Advertisement

Controlling & Management

, Volume 53, Supplement 2, pp 75–80 | Cite as

Retailgeschäft von Banken und Finanzdienstleistern im Wandel

Anforderungen an Geschäftsmodelle und Herausforderungen für das Vertriebscontrolling
  • Dirk Neuhaus
  • Anton Preis
FALLBEISPIELE
  • 751 Downloads

Einführung

Die Globalisierung der Finanzmarkte, ein verandertes Kundenverhalten und neue Entwicklungen in der Informations- und Kommunikationstechnologie stellen Banken und andere Finanzdienstleister einerseits vor neue Herausforderungen und eroffnen andererseits neue Geschaftschancen. Neben neuen Zugangskanalen zu Informationen und Dienstleistungen (Multi-Kanalangebot), verandern sich nachhaltig die Bedurfnisse und das Verhalten der Kunden.

Gleichzeitig muss sich die Finanzbranche mit neuen Anforderungen des Staates auseinandersetzen. Allein die aus der aktuellen Finanzkrise resultierenden Veranderungen im politischen und wirtschaftlichen Umfeld fuhren zu neuen rechtlichen Rahmenbedingungen und Regulierungen im Finanzbereich (vgl. Bundesverband der Banken 2008, S. 115 ff.).

Auf diese Veranderung mussen Banken und Finanzdienstleister in allen kundenzentrierten Prozessen reagieren. Kostenoptimierter Multi-Kanalvertrieb, individualisierte Produkte und Serviceleistungen sind hierbei...

Literatur

  1. 1.
    Bartmann, D./Penzel, H.-G./Petzel, E.: Die Industrialisierung des Bankbetriebs, Weinheim 2005.Google Scholar
  2. 2.
    Bundesverband der Banken: Banken 2008 – Fakten, Meinungen, Perspektiven, Berlin 2008.Google Scholar
  3. 3.
    Deglow, S.: Vertriebs-Controlling in Bausparkassen: Aufgaben und Instrumente einer Controlling- Konzeption zur Koordination der Vertriebswege, Sternenfels 2003.Google Scholar
  4. 4.
    Haertsch, P.: Wettbewerbsstrategien für die Digital Economy; Eine kritische Überprüfung klassischer Strategiekonzepte, St. Gallen 2000.Google Scholar
  5. 5.
    Österle, H./Winter, R.: Business Engineering, in: Österle, H., Winter, R. (Hrsg.): Business Engineering: Auf dem Weg zum Unternehmen des Informationszeitalters, Berlin et al. 2000, S. 3 – 20.Google Scholar
  6. 6.
    Piccinelli, G./Salle, M./Zirpins, C.: Service-oriented modelling for e-business application components, 10th WET ICE (Workshop for enabling technologies: Infrastructure for collaborative enterprises), Cambridge/Massachusetts 2001.Google Scholar
  7. 7.
    Rasch, S./Lintner, A.: The multichannel consumer: The need to integrate online and offline channels in Europe, München 2001.Google Scholar
  8. 8.
    Rothe, K.: Der Wertbeitrag des Controllers im Planungsprozess, in: Zeitschrift für Controlling & Management, 51. Jg. (2007), Sonderheft 2, S. 44 – 49.Google Scholar
  9. 9.
    Spath, D. (Hrsg.): Trendstudie Bank & Zukunft 2007, Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft, Stuttgart 2007.Google Scholar
  10. 10.
    Vanhaverbeke, W./Torremans, H.: Organizational structure in process-based organizations, in: Knowledge and Process Management, 6. Jg. (1999), Heft 1, S. 41 – 52.Google Scholar
  11. 11.
    Wall, F.: Die IT als Enabler guter Entscheidungen: Potenziale und verhaltensbedingte Risiken aus Sicht des Controllings, in: Zeitschrift für Controlling und Management, 52. Jg. (2008), Sonderheft 1, S. 82 – 88.Google Scholar
  12. 12.
    Weber, J.: Von Top-Controllern lernen, Weinheim 2007.Google Scholar
  13. 13.
    Weber, J./Vater, H./Schmidt, W./Reinhard, H.: Die neue Rolle des Controllers: Aufgaben, Anforderungen, Best Practices, Stuttgart 2008.Google Scholar
  14. 14.
    Weber, J.: Erfolg der Controller, Weinheim 2009.Google Scholar

Copyright information

© Gabler Verlag Wiesbaden GmbH 2009

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule der Sparkassen-FinanzgruppeBonnGermany
  2. 2.Institut für Management und Controlling (IMC)WHU – Otto Beisheim School of ManagementVallendarGermany

Personalised recommendations