Advertisement

Controlling & Management

, Volume 50, Supplement 9, pp 62–73 | Cite as

Nachhaltigkeitsleistung als Element des Value Reporting

  • Axel Haller
WEITERENTWICKLUNGEN

Zusammenhang von Value Reporting und Unternehmenskonzept

Aufgrund der erkannten mangelnden Geeignetheit der tradierten Normen der externen Rechnungslegung als Basis zur Bestimmung des Wertes eines Unternehmens entstand in den 1990er-Jahren eine zunehmende Erwartungshaltung der Adressaten von Unternehmensabschlüssen (insbesondere Investoren und Finanzanalysten) gegenüber normierenden Institutionen und Unternehmen, die periodische Berichterstattung um Informationen zu erweitern, die es erlauben, die zukünftige Entwicklung des Unternehmens besser beurteilen zu können. Insbesondere die Ergebnisse der Studie des Jenkins Committee des AICPA im Jahre 1994 (vgl. AICPA 1994) machten deutlich, dass hierzu vor allem solche Informationen als geeignet betrachtet werden, die Sachverhalte und Faktoren betreffen, die vom Unternehmensmanagement als Determinanten des Unternehmenswerts betrachtet und deshalb auch im Rahmen der internen Unternehmenssteuerung und -entscheidungsfindung herangezogen werden....

Literatur

  1. ACCOUNTABILITY: AA1000Series, im Internet: http://www.accountability.org.uk, Stand: 04. 08. 2006.
  2. AICPA (Hrsg.): Improving Business Reporting – Customer Focus, Meeting the Information Needs of Investors and Creditors, Comprehensive Report of the Special Committee on Financial Reporting, Jersey City, New Jersey 1994.Google Scholar
  3. AKEU: Grundsätze für das Value Reporting, in: Der Betrieb, 55. Jg. (2002), Heft 45, S. 2337 – 2340.Google Scholar
  4. BERGIUS, S.: Dachfonds entdecken Nachhaltigkeit, in: Handelsblatt vom 6. Februar 2006.Google Scholar
  5. BUNDESREGIERUNG: Perspektiven für Deutschland – Unsere Strategie für eine nachhaltige Entwicklung, Berlin 2002, im Internet: www.nachhaltigkeitsrat. de/n_strategie/strategie_2002/index. html, Stand: 04. 08. 2006.
  6. BUNDESREGIERUNG: Fortschrittsbericht 2004 – Perspektiven für Deutschland – Unsere Strategie für eine nachhaltige Entwicklung, Berlin 2004, im Internet: www.nachhaltigkeitsrat.de/n_strategie/strategie_2004/index.html, Stand: 04.08.2006.
  7. CLAUSEN, J./LOEW, T.: Mehr Glaubwürdigkeit durch Testate? – Internationale Analyse des Nutzens von Testaten in der Umwelt- und Nachhaltigkeitsberichterstattung – Kurzfassung, Hannover/Berlin 2005.Google Scholar
  8. COENENBERG, A. G.: Shareholder Value – Betriebswirtschaftliche Sicht und öffentliche Wahrnehmung, in: Journal für Betriebswirtschaft, 53. Jg. (2003), Heft 1, S. 6 – 14.Google Scholar
  9. CSR EUROPE (Hrsg.): Corporate Social Responsibility (CSR) kommunizieren, im Internet: www.csreurope.org/publications/2000, Stand: 04.08.2006.
  10. DELOITTE TOUCHE TOHMATSU (Hrsg.): In the dark – What boards and executives don’t know about the health of their business, Deloitte Touche Tohmatsu 2004.Google Scholar
  11. DEUTSCHES AKTIENINSTITUT (Hrsg.): Nachhaltigkeit und Shareholder Value aus Sicht börsennotierter Unternehmen, Frankfurt 2003.Google Scholar
  12. EBERL, M./SCHWAIGER, M.: Segmentspezifischer Aufbau von Unternehmensreputation durch Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung, in: Die Betriebswirtschaft, 66. Jg. (2006), Heft 4, S. 418 – 440.Google Scholar
  13. EUROPÄISCHE KOMMISSION: Europäische Rahmenbedingungen für die soziale Verantwortung der Unternehmen – Grünbuch, Luxemburg 2001.Google Scholar
  14. EUROPÄISCHE KOMMISSION: Mapping Instruments for Corporate Social Responsibility, Luxemburg 2003.Google Scholar
  15. EUROPEAN MULTISTAKEHOLDER FORUM ON CSR: Final Results & Recommendations – Round Table „Development Aspects of CSR“, 2004, im Internet: http://europa.eu.int/comm/enterprise/csr/index_forum.htm, Stand: 04. 08. 2006.
  16. EUROPEAN SUSTAINABLE AND RESPONSIBLE INVESTMENT FORUM (EUROSIF) (Hrsg.): Socially Responsible Investment among European Institutional Investors, 2003 Report, Paris 2003.Google Scholar
  17. FÉDÉRATION DES EXPERTS COMPTABLES EUROPÉEN (FEE): Call for Action – Assurance for Sustainability, Brüssel 2004.Google Scholar
  18. FÉDÉRATION DES EXPERTS COMPTABLES EUROPÉEN (FEE): Discussion Paper – Key Issues in Sustainability Assurance – An Overview, Brüssel 2006.Google Scholar
  19. FORUM FOR THE FUTURE (Hrsg.): Accounting for Sustainability, London 2003.Google Scholar
  20. GLOBAL REPORTING INITIATIVE (GRI) (Hrsg.): Incorporation of Stichting Global Reporting Initiative, Amsterdam 2002.Google Scholar
  21. GLOBAL REPORTING INITIATIVE (GRI): Sustainability Reporting Guidelines (Draft), Amsterdam 2006, im Internet: http://www.globalreporting.org.
  22. GORDON, R.: The Global Reporting Initiative – Meeting reporters’ needs, in: Chartered Accountants Journal, 83. Jg. (2004), Heft 7, S. 12 – 15.Google Scholar
  23. HALLER, A.: Wertschöpfungsrechnung, Stuttgart 1997.Google Scholar
  24. HALLER, A./DIETRICH, R: Kapitalmarktorientierte Gestaltung der Lageberichterstattung, in: Kapitalmarktorientierte Rechnungslegung, 1. Jg. (2001), Heft 4, S. 164 – 173.Google Scholar
  25. HAUFF, V. (Hrsg.): Unsere gemeinsame Zukunft – Der Brundtland-Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung, Greven 1987.Google Scholar
  26. HEUMANN, R.: Value Reporting in IFRS-Abschlüssen und Lageberichten, Düsseldorf 2005.Google Scholar
  27. HILL, C./JONES, T.: Stakeholder-Agency Theory, in: Journal of Management Studies, 29. Jg. (1992), Heft 2, S. 131 – 154.Google Scholar
  28. HUNGENBERG, H./WULF, T.: Grundlagen der Unternehmensführung, 2. Aufl., Berlin et al. 2006.Google Scholar
  29. INTERNATIONAL AUDITING AND ASSURANCE STANDARDS BOARD (IAASB) (Hrsg.): Assurance Aspects of G3 – The Global Reporting Initiative’s 2006 Draft Sustainability Reporting Guidelines, Consultation Paper, International Federation of Accountants (IFAC) 2006.Google Scholar
  30. INSTITUT DER WIRTSCHAFTSPRÜFER (IDW) (Hrsg.): Prüfungsstandard: Grundsätze ordnungsmäßiger Prüfung oder prüferischer Durchsicht von Berichten im Bereich der Nachhaltigkeit (IDW PS 821), in: Fachnachrichten des IDW (2006), Heft 7, S. 475 – 489.Google Scholar
  31. INSTITUTE OF CHARTERED ACCOUNTANTS IN ENGLAND & WALES (ICAEW) (Hrsg.): Information for Better Markets – Sustainability the role of accountants, ICAEW 2004.Google Scholar
  32. INSTITUT FÜR ÖKOLOGISCHE WIRTSCHAFTSFORSCHUNG (IÖW)/IMUG INSTITUT FÜR MARKT – UMWELT – GESELLSCHAFT (Hrsg.): Der Nachhaltigkeitsbericht – ein Leitfaden zur Praxis glaubwürdiger Kommunikation für zukunftsfähige Unternehmen, Berlin 2001.Google Scholar
  33. KIERNAN, M.: Sustainability Investment Research – Innovest Strategic Value Advisors, in: SULLIVAN, R./MACKENZIE, C. (Hrsg.): Responsible Investment, Sheffield 2006, S. 122 – 131.Google Scholar
  34. KPMG: KPMG International Survey of Corporate Responsibility Reporting 2005, Rotterdam 2005.Google Scholar
  35. KUHNDT, M./TUNCER, B./ANDERSEN, K. S./ LIEDTKE, C.: Responsible Corporate Governance – An Overview of Trends, Initiatives and Stateof-the-art Elements, Wuppertal Papers No. 139, Januar 2004.Google Scholar
  36. LOEW, T./BRAUN, S.: Organisatorische Umsetzung von CSR: Vom Umweltmanagement zur Sustainable Corporate Governance, Berlin/München 2006.Google Scholar
  37. MONKS, R./SYKES, A.: Companies run in shareholders’ long-term interests also serve society’s long-term interests, in: SULLIVAN, R./MACKENZIE, C. (Hrsg.): Responsible Investment, Sheffield 2006, S. 226 – 240.Google Scholar
  38. OECD (Hrsg.): Die OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen, Neufassung 2000, OECD 2000.Google Scholar
  39. ORLITZKY, M./SCHMIDT, F.L./RYNES, S. L.: Corporate Social and Financial Performance: A Meta- Analysis, in: Organisation Studies, 24. Jg. (2003), Nr. 3, S. 403 – 441.Google Scholar
  40. PWC: Corporate Responsibility, PWC 2006.Google Scholar
  41. RAPPAPORT, A.: Creating Shareholder Valu – The New Standard for Business Performance, New York/London 1986.Google Scholar
  42. RAT DER EUROPÄISCHEN UNION: Renewed EU Sustainable Development Strategy, 10117/06, Brüssel, 9. Juni 2006.Google Scholar
  43. RAT FÜR NACHHALTIGKEIT: Corporate Social Responsibility: Perspektiven und Fortentwicklung – Unternehmensverantwortung in einer globalisierten Welt, 6. Februar 2006, Berlin: im Internet: www.nachhaltigkeitsrat.de/projekte/csr/index.html.
  44. RUHWEDEL, F./SCHULTZE, W.: Value Reporting: Theoretische Konzeption und Umsetzung bei den DAX 100 – Unternehmen, in: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 54. Jg., November 2002, S. 602 – 632.Google Scholar
  45. SCHÄFER, H.: Corporate Social Responsibility Rating – Technologie und Marktverbreitung, in: FinanzBetrieb, 7. Jg. (2005), Heft 4, S. 251 – 259.Google Scholar
  46. SCHERER, A./LÖHR, A.: Verantwortungsvolle Unternehmensführung im Zeitalter der Globalisierung – Einige kritische Bemerkungen zu den Perspektiven einer liberalen Weltwirtschaft, in: KUMAR, B. N./OSTERLOH, M./SCHREYÖGG, G. (HRSG.): Unternehmensethik und die Transformation des Wettbewerbs. Shareholder Value – Globalisierung – Hyperwettbewerb, Festschrift für Prof. Dr. Dr. h.c. Horst Steinmann zum 65. Geburtstag, Stuttgart 1999, S. 261 – 289.Google Scholar
  47. SLATER, A./GILBERT, S.: The Evolution of Business Reporting: Make Room for Sustainability Disclosure, in: Environmental Quality Management, Herbst 2004, S. 41 – 48.Google Scholar
  48. SULLIVAN, R./MACKENZIE, C.: Responsible Investment, Sheffield 2006.Google Scholar
  49. UN: Johannesburg Declaration on Sustainable Development, 2002, im Internet: http://www.un.org/esa/sustdev/documents/WSSD_POI_PD/English/POI_PD.htm, Stand: 04.08.2006.
  50. WOODS, M.: The Global Reporting Initiative, in: The CPA Journal, 73. Jg. (2003), Heft 6, S. 60 – 65.Google Scholar
  51. WORLD BUSINESS COUNCIL FOR SUSTAINABLE DEVELOPMENT/ACCOUNTABILITY (Hrsg.): Strategic Challenges for Business in the Use of Corporate Responsibility Codes, Standards, and Frameworks, Genf 2004.Google Scholar
  52. ZIEGLER, A./RENNINGS, K./SCHRÖDER, M.: Der Einfluß ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit auf den Shareholder Value europäischer Aktiengesellschaften, Discussion Paper No. 02-32 des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH, Mannheim 2002.Google Scholar

Copyright information

© Springer Gabler 2006

Authors and Affiliations

  • Axel Haller

There are no affiliations available

Personalised recommendations