Skip to main content

Professionalisierung von Grundschullehrkräften – wissenschaftlich fundiert, praxisorientiert und reflexionsbasiert

Professional development of primary school teachers – scientifically substantiated, practice-oriented and reflection-based

Zusammenfassung

Die Professionalisierung von Grundschullehrkräften mit den speziellen an sie gestellten Anforderungen sowie den Erwartungen der Studierenden bewegt sich zwischen der Notwendigkeit einer wissenschaftlich-konzeptuellen Basis und der Ausrichtung auf die schulische Praxis. Verbindendes Element ist eine gut angeleitete Reflexion. Dieser Dreiklang wird professionstheoretisch begründet, wobei unterschiedliche Ansätze jeweils eigene Impulse für die Lehrerbildung leisten. Vor diesem Hintergrund werden Curricula und hochschuldidaktische Maßnahmen diskutiert. Exemplarisch werden Projekte beschrieben, die in unterschiedlichen Formaten zur Reflexion von Praxis auf theoretischer Basis anregen.

Abstract

The professional development of primary school teachers with their special requirements and expectations ranges between the necessity of a scientific-conceptual basis and the orientation towards school practice. A guided reflection is their connecting element. This triad is based on theories of profession. Each of the discussed different approaches provides its own impetus for teacher training. Against this background, curricula and higher education are discussed. Therefore, best practice examples are described that encourage reflection on a theoretical basis.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. Autorenteam Runder Tisch Grundschulpädagogik (2014). Inklusion vom Kind aus denken. Das Vielfaltstableau für die Aus- und Weiterbildung in multiprofessionellen Teams. https://vielfaltstableau.uni-paderborn.de/images/PDF/Praeambeltext.pdf. Zugegriffen: 29. Apr. 2018.

    Google Scholar 

  2. Baumert, J., & Kunter, M. (2011). Das Kompetenzmodell von COACTIV. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV (S. 29–53). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  3. Blömeke, S., Kaiser, G., & Lehmann, G. (2010). TEDS-M 2008 Primarstufe: Ziele, Untersuchungsanlage und zentrale Ergebnisse. In S. Blömeke, G. Kaiser & R. Lehmann (Hrsg.), TEDS-M 2008 – Professionelle Kompetenz und Lerngelegenheiten angehender Primarstufenlehrkräfte im internationalen Vergleich (S. 11–38). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  4. Bräuer, G. (2016). Das Portfolio als Reflexionsmedium für Lehrende und Studierende. Opladen: Budrich.

    Google Scholar 

  5. Breuer, A., & Reh, S. (2010). Zwei ungleiche Professionen? Wie LehrerInnen und ErzieherInnen in Teams zusammenarbeiten. Soziale Passagen, 2(1), 29–46.

    Article  Google Scholar 

  6. Bromme, R. (1992). Der Lehrer als Experte: Zur Psychologie des professionellen Wissens. Bern: Huber.

    Google Scholar 

  7. Büker, P., Meier, S., Bethke, C., & Vielfaltstableau, A. (2015). Inklusion vom Kind aus denken – Das Vielfaltstableau zur fallbasierten Aus- und Weiterbildung pädagogischer Fach- und Lehrkräfte. In K. Liebers (Hrsg.), Lernprozessbegleitung und adaptives Lernen in der Grundschule. Jahrbuch Grundschulforschung, 19. (S. 275–276). Wiesbaden: Springer.

    Chapter  Google Scholar 

  8. Bundesministerium für Bildung und Forschung (2013). Gut beraten durchs Studium. Der Qualitätspakt Lehre. https://www.bmbf.de/pub/Gut_beraten_durchs_Studium.pdf. Zugegriffen: 12. Jan. 2018.

    Google Scholar 

  9. Combe, A., & Kolbe, F. (2008). Lehrerprofessionalität: Wissen, Können, Handeln. In W. Helsper & J. Böhme (Hrsg.), Handbuch der Schulforschung (S. 857–874). Wiesbaden: Verlag für Wissenschaften.

    Chapter  Google Scholar 

  10. Cramer, C. (2016). Personale Merkmale Lehramtsstudierender als Ausgangslage der professionellen Entwicklung. Dimensionen, Befunde und deren Implikationen für die Lehrerbildung. In A. Boeger (Hrsg.), Eignung für den Lehrerberuf. Auswahl und Förderung (S. 31–56). Berlin: Springer.

    Chapter  Google Scholar 

  11. DLR (2015). Bund-Länder-Programm „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“. Kurzbeschreibungen der förderwürdigen Projekte für die 1. Förderphase (erste und zweite Bewilligungsrunde). https://www.qualitaetsoffensive-lehrerbildung.de/files/KurzbeschreibungenQLB_erste_Foerderphase_barrierefrei.pdf. Zugegriffen: 12. Jan. 2018.

    Google Scholar 

  12. Götz, M. (2018). Grundschulpädagogik als Wissenschaft – Versuch einer Bilanzierung für die Zukunft. In S. Miller, B. Holler-Nowitzki, B. Kottmann, S. Lesemann, B. Letmathe-Henkel, N. Meyer, R. Schroeder & K. Velten (Hrsg.), Profession und Disziplin. Grundschulpädagogik im Diskurs (S. 22–38). Wiesbaden: Springer.

    Chapter  Google Scholar 

  13. Greif, S. (2008). Coaching und ergebnisorientierte Selbstreflexion. Theorie, Forschung und Praxis des Einzel- und Gruppencoachings. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  14. Gröschner, A., Schmitt, C., & Seidel, T. (2013). Veränderungen subjektiver Kompetenzeinschätzungen von Lehramtsstudierenden im Praxissemester. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 27(1-2), 77–86.

    Article  Google Scholar 

  15. Gutzwiller, E., Aeppli, J., & Lötscher, H. (2017). Lehramtsstudierende reflektieren eine Praxiserfahrung im Bereich „Beurteilen & Fördern“. Qualität der Erfahrungsdarstellung und Multiperspektivität. In C. Berndt, T. Häcker & T. Leonhard (Hrsg.), Reflexive Lehrerbildung revisited. Traditionen – Zugänge – Perspektiven (S. 133–146). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  16. Häcker, T. (2012). Portfolioarbeit im Kontext einer reflektierenden Lehrer/innenbildung. In R. Egger & M. Merkt (Hrsg.), Lernumwelt Universität (S. 264–289). Wiesbaden: Springer.

    Google Scholar 

  17. Häcker, T. (2017). Grundlagen und Implikationen der Forderung nach Förderung von Reflexivität in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. In C. Berndt, T. Häcker & T. Leonhard (Hrsg.), Reflexive Lehrerbildung revisited. Traditionen – Zugänge – Perspektiven (S. 21–45). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  18. Häcker, T., & Rihm, T. (2005). Professionelles Lehrer(innen)handeln – Plädoyer für eine situationsbezogene Wende. In G.-B. von Carlsburg & I. Musteikiene (Hrsg.), Bildungsreform als Lebensreform (S. 359–380). Frankfurt a. M.: Peter Lang.

    Google Scholar 

  19. Hascher, T. (2012). Lernfeld Praktikum – Evidenzbasierte Entwicklungen in der Lehrer/innenbildung. Zeitschrift für Bildungsforschung, 2, 109–129.

    Article  Google Scholar 

  20. Helsper, W. (1996). Antinomien des Lehrerhandelns in modernisierten pädagogischen Kulturen: Paradoxe Verwendungsweisen von Autonomie und Selbstverantwortlichkeit. In A. Combe & W. Helsper (Hrsg.), Pädagogische Professionalität (S. 521–570). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  21. Helsper, W. (2001). Praxis und Reflexion – die Notwendigkeit einer „doppelten Professionalisierung“ des Lehrers. Journal für LehrerInnenbildung, 1(3), 7–15.

    Google Scholar 

  22. Helsper, W. (2014). Lehrerprofessionalität – der strukturtheoretische Professionsansatz zum Lehrberuf. In E. Terhart, H. Bennewitz & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (S. 216–240). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  23. Helsper, W. (2016). Pädagogische Lehrerprofessionalität in der Transformation der Schulstruktur – ein Strukturwandel der Lehrerprofessionalität? In T. Idel, F. Dietrich, K. Kunze, K. Rabenstein & A. Schütz (Hrsg.), Professionsentwicklung und Schulstrukturreform. Zwischen Gymnasium und neuen Schulformen in der Sekundarstufe (S. 217–245). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  24. Kahlert, J., & Frey, A. (2017). Wie inklusiv kann Schule sein – und werden? Anmerkungen zu einer ideologieanfälligen Debatte. In F. Hellmich & E. Blumberg (Hrsg.), Inklusiver Unterricht in der Grundschule (S. 34–49). Stuttgart: Kohlhammer.

    Google Scholar 

  25. Keller-Schneider, M. (2009). Was beansprucht wen? – Entwicklungsaufgaben von Lehrpersonen im Berufseinstieg und deren Zusammenhang mit Persönlichkeitsmerkmalen. Unterrichtswissenschaft, 37(2), 145–163.

    Google Scholar 

  26. Keller-Schneider, M., & Hericks, U. (2014). Forschungen zum Berufseinstieg. Übergang von der Ausbildung in den Beruf. In E. Terhart, H. Bennewitz & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch zur Forschung im Lehrerberuf (S. 296–313). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  27. Keller-Schneider, M., & Heriks, U. (2016). Unterschiede in der Wahrnehmung und Bearbeitung von Berufsanforderungen durch Lehrpersonen unterschiedlicher Schulformen und Schulstufen. In T. Idel, F. Dietrich, K. Kunze, K. Rabenstein & A. Schütz (Hrsg.), Professionsentwicklung und Schulstrukturreform. Zwischen Gymnasium und neuen Schulformen in der Sekundarstufe (S. 142–160). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  28. Krauss, S., & Bruckmaier, G. (2014). Das Experten-Paradigma in der Forschung zum Lehrerberuf. In E. Terhart, H. Bennewitz & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (S. 241–261). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  29. Kultusministerkonferenz (2014). Standards für die Lehrerausbildung: Bildungswissenschaften. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 16.12.2004 i.d.F. vom 12.06.2014. Berlin: Sekretariat der Kultusministerkonferenz. https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/LAusbildung/KMK-Beschluesse/Standards-Lehrerbildung-Bildungswissenschaften.pdf. Zugegriffen: 5. Jan. 2018.

    Google Scholar 

  30. Kultusministerkonferenz (2015). Empfehlungen zur Arbeit in der Grundschule. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 02.07.1970 i.d.F. vom 11.06.2015. Berlin: Sekretariat der Kultusministerkonferenz. https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/PresseUndAktuelles/2015/Empfehlung_350_KMK_Arbeit_Grundschule_01.pdf. Zugegriffen: 5. Jan. 2018.

    Google Scholar 

  31. Kultusministerkonferenz (2017). Sachstand in der Lehrerbildung. https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/Bildung/AllgBildung/2017-03-07__Sachstand_LB_o_EW.pdf. Zugegriffen: 6. Jan. 2018.

    Google Scholar 

  32. Kunter, M., Kleickmann, T., Klusmann, U., & Richter, D. (2011). Die Entwicklung professioneller Kompetenz von Lehrkräften. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV (S. 55–68). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  33. Lewin, K. (1951). Problems of research. In social psychology & D. Cartwright (Hrsg.), Field theory in social science. Selected theoretical papers. New York: Harper & Row.

    Google Scholar 

  34. Lipowsky, F. (2006). Auf den Lehrer kommt es an. Empirische Evidenzen für den Zusammenhang zwischen Lehrerkompetenzen, Lehrerhandeln und dem Lernen der Schüler. Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft 51, 47–70.

    Google Scholar 

  35. Ludwig-Maximilians-Universität München (2017). UNI-Klassen Sprachen, Naturwissenschaften, Inklusion. http://www.lehrerbildung-at-lmu.mzl.uni-muenchen.de/schwerpunkt-21/204_uniklasse/index.html. Zugegriffen: 11. Mai 2018.

    Google Scholar 

  36. Monitor Lehrerbildung (2016). Form follows function?! – Strukturen für eine professionelle Lehrerbildung. http://www.monitor-lehrerbildung.de/export/sites/default/.content/Downloads/Monitor_Lehrerbildung_Form_follows_funktion_Strukturen_2016.pdf. Zugegriffen: 8. Juni 2018.

    Google Scholar 

  37. Mühlhausen, U. (2011). Über Unterrichtsqualität ins Gespräch kommen – Szenarien für eine virtuelle Hospitation mit multimedialen Unterrichtsdokumenten und Eigenvideos. Baltmannsweiler: Schneider.

    Google Scholar 

  38. Neuweg, G. H. (2005). Emergenzbedingungen pädagogischer Könnerschaft. In H. Heid & C. Harteis (Hrsg.), Verwertbarkeit. Ein Qualitätskriterium (erziehungs-)wissenschaftlichen Wissens? (S. 205–228). Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  39. Nieskens, B., Wachnoswki, K. V., Mayr, J., Kriesche, J., Frey, A., & Lobell, A. (2018). Der Lehrerberuf und ich – passen wir zusammen? Eignungsreflexion im Kontext von Hochschule und Praktikum. In G. Bellenberg, H. Feldmann, C. Mattiesson & M. Vanderbeke (Hrsg.), Plan – Do – Check – Act: Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung in der Lehrerbildung. Tagungsband des 10. Bundeskongresses der Zentren für Lehrerbildung 2017. Bochumer Beiträge zur bildungswissenschaftlichen und fachdidaktischen Theorie und Forschung, (Bd. 11, S. 89–99). Bochum: Projektverlag.

    Google Scholar 

  40. Nitsche, K. (2014). UNI-Klassen – Reflexion und Feedback über Unterricht in Videolabors an Schulen. München. http://edoc.ub.uni-muenchen.de/16637. Zugegriffen: 29. Apr. 2018.

    Google Scholar 

  41. Nitsche, K., & Kirch, M. (2013). UNI-Klassen – Raum für universitäre Lehre und schulisches Lernen. In J. Kahlert, K. Nitsche & K. Zierer (Hrsg.), Räume zum Lernen und Lehren. Perspektiven einer zeitgemäßen Schulraumgestaltung (S. 249–254). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  42. Oevermann, U. (1996). Theoretische Skizze einer revidierten Theorie professionalisierten Handelns. In A. Combe & W. Helsper (Hrsg.), Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns (S. 70–82). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  43. Praetorius, S., Al-Kabbani, D., Bohndick, C., Hilkenmeier, J., König, S. T., Müsche, H. S., Sommer, S., & Klingsieck, K. B. (2016). Spielend Lehrer/in werden: problembasiertes Lernen mit virtuellen Schülerinnen/Schülern. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 11(3), 231–245.

    Article  Google Scholar 

  44. Qualitätsoffensive Lehrerbildung (2015). http://www.dlr.de/pt/Portaldata/45/Resources/a_dokumente/bildungsforschung/KurzbeschreibungenQLB_erste_Foerderphase.pdf. Zugegriffen: 29. Apr. 2018.

  45. Reusser, K. (2005). Situiertes Lernen mit Unterrichtsvideos. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 5(2), 8–18.

    Google Scholar 

  46. Rissmann, J., Feine, U., & Schramm, U. (2013). Vom Schüler zum Lehrer – biographische Selbstreflexion in der Lehramtsausbildung. In B. Jürgens & G. Krause (Hrsg.), Professionalisierung durch Trainings. Aachen: Shaker. http://www.verstehenlernen.de/wp-content/uploads/Biografie-Text_Riszmann_Feine_Schramm_korr.pdf. Zugegriffen: 6. Jan. 2018.

    Google Scholar 

  47. Rotärmel, T., & Niestradt-Bietau, I. (2016). Das Paderborner „Portfolio Praxiselemente“ AIMS auf dem Weg. In M. Boos, A. Krämer & M. Kricke (Hrsg.), Portfolioarbeit phasenübergreifend gestalten (S. 121–134). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  48. Roters, B. (2012). Professionalisierung durch Reflexion in der Lehrerbildung: eine empirische Studie an einer deutschen und einer US-amerikanischen Universität. Studien zur international und interkulturell vergleichenden Erziehungswissenschaft, 12. Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  49. Roters, B., Schneider, R., Koch-Priewe, B., Thiele, J., & Wildt, J. (2009). Forschendes Lernen im Lehramtsstudium. Hochschuldidaktik – Professionalisierung – Kompetenzentwicklung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  50. Schaper, N. (2012). Fachgutachten zur Kompetenzorientierung in Studium und Lehre. Projekt Nexus. Berlin: BMBF und HRK.

    Google Scholar 

  51. Schaupp, U., Engelschalk, T., Krummenauer-Grasser, A. & Hartinger, A. (o. J.). Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität (LeHet) hinsichtlich der Beratungskompetenz von (Grundschul‑)Lehrer(innen). https://www.uni-augsburg.de/projekte/lehet/Projektstruktur/2017_11_LeHet_Symposium/2017_11_LeHet_KompA_Schaupp_Engelschalk_Krummenauer_Hartinger_pdf. Zugegriffen: 8. Juni 2018.

  52. Schelle, C., Rabenstein, K., & Reh, S. (Hrsg.). (2010). Unterricht als Interaktion: ein Fallhandbuch für die Lehrerbildung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  53. Schön, D. (1983). The reflective practitioner. How professionals think in action. New York: Basic Books.

    Google Scholar 

  54. Seifert, A., Israel, G., Bentler, A., Berning, H., Bredt, C., Buhl, H., Düsing, E., Eilerts, K., Günnewig, K., Trattwal, H., & Watson, C. (2015). Ein ausbildungsbezogenes Berufsfähigkeitsprofil für angehende Lehrkräfte im Bereich allgemeiner pädagogischer Kompetenz – ein Werkstattbericht. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 8(2), 209–232.

    Google Scholar 

  55. Steiner, E. (2014). Kasuistik – ein Fall für angehende und praktizierende Lehrpersonen. Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 32, 6–20.

    Google Scholar 

  56. Tachtsoglou, S., & König, J. (2017). Der Einfluss universitärer Lerngelegenheiten auf das pädagogische Wissen von Lehramtsstudierenden. Zeitschrift für Bildungsforschung, 7(3), 291–310. https://doi.org/10.1007/s35834-017-0199-y.

    Article  Google Scholar 

  57. Terhart, E. (2000). Perspektiven der Lehrerbildung in Deutschland. Abschlussbericht der von der Kultusministerkonferenz eingesetzten Kommission. Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  58. Terhart, E. (2001). Lehrerbildung – quo vadis? Zeitschrift für Pädagogik, 47(4), 549–558.

    Google Scholar 

  59. Terhart, E. (2011). Lehrerberuf und Professionalität. Gewandeltes Begriffsverständnis – neue Herausforderungen. In W. Helsper & R. Tippelt (Hrsg.), Pädagogische Professionalität (S. 202–224). Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  60. Terhart, E. (2014). Grundschularbeit als Beruf. In W. Einsiedler, M. Götz, A. Hartinger, F. Heinzel, J. Kahlert & U. Sand-Fuchs (Hrsg.), Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik (S. 142–152). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  61. Terhart, E. (2016). Wandel in der Schulstruktur – Wandel in der Lehramtsstruktur: Langfristige Entwicklungsmuster und aktuelle Problemlagen. In T. Idel, F. Dietrich, K. Kunze, K. Rabenstein & A. Schütz (Hrsg.), Professionsentwicklung und Schulstrukturreform. Zwischen Gymnasium und neuen Schulformen in der Sekundarstufe (S. 64–82). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  62. Terhart, E. (2017). Über große Sprünge und kleine Schritte in der Reform der Lehrerbildung. Ein Kommentar. Schulpädagogik heute, 8(15), 1–8.

    Google Scholar 

  63. Watson, C., Seifert, A., & Schaper, N. (2017). Die Nutzung institutioneller Lerngelegenheiten und die Entwicklung bildungswissenschaftlichen Wissens angehender Lehrkräfte. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 21(3), 565–588. https://doi.org/10.1007/s11618-017-0794-7.

    Article  Google Scholar 

  64. Weinert, F. E. (2001). Leistungsmessungen in Schulen. Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  65. Weiß, S., Braune, A., Steinherr, E., & Kiel, E. (2009). Studium Grundschullehramt. Zur problematischen Kompatibilität von Studien‑/Berufwahlmotiven und Berufsvorstellungen. Zeitschrift für Grundschulforschung, 2(2), 126–138.

    Google Scholar 

  66. Weyland, U. (2012). Zur Bedeutung schulpraktischer Studien im universitären Studium. In P. Ulmer, R. Weiß & A. Zöller (Hrsg.), Berufliches Bildungspersonal: Stellenwert, Entwicklungstendenzen und Perspektiven für die Forschung (S. 287–304). https://www.bibb.de/dokumente/pdf/a12_voevz_agbfn_11_weyland.pdf. Zugegriffen: 12. Jan. 2018.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Anne Frey.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Frey, A., Buhl, H.M. Professionalisierung von Grundschullehrkräften – wissenschaftlich fundiert, praxisorientiert und reflexionsbasiert. ZfG 11, 199–213 (2018). https://doi.org/10.1007/s42278-018-0026-0

Download citation

Schlüsselwörter

  • Grundschule
  • Lehrerbildung
  • Reflexion
  • Theorie-Praxis-Verzahnung
  • Hochschuldidaktik
  • Professionstheorie

Keywords

  • Primary school
  • Teacher training
  • Reflection
  • Linking between theory and practice
  • Higher education
  • Theory of profession