Advertisement

Controlling & Management

, Volume 51, Supplement 2, pp 60–65 | Cite as

Zukunfts-Controlling mit Trendforschung und Szenarien

  • Klaus Heinzelbecker
FRÜHERKENNUNG
  • 1.2k Downloads

Wer die Zukunft vorhersagt lügt, auch wenn er zufällig einmal recht hat“. Dieses alte arabische Sprichwort gilt für alle langfristigen Vorhersagen und alle noch so hochwissenschaftlich abgeleiteten Langfristprognosen (Meadows 2006). Wie soll dann erst eine Zukunfts-teuerung oder ein zukunftsorientiertes Controlling möglich sein, das ja letztlich auch auf Annahmen über die Zukunft basieren muss. Aber andererseits sind schließlich alle langfristigen strategischen Entscheidungen und Planungen auf Annahmen über die Zukunft angewiesen. Und dient nicht jede Strategie dazu, auf die Zukunft einzuwirken und die Zukunft zu gestalten?

Ein strategisches Controlling, das nur nach hinten schaut und prüft, ob die Annahmen in der Vergangenheit richtig waren, ob die Prognosen eingetroffen sind und ob man den strategischen Pfad eingehalten hat, kann nur auf Lerneffekte für die Zukunft hoffen. Aber es leistet keinen Beitrag zur aktiven Zukunftsgestaltung und Strategiefindung. Versteht sich jedoch das...

Literatur

  1. Aburdene, P.: Megatrends 2010: The rise of conscious capitalism, Charlottesville VA. 2005.Google Scholar
  2. Burmeister, K./Neef, A.: In the long run, München 2005.Google Scholar
  3. Cornelius, P.: Wie Royal Dutch/Shell die Zukunft erforscht: Die Rolle von Szenarien und mögliche Erweiterungen, S. 43 – 49.Google Scholar
  4. Fink, A./Marr, B./Siebe, A./Kuhle, J.: The future scorecard: combining external and internal scenarios to create strategic foresight, in: Management Decision, Vol. 43 (2005), Nr. 3, S. 360 – 381.Google Scholar
  5. Glockner, H. (Hrsg): z-trenddatenbank. Das Basistool für Strategie und Zukunftsarbeit in Unternehmen, Essen 2005.Google Scholar
  6. Heinzelbecker, K./Gronych, R.: Scenario 2010. Challenger Asia. CEFIC Economic Bulletin, November 1995, www.cefic.be.
  7. Heinzelbecker, K./Taylor, A.: Collective Forethought: A new paradigm in strategy, in: Futures Research Quarterly, vol. 21 (2005), number 3.Google Scholar
  8. Heinzelbecker, K.: Futuring in the European Chemical Industry, in: Journal of Business Chemistry, vol. 2 (2005), issue 1, S. 37 – 53.Google Scholar
  9. Heinzelbecker, K.: Lisbon Agenda and Industry Migration. Zermatt 2005, unter www.avenirsuisse. ch.
  10. Heinzelbecker, K.: Outsourcing Corporate Foresight. World Future Society, Toronto 2006, über www.wfs.org/heinzelbecker06.pdf.
  11. Herzhoff, M.: Szenario-Technik in der chemischen Industrie, Berlin, Pro Business 2005.Google Scholar
  12. Jackson, M.: Ein gutes Beispiel ist der Service von http://www.shapingtomorrow.com/news letter.cfm.
  13. Laudicina, P. A.: World out of Balance, McGraw Hill, New York 2005.Google Scholar
  14. Meadows, D. H./Randers, J./Meadows, D.: Grenzen des Wachstums. Das 30-Jahre-Update. Signal zum Kurswechsel, Stuttgart 2006.Google Scholar
  15. Micic, P.: Das Zukunftsradar. Die wichtigsten Trends, Technologien und Themen für die Zukunft, Offenbach, 2006.Google Scholar
  16. Naisbitt, J./Aburdene, P.: Megatrends 2000, New York 1991.Google Scholar
  17. Naisbitt, J.: Megatrends. Ten new directions transforming our lives, New York 1982.Google Scholar
  18. Schwartz, P.: The Art of the Long View. Planning for the Future in an uncertain world, New York 1996.Google Scholar
  19. Sharman, P.: Future Directions in Management Accounting. A Global Perspective, 20. Stuttgarter Controller Forum 2006, www.imanet.org.
  20. Steinmüller, A./Steinmüller, K.: Wild Cards. Wenn das Unwahrscheinliche eintritt, Hamburg 2004.Google Scholar
  21. van der Heijden, K.: Scenarios. The Art of Strategic Conversation, 2nd ed, Wiley New York 2005.Google Scholar
  22. van der Veer, J. (Hrsg.:): Shell Global Scenarios to 2025, London 2005.Google Scholar
  23. Wilms, F. E. P.: Szenariotechnik. Vom Umgang mit der Zukunft, Bern 2006.Google Scholar

Copyright information

© Gabler Verlag Wiesbaden GmbH 2007

Authors and Affiliations

  • Klaus Heinzelbecker

There are no affiliations available

Personalised recommendations