Orthopädie und Unfallchirurgie

, Volume 8, Issue 2, pp 63–63 | Cite as

Deutsche Hüftgesellschaft im Workflow

Arthroskopie meets Endoprothetik

  • Ulrich Stöckle
  • Rüdiger von Eisenhart-Rothe
  • Karl-Dieter Heller
Aus den Verbänden DGOU
  • 7 Downloads

Die Deutsche Hüftgesellschaft (DHG) ist jetzt eine selbstständige Sektion der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU). Die DHG wurde im Dezember 2015 zur Förderung der Forschung sowie Fort- und Weiterbildung im Bereich der Erkrankungen und Verletzungen des Hüftgelenks und Beckens im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter gegründet, mit dem Ziel die Versorgungsqualität in Deutschland weiter zu verbessern. Dabei sollen die diversen Spezialisierungen in den unterschiedlichen Bereichen der Orthopädie, Unfallchirurgie und Rehabilitationsmedizin in einer wissenschaftlichen Fachgesellschaft zusammengeführt werden, zum Beispiel Endoprothetik, Implantat-assoziierte Infektionen, Traumatologie, Kinderorthopädie, gelenkerhaltende Hüftchirurgie und Arthroskopie, Tumororthopädie ,Rehabilitationsmedizin.

Workshops und Initiativen

Die DHG kommt nach anfänglichen Unruhen in der Entstehungsphase nun in stabile und erfolgreiche Verhältnisse. Wir können — für eine so junge Gesellschaft — zufrieden auf ein ereignisreiches Jahr 2017 zurückblicken:
  • Die DHG übernahm das Patronat für den 6. Hüftarthroskopie-Workshop in Leipzig (Februar) sowie den Kongress „Komplexe Hüftchirurgie“ in München (Mai).

  • Unter Teilnahme der DHG fand im Juni die initiale Konsensuskonfererenz zur Erstellung der „S3-Leitlinie für die Indikationsstellung in der Hüftendoprothetik“ statt.

  • Im September organisierte die DHG den Besuch der diesjährigen Fellows des EHS Travelfellowship. Jesus Moreta aus Spanien und Antonius Koutalos aus Griechenland visitierten Hospitationszentren in München (Prof. M. Dienst, Prof. H. Gollwitzer und Prof. R. von Eisenhart-Rothe), Dresden (Prof. K.-P. Günther) und Braunschweig (Prof. K.-D. Heller).

Grenzindikationen

Auf dem DKOU 2017 organisierte die DHG die Sitzung „Arthroskopie meets Endoprothetik“, die sehr gut besucht war. Die Themen waren vor allem Grenzindikationen zwischen Gelenkerhalt und Gelenkersatz sowie diagnostische und therapeutische Möglichkeiten der Arthroskopie bei liegender TEP.

Im Rahmen des DKOU fanden am 24. Oktober 2017 auch die Präsidiumssitzung und Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Präsidenten statt. Am 1. Januar 2018 hat Prof. Ulrich Stöckle, Tübingen, die Präsidentschaft übernommen.

Prof. Dr. Ulrich Stöckle

© BGU Tübingen

Prof. Dr. Rüdiger von Eisenhart-Rothe

© R. v. Eisenhart-Rothe

Prof. Dr. Karl-Dieter Heller

© K.-D. Heller

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Ulrich Stöckle
    • 1
  • Rüdiger von Eisenhart-Rothe
    • 2
  • Karl-Dieter Heller
    • 3
  1. 1.TübingenDeutschland
  2. 2.MünchenDeutschland
  3. 3.BraunschweigDeutschland

Personalised recommendations