.
    Golhar, D. Y./Deshpande, S. P.: HRM practices of large and small Canadian manufacturing firms, in: Journal of Small Business Management, 35. Jg. (1997), Heft 3, S. 30 – 38.Google Scholar
  22. 22.
    Hausch, K. T.: Corporate Governance im deutschen Mittelstand: Veränderungen externer Rahmenbedigungen und interner Elemente, Wiesbaden 2004.Google Scholar
  23. 23.
    Hornsby, J. F./Kuratko, D. F.: Human resource management in U.S. small businesses: A replication and extension, in: Journal of Developmental Entrepreneurship, 8. Jg. (2003), S. 73 – 92.Google Scholar
  24. 24.
    Jensen, M. C./Meckling, W. H.: Theory of the firm and managerial behaviour; agency costs, and ownership structure, in: Journal of Financial Economics, 3. Jg. (1976), S. 305 – 360.Google Scholar
  25. 25.
    Jung, H.: Personalwirtschaft, 9. Aufl., München 2011.Google Scholar
  26. 26.
    Kellersmann, D./Winkeljohann, N.: Fremdmanagement in Familienunternehmen, in: Zeitschrift für Corporate Governance, 3. Jg. (2008), Heft 6, S. 253 – 260.Google Scholar
  27. 27.
    Klein, S. B.: Familienunternehmen. Theoretische und empirische Grundlagen, 2. Aufl., Wiesbaden 2004.Google Scholar
  28. 28.
    Klein, S. B.: Komplexitätstheorem der Corporate Governance in Familienunternehmen, in: Witt, P. (Hrsg.): Management von Familienunternehmen. Zeitschrift für Betriebswirtschaft Special Issue 2/2009, Wiesbaden 2009, S. 63 – 82.Google Scholar
  29. 29.
    Koeberle-Schmid, A.: Das System der Family Business Governance, in: Zeitschrift für Corporate Governance, 3. Jg. (2008), S. 149 – 155.Google Scholar
  30. 30.
    Kubicek, H.: Empirische Organisationsforschung. Konzeption und Methodik, Stuttgart 1975.Google Scholar
  31. 31.
    Mayring, P.: Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken, 10. Aufl., Weinheim/Basel 2008.Google Scholar
  32. 32.
    Morissette, R.: Canadian jobs and firm size: do smaller firms pay less?, in: Canadian Journal of Economics, 26. Jg. (1993), S. 159 – 174.Google Scholar
  33. 33.
    Ng, I./Maki, D.: Human resource management in the Canadian manufacturing sector, in: The International Journal of Human Resource Management, 4. Jg. (1993), S. 897 – 916.Google Scholar
  34. 34.
    Petzold, K.: Rechtfertigung strategischer Managemententscheidungen: Eine Analyse im Kontext der Corporate Governance, Wiesbaden 2005.Google Scholar
  35. 35.
    Reinemann, H.: Mittelstandsmanagement. Einführung in Theorie und Praxis, Stuttgart 2011.Google Scholar
  36. 36.
    Schulze, W. S. et al.: Agency relationships in family firms: Theory and evidence, in: Organization Science, 12. Jg. (2001), Heft 2, S. 99 – 116.Google Scholar
  37. 37.
    Smith, A.: An inquiry into the nature and causes of the wealth of nations, London 1776.Google Scholar
  38. 38.
    Staehle, W. H.: Management. Eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive, 5. Aufl., München 1990.Google Scholar
  39. 39.
    Tappe, F.: Wertorientierte Unternehmensführung im Mittelstand. Eine Überprüfung der Anwendbarkeit, Frankfurt am Main 2009.Google Scholar
  40. 40.
    Ulrich, P.: Corporate Governance in mittelständischen Familienunternehmen – Theorien, Feldstudien, Umsetzung, Wiesbaden 2011.Google Scholar
  41. 41.
    Wild, J.: Organisation und Hierarchie, in: Zeitschrift für Führung und Organisation, 42. Jg. (1973), Heft 1, S. 45 – 54.Google Scholar
  42. 42.
    Yin, R. K.: Case study research: Design and methods, 3. Aufl., Thousand Oaks 2003.Google Scholar
  43. 43.
    Witzel, A.: Verfahren der qualitativen Sozialforschung. Überblick und Alternativen. Frankfurt am Main/New York 1982.Google Scholar
  44. 44.
    Zöllner, C.: Interne Corporate Governance, Wiesbaden 2007.Google Scholar

Copyright information

© Gabler Verlag Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Patrick Ulrich
    • 1
  1. 1.Otto-Friedrich-Universität BambergBambergDeutschland

Personalised recommendations