Advertisement

»Möglichkeiten von Text im Digitalen«

Ästhetische Urbarmachung von korpuslinguistischen Analysetools und Bots in der generativen Literatur der Gegenwart am Beispiel des Textkollektivs 0x0a
  • Annette Gilbert
Beitrag

Zusammenfassung

Mit den Arbeiten des Textkollektivs 0x0a wird eine Spielart digitaler Literatur vorgestellt, die sich als eine Form ›eskalierten Schreibenlassens‹ versteht und sich zur Generierung ihrer Texte gleichermaßen Verfahren der korpuslinguistischen Textanalyse wie Algorithmen, Skripte und Bots zunutze macht. Hannes Bajohrs Roman Durchschnitt (2015), der als zeitgenössische Antwort auf die Kanonfrage konzipiert ist, gibt die Ergebnisse seines ›Distant Reading‹ des Kanons der deutschen Literatur irritierenderweise als Roman zu lesen, der ein ›Close Reading‹ einfordert. Gregor Weichbrodt führt in nachrichten futur (2015) aktuelle Entwicklungen in Social Media, Journalismus und Politik zusammen. Beide plädieren für die Aufnahme digitaler Methoden und Sprachtechnologien ins ›Arsenal der Gegenwartsliteratur‹.

»Possibilities for text in the digital world«

The aesthetic cultivation of analysis tools from corpus linguistics and bots in contemporary generative literature – using the example of the text collective 0x0a

Abstract

By discussing selected works of text collective 0x0a, the article presents a rigorous type of generative digital literature. For producing its texts, the collective utilizes processes employed for textual analysis common in corpus linguistics as well as algorithms, scripts, and bots. Hannes Bajohr’s novel Durchschnitt (2015) – conceptualized as a contemporary answer to the problem of literary canon – presents the results of his »distant reading« of the German literary canon. Astonishingly, this takes place in the form of a novel that requires a »close reading«. In nachrichten futur (2015), Gregor Weichbrodt brings together current developments in social media, journalism, and politics. Both approaches argue for incorporating digital methods and language technologies into the »arsenal of contemporary literature.«

Copyright information

© J.B. Metzler, Part of Springer Nature, Springer-Verlag GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Department Germanistik und Komparatistik, Lehrstuhl für KomparatistikFriedrich Alexander-Universität Erlangen-NürnbergErlangenDeutschland

Personalised recommendations