Advertisement

Controlling & Management

, Volume 51, Supplement 1, pp 64–74 | Cite as

Kreditrisikomanagement mit Kreditderivaten in Banken und dessen bilanzielle Abbildung nach den IFRS

  • Katja Burkhardt
  • Juliane Weis
IFRS
  • 353 Downloads

█ Problemstellung

Kreditderivate sind Finanzinstrumente, die den Handel des Kreditrisikos isoliert von anderen Risiken und unabhängig von dem zugrunde liegenden Geschäft ermöglichen (vgl. Läger 2002, S. 42). Somit können Kreditrisiken sogar leer verkauft werden. Aufgrund dieser Eigenschaften eröffnen sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Kreditderivate in Kredit- und Finanzdienstleistungsinstituten, die sich vom Eigenhandel über die Erschließung neuer Märkte bis hin zum Kreditportfoliomanagement erstrecken. Da die Finanzinstitute nicht nur dem Wettbewerb im Bankensektor unterliegen, sondern auch regulatorischen Normen entsprechen müssen, gewinnt das aktive Kreditportfoliomanagement zunehmend an Bedeutung (vgl. Norden 2004, S. 27; Rathgeber/Wagatha/Willinsky 2004, S. 822). Aus diesem Grund erörtert der vorliegende Beitrag die konkreten Einsatzmöglichkeiten von Kreditderivaten im Kreditrisikomanagement.

Darüber hinaus interessiert, ob die mit Kreditderivaten durchgeführten...

Literatur

  1. Auerbach, D./Klotzbach, D.: Die Bilanzierung von Kreditderivaten nach IFRS, in: Burghof et al. (Hrsg.): Kreditderivate. Handbuch für die Bank- und Anlagepraxis, 2. Aufl., Stuttgart 2005, S. 261 – 276.Google Scholar
  2. Burghof, H.-P./Henke, S./Rudolph, B.: Kreditderivate als Instrumente eines aktiven Kreditrisikomanagements, in: ZBB, 10. Jg. (1998), S. 277 – 286.Google Scholar
  3. Burghof, H.-P./Paul, S./Rudolph, B.: Kreditrisiken und Kreditmärkte, in: Burghof et al. (Hrsg.): Kreditderivate. Handbuch für die Bank- und Anlagepraxis, 2. Aufl., Stuttgart 2005, S. 3 – 29.Google Scholar
  4. Burkhardt, K./Weis, J.: Bilanzierung von Kreditderivaten nach IAS 39, in: IRZ, 2. Jg. (2007), S. 37 – 44.Google Scholar
  5. Gruber, W.: Praxisorientierte Bepreisung von einfachen und strukturierten Credit-Default-Swaps, in: Gruber, J./Gruber, W./Braun, H. (Hrsg.): Praktiker-Handbuch Asset-Backed-Securities und Kreditderivate, Stuttgart 2005, S. 93 – 117.Google Scholar
  6. Grünberger, D.: Bilanzierung von Finanzgarantien nach der Neufassung von IAS 39, in: KoR 6. Jg. (2006a), S. 81 – 92.Google Scholar
  7. Grünberger, D.: IAS/IFRS 2006. Ein systematischer Praxis-Leitfaden, 4. Aufl., Herne/Berlin 2006b.Google Scholar
  8. Grundke, P.: Modellierung und Bewertung von Kreditrisiken, Wiesbaden 2003.Google Scholar
  9. Horat, R.: Kreditderivate. Variantenreiche Finanzinstrumente mit Potenzial für die Praxis, in: Schweizer Treuhänder, 77. Jg. (2003), S. 969 – 976.Google Scholar
  10. Hüttemann, P.: Kreditderivate im europäischen Kapitalmarkt, Wiesbaden 1997.Google Scholar
  11. Kuhn, S./Scharpf, P.: Rechnungslegung von Financial Instruments nach IFRS, 3. Aufl., Stuttgart 2006.Google Scholar
  12. Läger, V.: Bewertung von Kreditrisiken und Kreditderivaten, Bad Soden/Ts. 2002.Google Scholar
  13. Löw, E./Lorenz, K.: Ansatz und Bewertung von Finanzinstrumenten, in: Löw, E. (Hrsg.): Rechnungslegung für Banken nach IFRS. Praxisorientierte Einzeldarstellungen, 2. Aufl., Wiesbaden 2005, S. 415 – 604.Google Scholar
  14. Markowitz, H. M.: Portfolio Selection, in: The Journal of Finance, Vol. 7 (1952), S. 77 – 91.Google Scholar
  15. Norden, L.: Kreditderivate: Zwischen Kapitalmarkt und bankbetrieblicher Verwendung, 2004.Google Scholar
  16. Oehler, A./Unser, M.: Finanzwirtschaftliches Risikomanagement, 2. Aufl., Berlin et al. 2002.Google Scholar
  17. Offermann, C.: Kreditderivate. Implikationen für das Kreditportfoliomanagement von Banken, Lohmar / Köln 2001.Google Scholar
  18. Ordelheide, D.: Zur Marktbewertung von Finanzinstrumenten in Deutschland, nach US-GAAP und nach IAS, in: BFuP, 50. Jg. (1998), S. 604 – 612.Google Scholar
  19. Oriwol, D.: Kreditderivate – Wirkungsweise und Einsatz im Kreditportfoliomanagement unter Erfolgsgesichtspunkten, Berlin 2004.Google Scholar
  20. PricewaterhouseCoopers (Hrsg.): IFRS für Banken, 3. Aufl., Frankfurt am Main 2005.Google Scholar
  21. Puschmann, S.: Bilanzierung von Kreditderivaten nach IFRS, in: Bertsch, A./Eller, R. (Hrsg.): Handbuch IFRS, Stuttgart 2004, S. 144 – 168.Google Scholar
  22. Rathgeber, A./Wagatha, M./Willinsky, C.: Kreditrisikomanagement in deutschen Banken – eine aktuelle Vertiefung einer früheren Studie, in: ZfgK, 57. Jg. (2004), S. 822 – 827.Google Scholar
  23. Scharpf, P./Weigel, W./Löw, E.: Die Bilanzierung von Finanzgarantien und Kreditzusagen nach IFRS, in: WPg, 59. Jg. (2006), S. 1492 – 1504.Google Scholar

Copyright information

© Gabler Verlag Wiesbaden GmbH 2007

Authors and Affiliations

  • Katja Burkhardt
    • 1
  • Juliane Weis
    • 2
  1. 1.Lehrstuhl für Rechnungswesen und FinanzierungUniversität HohenheimStuttgartDeutschland
  2. 2.StuttgartDeutschland

Personalised recommendations