Advertisement

Soziale Probleme

, Volume 30, Issue 1, pp 33–46 | Cite as

Die soziale Peripherie mit ihren Praktiken und Orientierungen. Ein theoretischer Entwurf

  • Axel PhilippsEmail author
Article
  • 124 Downloads

Zusammenfassung

Über die Unterscheidung von Zentrum und Peripherie lassen sich Defizite, Ungleichheiten oder Machtgefälle relational verorten. Mit der Gegenüberstellung lässt sich aber auch von der Ungleichheitsforschung abgelöst ein divergentes Verhältnis im Denken und Handeln betrachten, welches neben den dominanten (zentralen) Denk- und Handlungsschemata ebenfalls das je Eigene in den Peripherien in den Blick nimmt. Der Beitrag argumentiert dazu mit dem Begriff der sozialen Peripherie für eine analytische Dreiteilung, in der die Peripherie den Grenzbereich zwischen einem Innen (Kern, Zentrum) und Außen markiert. Ein solches Konzept hat nicht zum Ziel, Ungleichheiten und Defizite sichtbar zu machen. Im Mittelpunkt steht vielmehr die empirische Rekonstruktion des Eigensinnigen in den Peripherien, um darüber unterschwellige Konfliktlinien und Potentiale zu reflektieren.

Social Periphery with its Practices and Modes of Orientation. Outline of a Theory

Abstract

Applying the distinction between center and periphery enables researchers to identify and describe deficiencies, inequalities and asymmetric power balances. Beyond its relevance for research on inequalities such an analytical distinction also allows to observe divergent modes of thinking and acting related to dominant worldviews in societies. In this paper I content for the study of specific modes of thinking and acting in peripheries analytically one should deploy a concept of social periphery meaning a niche between a center and its exteriors. Such an approach is less concerned with inequalities. It rather asks for empirical reconstructions of obstinate practices in social peripheries to reflect latent lines of conflict and potentialities.

Notes

Danksagung

Ich möchte mich für die konstruktiven Diskussionen und Hinweise zum vorgestellten Konzept bei Eva Barlösius, Ulrich Bröckling und den anonymen Gutachterinnen und Gutachtern bedanken.

Literatur

  1. Anzaldúa, Gloria. 2012. Borderland/La Frontera. The New Mestiza. 25th Anniversary, 4. Aufl., San Francisco: Aunt Lute.Google Scholar
  2. Barlösius, Eva, und Claudia Neu. 2007. „Gleichwertigkeit – Ade?“ Die Demographisierung und Peripherisierung entlegener ländlicher Räume. PROKLA. Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaften 37:77–92.CrossRefGoogle Scholar
  3. Barlösius, Eva, und Claudia Neu. 2008. Peripherisierung. Eine neue Form sozialer Ungleichheit? Berlin: Berlin-Brandenburg Akadademie der Wissenschaften.Google Scholar
  4. Berger, Peter A., Carsten Keller, Andreas Klärner, und Rainer Neef (Hrsg.). 2014. Urbane Ungleichheit. Neue Entwicklungen zwischen Zentrum und Peripherie. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  5. Bernt, Matthias, und Heike Liebmann (Hrsg.). 2013. Peripherisierung, Stigmatisierung, Abhängigkeit? Deutsche Mittelstädte und ihr Umgang mit Peripherisierungsprozessen. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  6. Bora, Alfons. 2001. Öffentliche Verwaltungen zwischen Recht und Politik. Zur Multireferenzialität der Programmierung organisatorischer Kommunikationen. In Organisation und gesellschaftliche Differenzierung, Hrsg. V. Tacke, 170–191. Düsseldorf: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  7. Bourdieu, Pierre. 1987. Die feinen Unterschiede: Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Carducci, Vince. 2006. Culture jamming: a sociological perspective. Journal of Consumer Culture 6:116–138.CrossRefGoogle Scholar
  9. Certeau, Michel de. 1988. Die Kunst des Handelns. Berlin: Merve.Google Scholar
  10. Christmann, Gabriela B. 2013. Raumpioniere in Stadtquartieren und die kommunikative (Re‑)Konstruktion von Räumen. In Kommunikativer Konstruktivismus, Hrsg. R. Keller, H. Knoblauch, und J. Reichertz, 153–184. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  11. Cullen, Bradley T., und Michael Pretes. 2000. The meaning of marginality: interpretations and perceptions in social science. The Social Science Journal 37:215–229.CrossRefGoogle Scholar
  12. Drepper, Thomas. 2003. Organisationen der Gesellschaft. Gesellschaft und Organisation in der Systemtheorie Niklas Luhmanns. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  13. Endreß, Martin. 2013. Zur Theorie der Deutung sozialer Ungleichheit. In Wissen und soziale Ungleichheit, Hrsg. M. Endreß, O. Berli, 23–53. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  14. Fleck, Ludwik. 1994. Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache. 3. Aufl. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Frank, Andre G. 2008. Die Entwicklung der Unterentwicklung. In Klassiker der Entwicklungstheorie, Hrsg. K. Fischer, G. Hödl, und W. Sievers, 148–167. Wien: Mandelbaum.Google Scholar
  16. Fürstenberg, Friedrich. 1965. Randgruppen in der modernen Gesellschaft. Soziale Welt 16:236–245.Google Scholar
  17. Grünfeld, Ernst. 1939. Die Peripheren: ein Kapitel Soziologie. Nv Noord-Hollandsche Uitgevers Mij: Amsterdam.Google Scholar
  18. Holzer, Boris. 2007. Wie „modern“ ist die Weltgesellschaft? Funktionale Differenzierung und ihre Alternativen. Soziale Systeme 13:357–368.CrossRefGoogle Scholar
  19. Keim, Karl-Dieter. 2006. Peripherisierung ländlicher Räume. Aus Politik und Zeitgeschichte 37:3–7.Google Scholar
  20. Köhler, Bettina. 2010. Raum und Politik. In Politik und Peripherie. Eine politikwissenschaftliche Einführung, Hrsg. I. Ataç, A. Kraler, und A. Ziai, 39–43. Wien: Mandelbaum.Google Scholar
  21. Koselleck, Reinhart. 1995. Vergangene Zukunft. Zur Semantik geschichtlicher Zeiten. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  22. Kreckel, Reinhard. 2004. Politische Soziologie der sozialen Ungleichheit, 3. Aufl., Frankfurt/Main: Campus.Google Scholar
  23. Kronauer, Martin. 1999. Die Innen-Außen-Spaltung der Gesellschaft. Eine Verteidigung des Exklusionsbegriffs gegen seinen mystifizierenden Gebrauch. SOFI-Mitteilungen 27:7–14.Google Scholar
  24. Kühn, Manfred, und Sabine Weck. 2013. Peripherisierung – ein Erklärungsansatz zur Entstehung von Peripherien. In Peripherisierung, Stigmatisierung, Abhängigkeit? Deutsche Mittelstädte und ihr Umgang mit Peripherisierungsprozessen, Hrsg. M. Bernt, H. Liebmann, 24–46. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  25. Lotman, Jiri M. 1990. Über die Semiosphäre. Zeitschrift für Semiotik 12:287–305.Google Scholar
  26. Lotman, Jiri M. 2010. Die Innenwelt des Denkens. Eine semiotische Theorie der Kultur. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Lüdtke, Alfred. 1984. Protest – oder: Die Faszination des Spektakulären. In Sozialer Protest, Hrsg. H. Volkmann, J. Bergmann, 325–341. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  28. Lüdtke, Alfred. 1993. Eigen-Sinn: Fabrikalltag, Arbeitserfahrungen und Politik vom Kaiserreich bis in den Faschismus. Hamburg: Ergebnisse.Google Scholar
  29. Luhmann, Niklas. 1993. Das Recht der Gesellschaft. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  30. Luhmann, Niklas. 1994. Die Wirtschaft der Gesellschaft. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  31. Luhmann, Niklas. 1998. Die Gesellschaft der Gesellschaft. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  32. Luhmann, Niklas. 2006. Organisation und Entscheidung, 2. Aufl., Wiesbaden: VS.Google Scholar
  33. Montagné Villette, Solange, und Irene Hardill. 2007. Spatial peripheries, social peripheries: reflections on the “suburbs” of Paris. International Journal of Sociology and Social Policy 27:52–64.CrossRefGoogle Scholar
  34. Park, Robert E. 1928. Human migration and the marginal man. American Journal of Sociology 33:881–893.CrossRefGoogle Scholar
  35. Philipps, Axel. 2015. Defacing Election Posters. A Form of Political Culture Jamming? Popular Communication 13(3):183–201.CrossRefGoogle Scholar
  36. Schroeder, Steven. 2008. Stranded in the periphery—the increasing marginalization of smokers. The New England Journal of Medicine 358(21):2284–2286.CrossRefGoogle Scholar
  37. Schütz, Alfred. 1972. Der Fremde. In Gesammelte Aufsätze, Bd. 2, 53–69. Den Haag: Martinus Nijhoff.CrossRefGoogle Scholar
  38. Senghaas, Dieter. 1974. Peripherer Kapitalismus. Analysen über Abhängigkeit und Unterentwicklung. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  39. Shils, Edward. 1975. Center and periphery: essays in macrosociology. Chicago/London: University of Chicago Press.Google Scholar
  40. Shils, Edward. 1988. Center and periphery: an idea and its career, 1935-1987. In Center. Ideas and institutions, Hrsg. L. Greenfeld, M.L. Martin, 250–282. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  41. Simmel, Georg. 1992. Soziologie. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  42. Souza, Jessé. 2011. Jenseits von Zentrum und Peripherie. Über die symbolische Dimension des Kapitalismus. Berliner Journal für Soziologie 21:23–38.CrossRefGoogle Scholar
  43. Steets, Silke. 2005. Doing Leipzig. Räumliche Mikropolitiken des Dazwischen. Soziale Welt, Sonderband 16:107–121.Google Scholar
  44. Tacke, Veronika. 1999. Wirtschaftsorganisationen als Reflexionsproblem. Vom Verhältnis von Neuem Institutionalismus und Systemtheorie. Soziale Systeme 5:55–81.Google Scholar
  45. Tacke, Veronika. 2001. Funktionale Differenzierung als Schema der Beobachtung von Organisationen. Zum theoretischen Problem und empirischen Wert von Organisationstypologien. In Organisation und gesellschaftliche Differenzierung, Hrsg. V. Tacke, 141–169. Düsseldorf: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  46. Von Braun, Joachim, und Franz W. Gatzweiler (Hrsg.). 2014. Marginality: addressing the nexus of poverty, exclusion and ecology. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  47. Wallerstein, Immanuel M. 1986. Das moderne Weltsystem. Kapitalistische Landwirtschaft und die Entstehung der europäischen Weltwirtschaft im 16. Jahrhundert. Frankfurt/Main: Syndikat.Google Scholar
  48. Winker, Gabriele, und Nina Degele. 2009. Intersektionalität. Zur Analyse sozialer Ungleichheiten. Bielefeld: transkript.CrossRefGoogle Scholar
  49. Young, Iris M. 2002. Fünf Formen der Unterdrückung. In Philosophie der Gerechtigkeit, Hrsg. C. Horn, N. Scarano, 428–445. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologieLeibniz Universität HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations