Advertisement

Controlling & Management

, Volume 48, Supplement 8, pp 32–42 | Cite as

Bilanzierung von Finanzinstrumenten und Risikocontrolling

  • Edgar Löw
CONTROLLINGRELEVANTE IFRS
  • 709 Downloads

◼ Einleitung

◼ Rechtsgrundlagen

Als die Deutsche Bank im Jahre 1995 als erste Großbank weltweit ihre Bilanzierung nach IAS vorlegte, wurde dieser Wechsel regelmäßig mitbegründet mit dem Argument, dass die internationalen Bilanzierungsregeln schon damals eine Mark-to-Market-Bewertung der Handelsaktivitäten vorsahen und insoweit der deutschen Bilanzierung überlegen waren. „Der Hauptvorteil der Verwendung von Marktwerten bei Finanzinstrumenten liegt in der ganz erheblichen Einschränkung der Ermessens- und damit Manipulationsspielräume bei der Gestaltung des Ergebnisses im Vergleich zur Bilanzierung nach den herkömmlichen Regeln. Außerdem erfüllt der Mark-to-Market-Ansatz aufgrund der Charakteristika von Finanzinstrumenten die Informationsaufgabe besser. … Schließlich stellt die Konsistenz mit der aktiven Steuerung des finanziellen Risikos einen weiteren zentralen Vorteil dar“ (Krumnow 2001, S. 195).

„Eine der wohl augenfälligsten Annäherungen des Financial Accounting an das Management...

Literatur

  1. Auer, K.V. (Hrsg.): Die Umstellung der Rechnungslegung auf IAS/US-GAAP. Erfahrungsberichte, Wien/Frankfurt 1998.Google Scholar
  2. Bruns, H.-G.: Die Umstellung der Rechnungslegung aus Sicht des Konzernmanagements, in: Auer, K. V. (Hrsg.): Die Umstellung der Rechnungslegung auf IAS/US GAAP. Erfahrungsberichte, Wien/Frankfurt 1998, S. 67 – 89.Google Scholar
  3. Büschgen, H. E. (Hrsg.): Mitteilungen und Berichte, Institut für Bankwirtschaft und Bankrecht, Universität Köln, 1993.Google Scholar
  4. Hummel, D. /Breuer, R. E. (Hrsg.): Handbuch Europäischer Kapitalmarkt, Wiesbaden 2001.Google Scholar
  5. Hummel, D./Bühler, W./Schuster, L. (Hrsg.): Banken in globalen und regionalen Umbruchsituationen. Festschrift zum 60. Geburtstag von Johann Heinrich von Stein, Stuttgart 1997.Google Scholar
  6. Kehm, P./Lauinger, R./Rave, H.: Umsetzung der Anforderungen des IAS 39 im Commerzbank-Konzern: ein Projektbericht, in: Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, 56. Jg. (2003), Heft 11, S. 799 – 808.Google Scholar
  7. Kemmer, M./Naumann, T.: IAS 39: Warum ist die Anwendung dieses Standards für deutsche Banken so schwierig?, Teile 1 und 2, in: Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, 56. Jg. (2003), Heft 11, S. 568 – 573 sowie Heft 14, S. 794 – 798.Google Scholar
  8. Kropp, M./Klotzbach, D.: Der Vorschlag des IASB zum Makro Hedge Accounting, in: Die Wirtschaftsprüfung, 56. Jg. (2003), Heft 21, S. 1180 – 1192.Google Scholar
  9. Krumnow, J.: Die Steuerung des Zinsänderungsrisikos bei Banken, in: BÜSCHGEN, H. E. (Hrsg.): Mitteilungen und Berichte, Institut für Bankwirtschaft und Bankrecht, Universität Köln, 1993, S. 19 – 32.Google Scholar
  10. Krumnow, J.: IAS-Rechnungslegung für Banken, in: Die Bank, o. Jg. (1996), Heft 7, S. 396 – 403.Google Scholar
  11. Krumnow, J.: Bankencontrolling für derivative Geschäfte, in: Hummel, D./Bühler, W./Schuster, L. (Hrsg.): Banken in globalen und regionalen Umbruchsituationen. Festschrift zum 60. Geburtstag von Johann Heinrich von Stein, Stuttgart 1997, S. 291 – 315.Google Scholar
  12. Krumnow, J.: Die Absicherung von Währungsund Zinsrisiken in Kreditinstituten, in: Lutter, M./Scheffler, E./Schneider U. H. (Hrsg.): Handbuch der Konzernfinanzierung, Köln 1997.Google Scholar
  13. Krumnow, J.: Externe Rechnungslegung von Banken, in: Hummel, D./Breuer, R. E. (Hrsg.): Handbuch Europäischer Kapitalmarkt, Wiesbaden 2001, S. 175 – 205.Google Scholar
  14. Krumnow, J./Gramlich, L./Lange, T. A./DEWNER, T. M. (Hrsg.): Gabler Bank Lexikon, 13. Aufl., Wiesbaden 2002.Google Scholar
  15. Kusterle, B.: Ansatz und Bewertung von Financial Instruments, in: LÖW, E. (Hrsg.): Rechnungslegung von Banken nach IAS. Praxisorientierte Einzeldarstellungen, Wiesbaden 2003, S. 283 – 353.Google Scholar
  16. Lange, T. A./Löw, E. (Hrsg.): Rechnungslegung, Steuerung und Aufsicht von Banken – Kapitalmarktorientierung und Internationalisierung, Wiesbaden 2004.Google Scholar
  17. Löw, E.: Einfluss des Shareholder Value-Denkens auf die Konvergenz von externem und internem Rechnungswesen, in: Kostenrechnungspraxis, 43. Jg. (1999), Sonderheft 3, S. 87 – 92.Google Scholar
  18. Löw, E.: Deutsche Bankabschlüsse nach IAS. Synoptische Gegenüberstellung der veröffentlichten Konzernabschlüsse, Stuttgart 2000.Google Scholar
  19. Löw, E. (Hrsg.): Rechnungslegung von Banken nach IAS. Praxisorientierte Einzeldarstellungen, Wiesbaden 2003.Google Scholar
  20. Löw, E./Schildbach, S.: Financial Instruments – Änderungen von IAS 39 aufgrund des Amendments Project des IASB, in: Betriebs-Berater, 59. Jg. (2004), Heft 16, S. 875 – 882.Google Scholar
  21. Löw, E.: Antizipative Sicherungsgeschäfte und Fortentwicklung des deutschen Bilanzrechts, in: Lange, T. A./Löw, E. (Hrsg.): Rechnungslegung, Steuerung und Aufsicht von Banken – Kapitalmarktorientierung und Internationalisierung, Wiesbaden 2004, S. 242 – 275.Google Scholar
  22. Löw, E./Töttler, C. R.: Bankspezifische Aspekte der Umstellung auf IAS, in: Auer, K.V. (Hrsg.): Die Umstellung der Rechnungslegung auf IAS/US-GAAP. Erfahrungsberichte, Wien/Frankfurt 1998, S. 271 – 309.Google Scholar
  23. Lutter, M./Scheffler, E./Schneider U. H. (Hrsg.): Handbuch der Konzernfinanzierung, Köln 1997.Google Scholar
  24. Menn, B.-J./Lemken, N.: Die Umstellung der Rechnungslegung aus Sicht des Controlling eines Konzerns, in: Auer, K. V. (Hrsg.): Die Umstellung der Rechnungslegung auf IAS/US-GAAP. Erfahrungsberichte, Wien/Frankfurt 1998, S. 91 – 116.Google Scholar
  25. Naumann, T. K.: Harmonisierung von Financial und Management Accounting, in: Lange, T. A./Löw, E. (Hrsg.): Rechnungslegung, Steuerung und Aufsicht von Banken – Kapitalmarktorientierung und Internationalisierung, Wiesbaden 2004, S. 185 – 205.Google Scholar
  26. Prahl, R.: Bilanzierung von Financial Instruments – quo vadis?, in: Lange, T. A./Löw, E. (Hrsg.): Rechnungslegung, Steuerung und Aufsicht von Banken – Kapitalmarktorientierung und Internationalisierung, Wiesbaden 2004, S. 207 – 239.Google Scholar
  27. Prahl, R./Kropp, M.: Neuregelungen zu IAS 39 sind zu begrüßen, in Börsen-Zeitung vom 22.8.2003, Nummer 161, S. 18.Google Scholar
  28. Prahl, R./Naumann, T.: Moderne Finanzinstrumente im Spannungsfeld zu traditionellen Rechnungslegungsvorschriften: Barwertansatz, Hedge-Accounting und Portfolio-Approach, in: Die Wirtschaftsprüfung, 45. Jg. (1992), Heft: 23, S. 709 – 719.Google Scholar
  29. Schruff, W.: Einsichtiger IASB im Fall IAS 39: … Und er bewegt sich doch! in: Betriebs-Berater, 58. Jg. (2003), Heft 39, S. I.Google Scholar
  30. Timmermann, M.: Risikocontrolling, Risikomanangement und Risikoberichterstattung von Banken, in: LANGE, T. A./LÖW, E. (Hrsg.): Rechnungslegung, Steuerung und Aufsicht von Banken – Kapitalmarktorientierung und Internationalisierung, Wiesbaden 2004, S. 377 – 404.Google Scholar

Copyright information

© Springer Gabler 2004

Authors and Affiliations

  • Edgar Löw
    • 1
  1. 1.Partner, KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft AGFrankfurtGermany

Personalised recommendations