Advertisement

Controlling & Management

, Volume 53, Supplement 1, pp 5–16 | Cite as

M&A-Controlling bei der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck

  • Christoph Hesselmann
  • Oliver Kunath
AKQUISITIONSPROZESS
  • 483 Downloads

Einführung

Die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH & Co. KG (nachfolgend: Verlagsgruppe) ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Stuttgart. Sie ist in mehr als 80 Ländern tätig und publiziert in klassischen und elektronischen Medien, die der Informations- und Wissensvermittlung, der Bildung und Unterhaltung dienen. Die vier Unternehmensbereiche Publikumsverlage, Bildung und Wissenschaft, Zeitungen und Wirtschaftsinformationen sowie Elektronische Medien und Services bilden die Säulen für die Gegenwart und Zukunft der Verlagsgruppe.

Qualität, Dezentralität und Stabilität sind die wichtigsten Prinzipien des unternehmerischen Handelns der Verlagsgruppe. Das Bekenntnis zu Qualität und Dezentralität findet in der Unternehmensverfassung und in den Führungsstrukturen eine verbindliche Entsprechung. Eine auf weite Sicht angelegte Investitionspolitik genießt Vorrang vor kurzfristigem Ergebnisstreben. Die Finanzpolitik folgt internationalen Standards und ist vor allem der Solidität...

Literatur

  1. 1.
    Berens, Wolfgang/Brauner, Hans/Strauch, Joachim: Due Diligence bei Unternehmensakquisitionen, 5. überarb. Auflage, 2008.Google Scholar
  2. 2.
    Gillenkirch, Robert M.: Finanzcontrolling – Konzeption, Aufgaben, Instrumente, in: Zeitschrift für Controlling & Management, 52. Jg. (2008), Heft 1, S. 19 – 29.Google Scholar
  3. 3.
    Haspeslagh, Philippe C./Jemison, David B.: Akquisitionsmanagement – Wertschöpfung durch strategische Neuausrichtung des Unternehmens (Übersetzung: Patricia Künzel), 1992.Google Scholar
  4. 4.
    Iasb: IAS 38 (amend. 2008) „Immaterielle Vermögenswerte“, International Accounting Standards Board, London 2004.Google Scholar
  5. 5.
    Iasb: IFRS 3 (rev. 2008) „Unternehmenszusammenschlüsse“, International Accounting Standards Board, London 2008.Google Scholar
  6. 6.
    Kunath, Oliver: Kaufpreisallokation – Bilanzierung erworbener immaterieller Vermögenswerte nach IFRS 3 (2004) / IAS 38 (rev. 2004) und ED IFRS 3 (amend. 2005), in: Zeitschrift für Controlling und Management, Sonderheft 3, November 2005, S. 107 – 120.Google Scholar
  7. 7.
    Penman, Stephen: Financial Statement Analysis and Security Valuation, Boston u. a. 2001.Google Scholar
  8. 8.
    Schultze, Wolfgang/Hirsch, Cathrin: Unternehmenswertsteigerung durch wertorientiertes Controlling, München 2004.Google Scholar
  9. 9.
    Zülch, Henning/Wünsch, Martin: Indikative Kaufpreisallokation bei der Bilanzierung von Business Combinations nach IFRS 3, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung, 8. Jg. (2008), Heft 7 – 8, S. 466 – 474.Google Scholar

Copyright information

© Gabler Verlag Wiesbaden GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Christoph Hesselmann
  • Oliver Kunath

There are no affiliations available

Personalised recommendations