Skip to main content

Konstruktion und Funktion des „anderen“ Körpers. Verdrängung, Gewalt und Kontrolle aus Sicht von deutschen und italienischen Prostituiertenbewegungen in den 1980er- und 1990er-Jahren

Construction and Function of the “Other” Body. Displacement, Violence, and Control from the Perspective of the German and Italian Prostitute’s Movements in the 1980s and 1990s

Zusammenfassung

Auf der Grundlage der Argumentationen der deutschen und italienischen Prostituiertenbewegungen Hurenbewegung und Lucciole zeigt der Artikel Widersprüche und Folgen des Sprechens über den Körper der Sexarbeiterin in den 1980er- und 1990er-Jahren auf und wie dieser sozial und politisch instrumentalisiert wurde. Zunächst wird die Entwicklung der Prostituiertenbewegungen skizziert. Im Anschluss wird aus Sicht der beiden Prostituiertenbewegungen beschrieben, wie politisch und sozial mit dem „anderen“ Körper – dem der Sexarbeiterin – in dieser Zeit umgegangen wurde. Dabei werden drei Aspekte thematisiert: die räumliche Verdrängung von Sexarbeiterinnen, das Erleben von physischer Gewalt sowie der Umgang mit Geschlechtskrankheiten und Aids.

Abstract

Based on the reasoning of the German and the Italian prostitute’s movements Hurenbewegung and Lucciole, this article shows contradictions and consequences of talking about the sex worker’s body in the 1980s and 1990s and how it has been socially and politically instrumentalised. First, I will give a broad outline of the development of the prostitute’s movements. After this I will describe, from the perspective of both movements, how the “other” body—the sex worker’s body—was socially and politically treated in the research period. I draw particular attention to three aspects: the spatial displacement of sex workers, the experience of physical violence, and dealing with sexually transmitted diseases and Aids.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Notes

  1. Die Worte Sexarbeit und Prostitution werden in diesem Beitrag synonym gebraucht. Gemeint ist in beiden Fällen eine freiwillig erbrachte sexuelle Dienstleistung zwischen erwachsenen Personen, für die ein vereinbartes Entgelt gezahlt wird. Beide Begriffe werden deskriptiv verwendet. Da sich die Aktivistinnen der Hurenbewegung vornehmlich als Sexarbeiterinnen definierten, die Aktivistinnen von Lucciole jedoch als Prostituierte, beide Begriffe für die Bewegungen jedoch gleichbedeutend waren, werden sie auch hier gleichbedeutend genutzt.

  2. In Ostdeutschland war Prostitution seit 1968 verboten, eine Bewegung formierte sich dort nicht, weshalb dieser Beitrag nur auf Westdeutschland blickt. Wenn hier von Deutschland geschrieben wird, ist die BRD gemeint.

  3. Im Original: „Contro un’etichettature negativa da parte dello Stato e della società in generale“ (wie auch für die folgenden Zitate eigene Übersetzung der Autorin im Fließtext).

  4. Im Original: „Prostituta non si nasce, si diventa.“.

  5. Im Original: „Il ghetto della prostituzione è uno dei tanti nati per proteggere la società ordinata dalle contraddizioni che pongono domande sessuale.“.

  6. Im Original: „[C]on lo scopo di isolare, escludere e criminalizzare le persone che si prostituiscono“.

  7. Im Original: „[D]i nascondere la prostituzione agli occhi della città e difenderne i cittadini ‚normali‘“.

  8. Im Original: „[S]empre una provocatrice e una puttana“.

  9. Im Original: „[P]este del secolo“.

  10. Im Original: „[P]unizione del cielo“.

  11. Im Original: „Siamo cittadini come gli altri“.

  12. Im Original: „Le prostitute non sono diverse dalle altre donne che praticano il sesso, anzi proprio perché professioniste del sesso, sono spesso meglio informate e più caute“.

Literatur

  • Bimbi, Franca. 2000. Introduzione. In Sex worker: reti sociali, progetti e servizi per uscire dalla prostituzione, Hrsg. Progetto Integra-Ippolita, 9–17. Rom: AESSE.

    Google Scholar 

  • Blom, Ida. 2014. Gender, class, race and sexuality: a transnational approach to legislation on veneral diseases, 1880s–1940s. In Gender history in a transnational perspective: networks, biographies, gender orders, Hrsg. Oliver Janz, Daniel Schönpflug, 200–218. New York: Berghahn Books.

    Chapter  Google Scholar 

  • Bock, Gisela. 1988. Introduzione: Corpi, donne e storia. In Il Corpo delle donne, Hrsg. Gisela Bock, 9–21. Ancona: Transeuropa.

    Google Scholar 

  • Brambilla, Carlo. 1986. Arriviano i mostri. L’Europeo 13.09.1986: 18–19.

  • Caletti, Giovanni. 1986. Rapporto: Prostituzione oggi. Bologna: Calderini.

    Google Scholar 

  • Comitato per i diritti delle prostitute. 1987. Proposte alle autorità socio-sanitarie. Pordenone. Berlin: Bestand: FFBIZ – Frauenforschungs-, -bildungs- und Informationszentrum. Signatur: A Rep. 400 Berlin 20.2.15–89.

    Google Scholar 

  • Corso, Carla, zus. mit Sandra Landi. 1991. Ritratto a tinte forti. Florenz: Giunti.

    Google Scholar 

  • Corso, Carla, und Ada Trifirò. 2003. e siamo partite! Migrazione, tratta e prostituzione straniera in Italia. Florenz: Giunti.

    Google Scholar 

  • Covre, Maria Pia. 1983. Per noi la legge Merlin è. Lucciola 1:6.

    Google Scholar 

  • Covre, Pia. 1986. Memorie di un comitato. In Lucciole in lotta: La prostituzione come lavoro, Hrsg. Maria Adele Teodori, 11–26. Rom: Sapere 2000.

    Google Scholar 

  • Covre, Pia. 2003. Il mondo visto dal marciapiede. In Non solo Signore della Notte: Atti del convegno, Hrsg. Mariangela Treppete, 23–30. Florenz: Centro Stampa Regione Toscana.

    Google Scholar 

  • Czajka, Maya. 1992. Recht auf Liebe! Wir wollen selber bestimmen, wie und wen wir lieben! In Women at work: Sexarbeit, Binnenmarkt und Emanzipation: Dokumentation zum 1. Europäischen Prostituiertenkongreß, Hrsg. Christine Drößler, 141–142. Marburg: Schüren.

    Google Scholar 

  • Czajka, Maya. 2005. Huren in Bewegung. In Sexarbeit: Prostitution – Lebenswelten und Mythen, Hrsg. Elisabeth von Dücker, 206–207. Bremen: Temmen.

    Google Scholar 

  • Danna, Daniela. 2002. Lo sfruttamento della prostituzione. In La criminalità in Italia, Hrsg. Marzio Barbagli, Umberto Gatti, 149–158. Bologna: Il Mulino.

    Google Scholar 

  • Drechsel, Diana. 2013. Die Berliner Hurenbewegung: Eine diskursanalytische Untersuchung am Beispiel von Hydra e. V. ab 1980. In Spurensicherung: Feminismus in Aktion und Dokument, Hrsg. FFBIZ, 7–16. Berlin: Selbstverlag.

    Google Scholar 

  • Duden, Barbara. 2010. Frauen-„Körper“: Erfahrung und Diskurs (1970–2004). In Handbuch Frauen- und Geschlechterforschung: Theorie, Methoden, Empirie, Hrsg. Ruth Becker, Beate Kortendiek, 601–615. Wiesbaden: VS.

    Chapter  Google Scholar 

  • Füssmann, Christina. 1995. Bundesrichter schaffen Opfer zweiter Klasse. Westfälische Rundschau 24.11.1995: o. S. Bestand: Madonna – Archiv- und Dokumentationszentrum SEXARBEIT (Bochum), Signatur: DO-00240.

  • Gerstendörfer, Monika. 2001. Gewalt gegen und Diskriminierung von Huren durch die Sexualisierung der Sprache und die Kriminalisierung von Sexualität. beiträge zur feministischen theorie und praxis 58: 103–113.

  • Gesundheitsausschuss. 1993. Beilage 1.1 zur 26. Sitzung des Gesundheitsausschusses, Nürnberg, 27. Okt. 1993. Bestand: Madonna – Archiv- und Dokumentationszentrum SEXARBEIT (Bochum), Signatur: DO-00240.

  • Gibson, Mary. 1993. Italy. In Prostitution: an international handbook on trends, problems, and policies, Hrsg. Nanette J. Davis, 157–176. Westport: Greenwood Press.

    Google Scholar 

  • Gibson, Mary. 1995. Stato e prostituzione in Italia: 1860–1915. Mailand: Il Saggiatore.

    Google Scholar 

  • Hufton, Olwen. 2002. Frauenleben. Eine europäische Geschichte 1500–1800. Frankfurt am Main: Fischer.

    Google Scholar 

  • HWG. 1985. HWG: Ein Prostituiertenprojekt in Frankfurt. Nachtexpress 6:25–27.

    Google Scholar 

  • HWG. 1989. Vorwort. In HWG-Reader, Hrsg. HWG, 5–7. Frankfurt am Main: o. V. Bestand: Madonna – Archiv- und Dokumentationszentrum SEXARBEIT (Bochum), Signatur: DO-000059.

  • k.d. 1995. „Wie ich das Wundern lernte – oder: meine ersten Erfahrungen als Callgirl“. Nachtexpress 12: 20.

  • kai. 1986. „Den Aussteigerinnen helfen.“ Das Projekt Hydra kümmert sich um Prostituierte – Mittelkürzung. Der Tagesspiegel 05.01.1986: o. S. Bestand: Madonna – Archiv- und Dokumentationszentrum SEXARBEIT (Bochum), Signatur: DO-00240.

  • Kinnell, Hilary. 2006. Violence. In Encyclopedia of Prostitution and Sex Work: Volume 1 A–N, Volume 2 O–Z, Hrsg. Melissa Hope Ditmore, 525–528. Westport: Greenwood Press.

    Google Scholar 

  • Lee, Catherine. 2013. Policing prostitution, 1856–1886: deviance, surveillance and morality. London: Pickering & Chatto.

    Google Scholar 

  • Marcrelli, Rina. 1983. Revisione legge Merlin/2: Per essere persone. Lucciola 2:3.

    Google Scholar 

  • Mastrogiacomo, Daniele. 1987. L’Aids e l’Eros dimezzato. La Repubblica 06.03.1987. http://ricerca.repubblica.it/repubblica/archivio/repubblica/1987/03/06/aids-eros-dimezzato.html?ref=search. Zugegriffen: 22. Febr. 2018.

    Google Scholar 

  • Misuraca, Anna. 2000. Ricerca Documentale „Aids e lavoro“: Rapporto finale. Lamezia Terme: Centro Stampa Dal Margine.

    Google Scholar 

  • Molloy, Cora. 1992. Hurenalltag: Sperrgebiet – Stigma – Selbsthilfe. Frankfurt am Main: Fachhochschulverlag.

    Google Scholar 

  • o. A. 1983. Un giornale per informare. Lucciola 1: 1.

  • o. A. 1984. Subire violenza è odioso denunciarlo anche: per una prostituta. Lucciola 3: 1.

  • o. A. 1986. Le prostitute di Treviso ‚scioperano‘ per 3 giorni ‚non siamo appesta‘. La Repubblica 6. Dez. 1986. http://ricerca.repubblica.it/repubblica/archivio/repubblica/1986/12/06/le-prostitute-di-treviso-scioperano-per.html?ref=search. Zugegriffen: 22. Februar 2018.

  • o. A. 1986/1987. Heilige und Huren. Nachtexpress 7: 5–6.

  • o. A. 1989a. Das Kreuz mit der Lust: Immer wieder die Sperrgebietsverordnung. Zeitschrift für leichte und schwere Mädchen 7, HWG-Reader: 92–94.

  • o. A. 1989b. Jede Revolution beginnt auf der Straße. Zeitschrift für leichte und schwere Mädchen 7, HWG-Reader: 99–100.

  • o. A. 1990. Ich setze auf die Frauen. Zeitschrift für leichte und schwere Mädchen 8, HWG-Reader: 114–115.

  • o. A. 1990/1991. Bockscheine für Freier – Auszüge aus der Podiumsdiskussion Prostitution und staatliche Maßnahmen am 2. Dez. 1988. Nachtexpress 10: 17.

  • o. A. 1998. Protokoll zum 25. Hurenkongress in München. Bestand: Madonna – Archiv- und Dokumentationszentrum SEXARBEIT (Bochum), Signatur DO-00223.

  • Ottaviani, Elisa. 2014. Da prostitute a sex workers. Il movimento politico delle prostitute in Italia. Tesi di laurea, Universtà di Bologna, Scienze storiche. Bologna: nicht publizierte Hochschulschrift.

  • Pitch, Tamar. 2002. Le differenze di genere. In La criminalità in Italia, Hrsg. Marzio Barbagli, Umberto Gatti, 171–183. Bologna: Il Mulino.

    Google Scholar 

  • Porta, Della Donatella. 2006. Social movements, political violence, and the state. A comparative analysis of Italy and Germany. Cambridge: Cambridge University Press.

    Google Scholar 

  • von Rönn, Liliane. 2005. Du musst Dir die Macht zurückholen! In Sexarbeit: Prostitution – Lebenswelten und Mythen, Hrsg. Elisabeth von Dücker, 219–221. Bremen: Ed. Temmen.

    Google Scholar 

  • Roth, Roland, und Dieter Rucht. 2008. Einleitung. In Die sozialen Bewegungen in Deutschland seit 1945. Ein Handbuch, Hrsg. Roland Roth, Dieter Rucht, 10–36. Frankfurt am Main: Campus.

    Google Scholar 

  • Rucht, Dieter, und Jochen Roose. 2001. Zur Institutionalisierung von Bewegungen: Umweltverbände und Umweltprotest in der Bundesrepublik. In Verbände und Demokratie in Deutschland, Hrsg. Annette Zimmer, Bernhard Weßels, 261–290. Opladen: Springer.

    Chapter  Google Scholar 

  • Ruhne, Renate. 2008. Körper unter Kontrolle : Prostitution als ‚soziales Problem‘ der Geschlechterordnung. In Die Natur der Gesellschaft: Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Teilbd. 1 u. 2, Hrsg. Karl-Siegbert Rehberg, Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS), 2520–2531. Frankfurt am Main: Campus.

    Google Scholar 

  • Sabisch. Katja. 2010. Die Prostituierte im 19. Jahrhundert: Zur Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache. L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft 21:11–28.

    Google Scholar 

  • Sandra. 1983. Aus dem Stadtteil – sauberes Schöneberg. Nachtexpress 4:6.

    Google Scholar 

  • Schulte, Regina. 1979. Sperrbezirke: Tugendhaftigkeit und Prostitution in der bürgerlichen Welt. Frankfurt am Main: Syndikat.

    Google Scholar 

  • Tatafiore, Roberta. 1985. Fuori dal ghetto, nel cuore della metropoli. Lucciola 1:3.

    Google Scholar 

  • Tolomelli, Marica. 2015. L’Italia dei movimenti. Politica e società nella prima Repubblica. Rom: Carocci.

    Google Scholar 

  • de Vries, Petra. 2010. From Slave to Sex Worker: Feminist Debates and Prostitution Politics in the Netherlands, 1880–2000. L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft 21:29–47.

    Google Scholar 

  • Walkowitz, Judith R. 2001. Prostitution and victorian society: women, class, and the state. Cambridge: Cambridge University Press.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Mareen Heying.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Heying, M. Konstruktion und Funktion des „anderen“ Körpers. Verdrängung, Gewalt und Kontrolle aus Sicht von deutschen und italienischen Prostituiertenbewegungen in den 1980er- und 1990er-Jahren. SozProb 29, 99–115 (2018). https://doi.org/10.1007/s41059-018-0047-x

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s41059-018-0047-x