Advertisement

Controlling & Management

, Volume 49, Supplement 9, pp 107–120 | Cite as

Kaufpreisallokation: Bilanzierung erworbener immaterieller Vermögenswerte nach IFRS 3 (2004)/IAS 38 (rev. 2004) und ED IFRS 3 (amend. 2005)

  • Oliver Kunath
BILANZIERUNG
  • 664 Downloads

█ Einführung

Mit der Veröffentlichung von IFRS 3 (2004) „Unternehmenszusammenschlüsse“ und IAS 38 „Immaterielle Vermögenswerte“ (rev. 2004) Ende März 2004 wurde die bilanzielle Behandlung erworbener immaterieller Vermögenswerte inhaltlich konkretisiert und erweitert. Des Weiteren verabschiedete das International Accounting Standards Board (IASB) zusammen mit dem US-amerikanischen Financial Accounting Standards Board (FASB) am 30. Juni 2005 den Exposure Draft of Proposed Amendments to IFRS 3 „Business Combinations“ (ED IFRS 3 (amend. 2005)), der u. a. die Bilanzierung erworbener immaterieller Vermögenswerte nochmals spezifiziert.

Kern und Ausgangspunkt der Neuregelungen ist die Abschaffung der Pooling-of-Interests Methode zur Abbildung von Unternehmenszusammenschlüssen in IFRS 3 (2004). Einzig zulässige Methode ist nunmehr nur noch die Erwerbsmethode (Purchase Method). Die Erwerbsmethode sieht im Wesentlichen vor, dass alle im Rahmen eines UnternehmenszuGeschäftssammenschlusses...

Literatur

  1. Esser, M./Hackenberger, J.: Bilanzierung immaterieller Vermögenswerte des Anlagevermögens nach IFRS und US-GAAP, in: KoR 2004, S. 402 – 414.Google Scholar
  2. Europäisches Parlament und Rat der Europäischen Union: Verordnung Nr. 1606/2002 betreffend die Anwendung internationaler Rechnungslegungsstandards, 19. Juli 2002, abrufbar unter: http://europa.eu.int/comm/internal_market/accounting/officialdocs_de.htm, Stand: 05. Juni 2005.Google Scholar
  3. FASB: Statement of Financial Accounting Standards No. 141 „Business Combinations“, Financial Accounting Series, Norwalk 2001.Google Scholar
  4. Hachmeister, D./Kunath, O.: Die Bilanzierung des Geschäfts- oder Firmenwerts im Übergang auf IFRS 3, in: KoR 2005, S. 62 – 75.Google Scholar
  5. Heyd, R./Lutz-Ingold, M.: Immaterielle Vermögenswerte und Goodwill nach IFRS, München 2005.Google Scholar
  6. Hoffmann, W.-D.: § 13 Immaterielle Vermögenswerte des Anlagevermögens, S. 519 – 577, in: Haufe IFRS-Kommentar, hrsg.: Lüdenbach, N./Hoffmann, W.-D., Freiburg u. a. 2005.Google Scholar
  7. Hommel, M./Benkel, M./Wich, S.: IFRS 3 Business Combinations: Neue Unwägbarkeiten im Jahresabschluss, in: BB 2004, S. 1267–1273.Google Scholar
  8. IASB: Exposure Draft of proposed Amendments to IFRS 3 „Business Combinations“, International Accounting Standards Board, London 2005.Google Scholar
  9. IASB: IAS 23 „Fremdkapitalkosten“, International Accounting Standards Board, London 2004.Google Scholar
  10. IASB: IAS 36 (rev. 2004) „Wertminderung von Vermögenswerten“, International Accounting Standards Board, London 2004.Google Scholar
  11. IASB: IAS 38 (rev. 2004) „Immaterielle Vermögenswerte“, International Accounting Standards Board, London 2004.Google Scholar
  12. IASB: IFRS 3 „Unternehmenszusammenschlüsse“, International Accounting Standards Board, London 2004.Google Scholar
  13. IDW: Bewertungen bei der Abbildung von Unternehmenserwerben und bei Werthaltigkeitsprüfungen nach IFRS (IDW ERS HFA 16), abrufbar unter (Stand: 11.06.2005): http://www.idw.de/idw/generator/id=302224.html, IDW 2004.
  14. Lüdenbach, N.: §31 Unternehmenszusammenschlüsse, S. 1483 – 1648, in: Haufe IFRS-Kommentar, hrsg.: Lüdenbach, N./Hoffmann, W.-D., Freiburg u. a. 2005.Google Scholar
  15. Lüdenbach, N./Prusaczyk, P.: Bilanzierung von „In-Process Research and Development“ beim Unternehmenserwerb nach IFRS und US-GAAP, in: KoR 2004, S. 415 – 422.Google Scholar
  16. Wirth, J.: Firmenwertbilanzierung nach IFRS, Stuttgart 2005.Google Scholar

Copyright information

© Springer Gabler 2005

Authors and Affiliations

  • Oliver Kunath

There are no affiliations available

Personalised recommendations