Skip to main content

Die “Dreier Regel” für die Akupunktur und Tuina im Westen

The “Triple Rule” — a modern approach to the complex system of the old Traditional Chinese Medicine

Zusammenfassung

Der unterschiedliche Zugang von Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) und Moderner Medizin (MM) zu Diagnostik und Therapie ermöglicht eine Erweiterung des ärztlichen Handelns. Die nicht apparative und nicht invasive Untersuchung der TCM erlaubt einen Funktionsstatus ohne exakte Zuordnung zu einem morphologischen Substrat. Um dem Therapeuten die Frage nach den am besten geeigneten Akupunkturpunkten zu erleichtern, wurde die “Dreier Regel der Wiener Schule” entwickelt. Die ersten beiden Fragen beziehen sich auf den Ort der Erkrankung: “Welcher Meridian ist betroffen?” bzw. “Welches Organ ist betroffen?” Die dritte Frage berücksichtigt die so genannten Modalitäten, die einerseits Zuordnungen zu “Funktionskreisen” erlauben, andererseits den Akupunkteur bis zur chinesischen Syndromlehre führen können.

Abstract

In consideration of the different approach the combination of Modern Medicine (MM) and Traditional Chinese Medicine (TCM) enlarges the possibilities of medical treatment. The non-invasive method of TCM allows the description of a functional system without knowing much about morphology. The “Triple Rule” as described by the Viennese School of Acupuncture should simplify the selection of acupuncture points. The location of the disorder is to be considered to get information first about the Meridian and second about Zang Fu. The third anamnestic indication is aiming to get information about the different modalities. This leads to the Traditional Chinese diagnosis.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. 1.

    Bischko J. Einführung in die Akupunktur. Heidelberg: Haug Verlag; 1970

    Google Scholar 

  2. 2.

    Kubiena G, Meng A, Petricek E, Petricek U. Handbuch der Akupunktur - der chinesische und der moderne Weg. Wien: Orac Verlag; 1991

    Google Scholar 

  3. 3.

    Meng A. Die Basistheorie der Akupunktur und der Traditionellen Chinesischen Medizin- eine Physiologie der TCM für den westlichen Mediziner. Wien - München - Bern: Maudrich Verlag; 1997

    Google Scholar 

  4. 4.

    Van Nghi N. Hoang Ti Nei King So Ouenn. Uelzen: Medizinisch Literarische Verlagsgesellschaft; 1997

    Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Alexander Meng.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Meng, A. Die “Dreier Regel” für die Akupunktur und Tuina im Westen. Dtsch Z Akupunkt 48, 31–33 (2005). https://doi.org/10.1078/0415-6412-00108

Download citation

Schlüsselwörter

  • Dreier Regel der Akupunktur
  • Wiener Schule der Akupunktur
  • Traditionelle Chinesische Medizin

Keywords

  • “Triple Rule of Acupuncture”
  • Viennese School of Acupuncture
  • Traditional Chinese Medicine