Advertisement

Controlling & Management

, Volume 51, Supplement 2, pp 50–59 | Cite as

Strategische Früherkennung

  • Ulrich Krystek
FRÜHERKENNUNG

█ Problemstellung: Strategische Früherkennung zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Der Anspruch der strategischen Früherkennung wirkt zunächst durchaus verheißungsvoll: Mit ihr wird die Möglichkeit geschaffen, latente Bedrohungen und Chancen bereits in einem sehr frühen Stadium ihrer Entwicklung zu erkennen. Dies ist sogar eine klare Forderung des Gesetzgebers im Rahmen des KonTraG (§ 91, Abs. 2 AktG). Diesem hohen Anspruch steht allerdings eine in der Praxis noch sehr geringe Anwendung der strategischen Früherkennung entgegen und es kann in diesem Zusammenhang durchaus von einer großen Erwartungslücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit gesprochen werden. Ursächlich dafür sind nicht zuletzt Missverständnisse über das tatsächliche Potenzial dieser Form von Früherkennung, über ihre konzeptionelle Ausgestaltung und über die Abgrenzung zur operativen Früherkennung. So wie generell die Früherkennung als eine durch das Controlling zu unterstützende Führungsaufgabe gesehen wird, kann auch das...

Literatur

  1. Ansoff, H. I.: Managing Surprise and Discontinuity – Strategic Response to Weak Signals, in: ZfbF, 28. Jg. (1976), S. 129 – 152.Google Scholar
  2. Arnold, U.: Strategische Unternehmensführung und das Konzept der „Schwachen Signale“, in: WiSt, (1981), Heft 6, S. 290 – 293.Google Scholar
  3. Battelle-Institut e. V., Frankfurt/M.: Frühwarnsysteme für die strategische Unternehmungsplanung. Ein Radar zur Erkennung von technologischen, wirtschaftlichen, politischen und sozialen Veränderungen im Umfeld der Unternehmung, Frankfurt/M. 1980.Google Scholar
  4. Baum, H.-G./Coenenberg,A./Günther, T: Strategisches Controlling, 3. Aufl., Stuttgart 2004.Google Scholar
  5. Brockhoff, K.: Prognosen, in: Bea, F. X./Dichtl, E./Schweitzer, M. (Hrsg.): Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Bd. 2: Führung, 8. Aufl., Stuttgart 2001, S. 715 – 752.Google Scholar
  6. Eggers, B./Eickhoff, M.: Instrumente des Strategischen Controllings, Wiesbaden 1996.Google Scholar
  7. Hahn, D.: Strategische Führung und Strategisches Controlling, in: ZfB-Ergänzungsheft, (1991), Heft 3, S. 121 – 146.Google Scholar
  8. Hahn, D./Krystek, U. : Betriebliche Frühwarnsysteme für die Industrie, in: ZfbF, 31. Jg. (1979), S. 76 – 88.Google Scholar
  9. Hahn, D./Krystek, U.: Früherkennungssysteme und KonTraG, in: Dörner, D./Horváth, P./ Kagermann, H. (Hrsg.): Praxis des Risikomanagements, Stuttgart 2000, S. 73 – 97.Google Scholar
  10. Hammer, R. M.: Strategische Planung und Frühaufklärung, 3. Aufl., München/Wien/Oldenbourg 1998.Google Scholar
  11. Herzhoff, M.: Szenario-Technik in der chemischen Industrie, Dissertation, Berlin 2005.Google Scholar
  12. Hofbauer, G.: Alpha-Kommunikatoren und die Diffusion von Innovationen, Reihe „Arbeitspapiere – Working Papers“ der Fachhochschule Ingoldstadt, Heft 10, Ingoldstadt 2005.Google Scholar
  13. Horváth, P.: Controlling, 10. Aufl., München 2006.Google Scholar
  14. Jossé, G.: Strategische Frühaufklärung in der Touristik, Wiesbaden 2004.Google Scholar
  15. Kirsch, W./Trux, W.: Strategische Frühaufklärung und Portfolio-Analyse, in: Albach, H./ Hahn, D./Mertens, P. (Hrsg.): Frühwarnsysteme, in: ZfB-Ergänzungsheft, (1979), Heft 2, S. 47 – 69.Google Scholar
  16. KPMG Schweiz/Institut für Rechnungswesen und Controlling der Universität Zürich (Hrsg.): Früherkennung und Überwindung von Unternehmenskrisen. Einblick in die Praxis von schweizer Unternehmen, Zürich 2004.Google Scholar
  17. Krampe, G./Müller, G.: Diffusionsfunktionen als theoretisches und praktisches Konzept zur strategischen Frühaufklärung, in: ZfbF, 33. Jg. (1981), Heft 5, S. 384 – 401.Google Scholar
  18. Krystek, U./Herzhoff, M.: Szenario-Technik und Frühaufklärung: Anwendungsstand und Integrationspotenzial, in: ZfCM, 50. Jg. (2006), Heft 5, S. 32 – 37.Google Scholar
  19. Krystek, U./Müller, M.: Frühaufklärungssysteme. Spezielle Informationssysteme zur Erfüllung der Risikokontrollpflicht nach KonTraG, in: Controlling, 11. Jg. (1999), eft 4, S. 177 – 183.Google Scholar
  20. Krystek, U./Müller-Stewens, G.: Frühaufklärung für Unternehmen. Identifikation und Handhabung zukünftiger Chancen und Bedrohungen, Stuttgart 1993.Google Scholar
  21. Krystek, U./Müller-Stewens, G.: Strategische Frühaufklärung, in: Hahn, D./Taylor, B. (Hrsg.): Strategische Unternehmungsplanung – Strategische Unternehmungsführung. Stand und Entwicklungstendenzen, 9. Aufl., Berlin/Heidelberg 1999, S. 497 – 517.Google Scholar
  22. Krystek, U./Müller-Stewens, G.: Strategische Frühaufklärung, in: Hahn, D./Taylor, B. (Hrsg.): Strategische Unternehmungsplanung – Strategische Unternehmungsführung. Stand und Entwicklungstendenzen, 8. Aufl., Berlin/Heidelberg 2006, S. 175 – 193.Google Scholar
  23. Liebl, F.: Issue Management. Bestandsaufnahme und Perspektiven, in: ZfB, 64. Jg. (1994), Heft 3, S. 359 – 383.Google Scholar
  24. Liebl, F.: Strategische Frühaufklärung. Trends, Issues, Stakeholders, München 1996.Google Scholar
  25. Liebl, F.: Der Schock des Neuen. Entstehung und Management von Issues und Trends, München 2000.Google Scholar
  26. Liebl, F.: Technologie – Frühaufklärung. Bestandsaufnahme und Perspektiven, in: Albers, S./Gassmann, O. (Hrsg.): Handbuch Technologie- und Innovationsmanagement. Strategie –Umsetzung – Controlling, Wiesbaden 2005, S. 121 – 136.Google Scholar
  27. Neubürger, H.-J./Sen, M.: Wertorientierte Unternehmens- und Geschäftsführung im Siemens-Kozern, in: Hahn, D./Hungenberg, H. (Hrsg.): PuK. Planung und Kontrolle, Planungs- und Kontrollsysteme, Planungs- und Kontrollrechnung. Wert orientierte Controlling-Konzepte, 6. Aufl., Wiesbaden 2001, S. 1036 – 1102.Google Scholar
  28. Oehler, O.: Checklist Frühwarnsystem mit Alarmkennziffern zur Steuerung und Sicherung ihres Unternehmens, München 1980.Google Scholar
  29. Pleuß, P. O.: Konzept zur Internetnutzung bei der Technologiefrüherkennung, Düsseldorf 2006.Google Scholar
  30. Rauscher, L.-H.: Strategische Frühaufklärung. Neuer Vorschlag zur finanziellen Bewertung, Lohmar/Köln 2004.Google Scholar
  31. Rehkugler, H.: Früherkennungsmodelle, in: Krüpper, H.-U./Wagendörfer, A. (Hrsg.): Handwörterbuch Unternehmensrechnung und Controlling, Stuttgart 2002, S. 586 – 597.Google Scholar
  32. Roll, M.: Strategische Frühaufklärung. Vorbereitung auf eine ungewisse Zukunft am Beispiel des Luftverkehrs, Wiesbaden 2004.Google Scholar
  33. Roll, M./Weber, J.: Gestaltung strategischer Frühaufklärung im Lichte neuer empirischer Erkenntnisse, in: Hutzschenreuter, T./Griess-Nega, T. (Hrsg.): risenmanagement. Grundlagen – Strategien – Instrumente, Wiesbaden 2006, S. 195 – 221.Google Scholar
  34. Rössing, von R.: Betriebliches Kontinuitätsmanagement, Bonn 2005.Google Scholar
  35. Röttger, U.: Strategisches Issue Management. Konzepte und organisatorische Gestaltung, in: ZfO, 74 Jg. (2005), Heft 3, S. 139 – 146.Google Scholar
  36. Schwarz, J. O.: The Future of Futures Studies in Management: A Delphi Study with a German Perspektive, University of Stellenbosch/South Africa 2006.Google Scholar
  37. Trommsdorff, V.: Konsumentenverhalten, 4. Aufl., Stuttgart 2002.Google Scholar
  38. Weber, J./Schäffer, U.: Einführung in das Controlling, 11. Aufl., Stuttgart 2006.Google Scholar
  39. Welge, M. K./Eulerich, M.: Die Szenario-Technik als Planungsinstrument in der strategischen Unternehmenssteuerung, in: Controlling, 19. Jg. (2007), Heft 2, S. 69 – 74.Google Scholar
  40. Wiegand, A./Buchner, H.: Früherkennung in der Unternehmenssteuerung – Navigation für Unternehmen in turbulenten Zeiten, in: Horváth, P. & Partner (Hrsg.): Früherkennung in der Unternehmenssteuerung, Stuttgart 2000.Google Scholar

Copyright information

© Gabler Verlag Wiesbaden GmbH 2007

Authors and Affiliations

  • Ulrich Krystek

There are no affiliations available

Personalised recommendations