Advertisement

Zeitschrift für Bildungsforschung

, Volume 8, Issue 2, pp 153–171 | Cite as

Motivprofile von Studierenden zu Beginn der Lehrerbildung

Anwendung und Validierung eines personenzentrierten Ansatzes in Deutschland und Österreich
  • Johannes König
  • Martin Drahmann
  • Martin Rothland
Originalbeitrag

Zusammenfassung

Die Untersuchung von Berufswahlmotiven stellt in der empirischen Lehrerbildungsforschung einen vielbeachteten Gegenstand dar, wobei bislang der variablenzentrierte Ansatz die Analysen in der Vielzahl der Studien dominiert. Im Gegensatz zu diesem Ansatz wird auf der Basis einer Stichprobe von 5987 Lehramtsstudierenden in Deutschland und Österreich ein personenzentrierter Ansatz gewählt und Motivprofile von Lehramtsstudierenden untersucht sowie diese weitergehend mit zusätzlichen personalen Eingangsbedingungen validiert. Die Ergebnisse der latenten Klassenanalyse weisen auf eine Fünf-Klassenlösung hin, die jedoch zu drei Motivprofilen zusammengefasst werden können. Es zeigt sich, dass gut jeder zehnte Lehramtsstudent ein ungünstiges Motivprofil aufweist und sich die Verteilung der Lehramtsstudierenden auf die jeweiligen Profile in Deutschland und Österreich nicht bedeutsam voneinander unterscheiden.

Schlüsselwörter

Lehramtsstudierende Berufswahlmotive Latente Klassenanalyse Lehrerbildung Pädagogisches Wissen 

Motivation profiles of students at the beginning of their teacher training.

Application and validation of a person-centred approach in Germany and Austria.

Abstract

The study of career choice motives constitutes one of the more intensely researched topics of empirical teacher education research in which the variable-centred approach dominates the analyses in a large number of studies. In contrast to this approach, a person-centred approach based on a sample of 5987 preservice teachers in Germany and Austria applied in the present study examines different motivation profiles and validates the profiles more extensively with additional personal characteristics. The results of the latent class analysis indicate a five-class-solution that can be grouped into three motivation profiles. It shows that every tenth student shows a disadvantageous motivation profile and that the distribution of the preservice teachers to the different profiles do not differ significantly between the German and Austrian sample.

Keywords

Preservice teachers Career choice motivation Latent class analysis Teacher preparation General pedagogical knowledge 

Literatur

  1. Affolter, B., Hollenstein, L., & Brühwiler, C. (2015). Unsere zukünftigen Lehrpersonen: Idealistisch, realistisch oder selbstbewusst pragmatisch. Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 33(1), 69–91.Google Scholar
  2. Baumert, J., & Kunter, M. (2006). Stichwort: Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 9(4), 469–520.CrossRefGoogle Scholar
  3. Berger, J.-L., & D’Ascoli, Y. (2012). Motivations to become vocational education and training educators: a person-oriented approach. Vocations and Learning, 5, 225–249.CrossRefGoogle Scholar
  4. Billich-Knapp, M., Künsting, J., & Lipowsky, F. (2012). Profile der Studienwahlmotivation bei Grundschullehramtsstudierenden. Zeitschrift für Pädagogik, 56(5), 696–719.Google Scholar
  5. Blömeke, S., & Kaiser, G. (2012). Homogeneity or heterogeneity? Profiles of opportunities to learn in primary teacher education and their relationship to cultural context and outcomes. ZDM, 44(3), 249–264.CrossRefGoogle Scholar
  6. Brookhart, S. M., & Freeman, D. J. (1992). Characteristics of entering teacher candidates. Review of Educational Research, 62(1), 37–60.CrossRefGoogle Scholar
  7. Brouwer, N., & ten Brinke, S. (1995). Der Einfluss integrativer Lehrerausbildung auf die Unterrichtskompetenz (II). Empirische Pädagogik, 9, 289–330.Google Scholar
  8. Brühwiler, Chr (2001). Die Bedeutung von Motivation in der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung. In F. Oser & J. J. Oelkers (Hrsg.), Die Wirksamkeit der Lehrerbildungssysteme. Von der Allrounderbildung zur Ausbildung professioneller Standards (S. 343–397). Chur, Zürich: Rüegger.Google Scholar
  9. Chin, E., & Young, J. W. (2007). A person-oriented approach to characterizing beginning teachers in alternative certification programs. Educational Researcher, 36(2), 74–83.CrossRefGoogle Scholar
  10. Cramer, C. (2016). Personale Merkmale Lehramtsstudierender als Ausgangslage der professionellen Entwicklung. Dimensionen, Befunde und deren Implikationen für die Lehrerbildung. In A. Boeger (Hrsg.), Eignung für den Lehrerberuf. Auswahl und Förderung (S. 31–56). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  11. Dietrich, S., & Latzko, B. (2016). Welche Vorstellungen haben Lehramtsstudierende im ersten Semester über ihr Studium und den Lehrerberuf? In A. Boeger (Hrsg.), Eignung für den Lehrerberuf (S. 137–151). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  12. Gjesme, T. & Nygard, R. (1970). Achievement-related motives: theoretical considerations and construction of a measuring instrument. Unpublished report. University of Oslo.Google Scholar
  13. Göttert, R. & Kuhl, J. (1980). LM-Fragebogen: Deutsche Übersetzung der AMS-Skala von Gjesme und Nygard. Unveröffentlichtes Manuskript, Ruhr-Universität Bochum.Google Scholar
  14. Gramzow, Y., Riese, J., & Reinhold, P. (2011). Wissensbasierte Kompetenzprofile angehender Physiklehrkräfte. PhyDid A, Physik und Didaktik in der Schule und Hochschule, 10, 10–21.Google Scholar
  15. Kalder, R. S., & Lesik, S. A. (2011). A classification of attitudes and beliefs towards mathematics for secondary mathematics pre-service teachers and elementary pre-service teachers: An exploratory study using laten class analysis. IUMPST: The Journal, 5, 1–19.Google Scholar
  16. König, J. (2012). Pädagogisches Professionswissen von angehenden Grundschullehrkräften – Ergebnisse aus TEDS-M und der Ergänzungsstudie LEK. In F. Hellmich (Hrsg.), Bedingungen des Lehrens und Lernes in der Grundschule. Jahrbuch Grundschulforschung, Nr. 16. (S. 141–144). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  17. König, J., & Blömeke, S. (2010). Pädagogisches Unterrichtswissen. Dokumentation der Kurzfassung des TEDS-M-Testinstruments zur Kompetenzmessung in der ersten Phase der Lehrerausbildung. Berlin: Humboldt-Universität.Google Scholar
  18. König, J., & Herzmann, P. (2011). Lernvoraussetzungen angehender Lehrkräfte am Anfang ihrer Ausbildung. Erste Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Begleitung des Kölner Modellkollegs Bildungswissenschaften. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 4, 186–210.Google Scholar
  19. König, J., & Klemenz, S. (2015). Der Erwerb von pädagogischem Wissen bei angehenden Lehrkräften in unterschiedlichen Ausbildungskontexten/ Zur Wirksamkeit der Lehrerausbildung in Deutschland und Österreich. Zeitschrift für Erziehungswissenschaften, 18, 247–277.CrossRefGoogle Scholar
  20. König, J., & Rothland, M. (2012). Motivations for choosing teaching as a career: effects on general pedagogical knowledge during initial teacher education. Asia-Pacific Journal of Teacher Education, 40, 289–315.CrossRefGoogle Scholar
  21. König, J., & Rothland, M. (2013). Pädagogisches Wissen und berufsspezifische Motivation am Anfang der Lehrerausbildung. Zum Verhältnis von kognitiven und nicht-kognitiven Eingangsmerkmalen von Lehramtsstudierenden. Zeitschrift für Pädagogik, 59(1), 43–65.Google Scholar
  22. König, J., & Rothland, M. (2017). Motivations that affect professional knowledge in Germany and Austria. In H. M. W. Watt, P. G. Richardson, & K. Smith (Hrsg.), Global Perspectives on Teacher Motivation (S. 161–186). Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  23. König, J., Blömeke, S., Paine, L., Schmidt, B., & Hsieh, F.-J. (2011). General pedagogical knowledge of future middle school teachers. On the complex ecology of teacher education in the United States, Germany, and Taiwan. Journal of Teacher Education, 62(2), 188–201.CrossRefGoogle Scholar
  24. König, J., Rothland, M., Darge, K., Lünnemann, M., & Tachtsoglou, S. (2013). Erfassung und Struktur berufswahlrelevanter Faktoren für die Lehrerausbildung und den Lehrerberuf in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 16, 553–577.CrossRefGoogle Scholar
  25. König, J., Rothland, M., Tachtsoglou, S., & Klemenz, S. (2016). Comparing the change of teaching motivations among preservice teachers in Austria, Germany, and Switzerland: do in-school learning opportunities matter? International Journal of Higher Education, 5(3), 91–103.CrossRefGoogle Scholar
  26. Künsting, J., & Lipowsky, F. (2011). Studienwahlmotivation und Persönlichkeitseigenschaften als Prädiktoren für Zufriedenheit und Strategienutzung im Lehramtsstudium. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 25, 105–114.CrossRefGoogle Scholar
  27. Künsting, J., Billich-Knapp, M., & Lipowsky, F. (2012). Profile der Anforderungsbewältigung zu Beginn des Lehramtsstudiums. Journal for educational research online, 4, 84–119.Google Scholar
  28. Kunter, M., & Klusmann, U. (2010). Die Suche nach dem kompetenten Lehrer – ein personenzentrierter Ansatz. In W. Bos, E. Klieme & O. Köller (Hrsg.), Schulische Lerngelegenheiten und Kompetenzentwicklung: Festschrift für Jürgen Baumert (S. 207–230). Münster: Waxmann.Google Scholar
  29. Kunter, M., Kleickmann, T., Klusmann, U., & Richter, D. (2011). Die Entwicklung professioneller Kompetenz von Lehrkräften. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungsprogramms (S. 55–68). Münster: Waxmann.Google Scholar
  30. Lipowsky, F. (2003). Wege von der Hochschule in den Beruf. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  31. Lipowsky, F. (2006). Auf den Lehrer kommt es an. Empirische Evidenzen für Zusammenhänge zwischen Lehrerkompetenzen, Lehrerhandeln und dem Lernen der Schüler. Zeitschrift für Pädagogik, 52(51. Beiheft), 47–70.Google Scholar
  32. Muthén, B. O., & Muthén, L. K. (2006). Mplus (Version 4.2). Los Angeles: Muthén & Muthén. Computer softwareGoogle Scholar
  33. Rauin, U., & Meier, U. (2007). Subjektive Einschätzungen des Kompetenzerwerbs in der Lehramtsausbildung. In M. Lüders & J. Wissinger (Hrsg.), Forschung zur Lehrerbildung (S. 103–131). Münster: Waxmann.Google Scholar
  34. Richardson, P. W., & Watt, H. M. G. (2005). “I’ve decided to become a teacher”: influences on career change. Teaching and Teacher Education, 21, 475–489.CrossRefGoogle Scholar
  35. Richardson, P. W., & Watt, H. M. G. (2006). Who choose teaching and why? Profiling characteristics and motivations across three Australian universities. Asia-Pacific Journal of Teacher Education, 34(1), 27–56.CrossRefGoogle Scholar
  36. Richardson, P. W., & Watt, H. M. G. (2014). Why people choose teaching as a career. An expectancy-value approach to unterstanding teacher motivation. In P. W. Richardson, S. A. Karabenick & H. M. G. Watt (Hrsg.), Teacher motivation. Theory and practice (S. 3–19). New York: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  37. Römer, J., Drews, F., Rauin, U., & Fabricius, D. (2013). Riskante Studien- und berufsrelevante Merkmale von Studierenden: Ein Vergleich von Lehramts- und Jurastudierenden. Zeitschrift für Bildungsforschung, 3, 153–173.CrossRefGoogle Scholar
  38. Rost, J. (2004). Lehrbuch Testtheorie-Testkonstruktion (Vol. 2). Bern: Huber.Google Scholar
  39. Rothland, M. (2011). Risikomerkmale von Lehramtsstudierenden. Empirische Befunde zu berufsbezogenen Eingangsvoraussetzungen angehender Lehrkräfte. Zeitschrift für Bildungsforschung, 1, 179–197.CrossRefGoogle Scholar
  40. Rothland, M. (2012). The professional motivation, job-related beliefs and patterns of work-related coping behaviour of teacher training students. In J. König (Hrsg.), Teachers’ pedagogical beliefs. Definition and operationalisation – connections to knowledge and performance – development and change (S. 71–90). Münster: Waxmann.Google Scholar
  41. Rothland, M. (2014a). Wer entscheidet sich für den Lehrerberuf? Herkunfts‑, Persönlichkeits- und Leistungsmerkmale von Lehramtsstudierenden. In E. Terhart, H. Bennewitz & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (2. Aufl. S. 319–348). Münster: Waxmann.Google Scholar
  42. Rothland, M. (2014b). Warum entscheiden sich Studierende für den Lehrerberuf? Berufswahlmotive und berufsbezogene Überzeugungen von Lehramtsstudierenden. In E. Terhart, H. Bennewitz & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (2. Aufl. S. 349–385). Münster: Waxmann.Google Scholar
  43. Spinath, B., Stiensmeier-Pelster, J., Schöne, C., & Dickhäuser, O. (2002). Skalen zur Erfassung der Lern- und Leistungsmotivation (SELLMO). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  44. Stäudel, (1982). Intellektuelle Befriedigung und praktisches Arbeiten. Motive für ein naturwissenschaftliches Lehrerstudium. Soznat, 5(4), 103–106.Google Scholar
  45. Thomson, M. M., & Palermo, C. (2014). Preservice teachers’ understanding of their professional goals: case studies from three different typologies. Teaching and Teacher Education, 44, 56–68.CrossRefGoogle Scholar
  46. Thomson, M. M., Turner, J. E., & Nietfeld, J. L. (2012). A typological approach to investigate the teaching career decision: motivations and beliefs about teaching of prospective teacher candidates. Teaching and Teacher Education, 28, 324–335.CrossRefGoogle Scholar
  47. Watt, H. M. G., & Richardson, P. W. (2007). Motivational factors influencing teaching as a career choice: development and validation of the FIT-choice scale. Journal of Experimental Education, 75, 167–202.CrossRefGoogle Scholar
  48. Watt, H. M. G., & Richardson, P. W. (2008). Motivations, perceptions, and aspirations concerning teaching as a career for different types of beginning teachers. Learning and Instruction, 18, 408–428.CrossRefGoogle Scholar
  49. Watt, H. M. G., Richardson, P. W., & Tysvaer, N. M. (2007). Profiles of beginning teachers’ professional engagement and career development aspirations. In A. Berry, A. Clemans & A. Kostogriz (Hrsg.), Dimensions of professional learning: professionalism, practice and identity (S. 155–176). Rotterdam: Sense Publishers.Google Scholar
  50. Watt, H. M. G., Richardson, P. W., & Wilkins, K. (2014). Profiles of professional engagement and career development aspirations among USA preservice teachers. International Journal of Educational Research, 65, 23–40.CrossRefGoogle Scholar
  51. Weiß, S., Lerche, T., & Kiel, E. (2011). Der Lehrberuf: Attraktiv für die Falschen? Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 4(2), 349–367.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Humanwissenschaftliche Fakultät, Department für Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Empirische Schulforschung, Schwerpunkt Quantitative MethodenUniversität zu KölnKölnDeutschland
  2. 2.Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung SchulpädagogikUniversität TübingenTübingenDeutschland
  3. 3.Fakultät II, Department Erziehungswissenschaft – PsychologieUniversität SiegenSiegenDeutschland

Personalised recommendations