Advertisement

Pflegezeitschrift

, Volume 70, Issue 7, pp 12–15 | Cite as

Herausforderung schwergewichtige Patienten

Bedarf steigend: Mobilisation von adipösen Patienten

  • Silke Klarmann
  • Jessica Klocke
Pflegemanagement
  • 117 Downloads

Zusammenfassung

Hochgradige Adipositas stellt bezüglich der pflegerischen und therapeutischen Mobilisation spezielle Anforderungen an das multiprofessionelle Team sowie an das Equipment und die räumlichen Gegebenheiten. Genaue Absprachen sind unabdingbar (z.B. hinsichtlich Personal, Zeitraum der Mobilisation, Wahl der Hilfsmittel). Effektive Mobilisation findet mit professioneller Unterstützung statt. Mobilisationsmaßnahmen sind sicher und umsetzbar. Das Outcome adipöser Patienten wird nicht nur durch Übergewicht, sondern durch die damit verbundenen Komplikationen bestimmt. Für ein gutes Outcome sind die Immobilitätsphasen so kurz wie möglich zu halten.

Schlüsselwörter:

Adipositas Body Mass Index (BMI) bariatrisch Frühmobilisation Mobilisation multiprofessionelles Team Hilfsmittel Compliance Spezialbett Liftsystem 

Literatur

  1. Bein T., Bischoff M., Brückner U. (2015) S2e-Leitlinie Lagerungstherapie und Frühmobilisation zur Prophylaxe oder Therapie von pulmonalen Funktionsstörungen der DGAI. AWMF online. www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/001-015l_S2e_Lagerungstherapie_Frühmobilisation_pulmonale_Funktionsstörungen_2015-05.pdfGoogle Scholar
  2. Berg, A., Bischoff, S. C. et al. (2013) Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Prävention und Therapie der Adipositas. www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de/fileadmin/Redakteur/Leitlinien/DAG-LL-Gesamtdokument-Mat-18.pdf [25.2.15]Google Scholar
  3. Deutsche Adipositas Gesellschaft S3 Leitlinien: Chirurgie der Adipositas. S.8 www.adipositas-gesellschaft.de/fileadmin/PDF/Leitlinien/ADIP-6-2010.pdf [3.3.15]
  4. Effertz T., Linder R., Verheyen F. (2013) Die ökonomischen Kosten von Adipositas. www.wiso.uni-hamburg.de/fileadmin/bwl/rechtderwirtschaft/institut/2013_09_24_DGepi-Poster_Kosten_von_Adipositas_in_Deutschland_Tobias_Effertz.pdf [25.2.15]Google Scholar
  5. Genc A., Ozyurek S., Koca U. et al (2012) Respiratory and hemodynamic responses to mobilization of critically ill obese patients. Cardiopulm Phys Ther J23:14–1Google Scholar
  6. Gretschitz A. (2012). Der adipöse Intensivpatient. Abschlussarbeit. KH der Barmherzigen Brüder, St. Veit/GlanGoogle Scholar
  7. Herpertz S. (2003) Psychotherapie der Adipositas. Deutsches Ärzteblatt 100(20): A–1367.Google Scholar
  8. Hupelsberger J., Walter K. (2009). Physiologie (S.188), Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  9. Iberl G., Schellenberg M. (2017). Pflegewissen Pneumologie. Springer, HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  10. Isfort, M., Klostermann J., Gehlen D., Siegling B (2014). Pflege-Thermometer 2014. Dip, KölnGoogle Scholar
  11. Mühlbacher A, Bethge S., Gräber S. (2011). Gesundheitsökonomische Betrachtung der Adipositas. IGE, Berlin.Google Scholar
  12. Kelishadi R., Azizi-Soleiman F. (2014). Controlling childhood obesity: A systematic review on strategies and challenges. J Res Med Sci 19(10) 993–1008PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  13. Kischkel I. (2013). Pflege von adipösen Patienten - die bariatrische Pflegekraft (S. 6 ff) BGW Forum 2013, Hamburg. www.bgwforum.de/pdf/lang2013/Plenum_G2_Kischkel.pdf [27.2.15]Google Scholar
  14. Krafft P. (2011). Krankhafte Adipositas - Problemdarstellung und Implikationen für das perioperative Management. Medicine & Health, S. 149–141. www.goinginternational.eu/pdfs/fachartikel/Krafft_Hauptartikel_KK11.pdf [28.2.15]Google Scholar
  15. Lampert T., Saß A.-C., Häfelinger M., Ziese T. (2005). Armut, soziale Ungleichheit und Gesundheit. Robert Koch-Institut, Berlin. www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsB/Armut.pdf?__blob=publicationFile [26.2.15]Google Scholar
  16. Lenz M., Richter T., Mühlhauser I. (2009). Morbidität und Mortalität bei Übergewicht und Adipositas im Erwachsenenalter. Deutsches Ärzteblatt, 106T(40) 644.Google Scholar
  17. Lewandowski K., Wirth A., Sabel K., et al. Übergewichtige Patienten - Normalfall im Pflegealltag? www.kci-experten-kongress.de/pdf/kci_abstracts_bariatric.pdf [25.2.15]
  18. Müller-Wieland D., Krone W. (1997). Adipositas und Hypertonie. Internist 38(3) 237–243.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  19. Nestle-Krämling C. (2011). Perioperative Betreuung übergewichtiger Patientinnen in der Gynäkologie. Gynäkologe 44(11), 893CrossRefGoogle Scholar
  20. Raji C.A., Ho A.J., Parikshak N.N. et al. (2010). Brain structure and obestity. Hum Brain Mapp 31(3) 353–364; www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19662657 [24.2.15]PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  21. Hinney A., Ngyen T. T., Scherag A. (2007). Genome Wide Association (GWA) Study for Early Onset Extreme Obesity Supports the Role of Fat Mass and Obesity Associated Gene (FTO) Variants www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2137937/ [25.2.15]Google Scholar
  22. Wappler F., Tonner P. H., Bürkle H. (2011). Anästhesie und Begleiterkrankungen: Perioperatives Management des kranken Patienten. S. 179. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  23. Welk I., Schröder S. (2015). Anästhesiologische Herausforderungen bei Adipositas - was sollte die Fachpflege wissen? In: Kuckelt W, Tonner W H (Hrsg.) In: Jahrbuch Intensivmedizin 2015, S.233. Pabst, LengerichGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachleitung der zentralen Einrichtung Physiotherapie (ZEPT) am Universitätsklinikum Schleswig Holstein (UKSH) am Campus KielKielDeutschland
  2. 2.Therapiezentrum LangenhagenLangenhagenDeutschland

Personalised recommendations