Advertisement

Lightweight Design

, Volume 12, Issue 2, pp 12–17 | Cite as

Hybridschmieden artungleicher Werkstoffe

  • Eugen Seif
  • Mareile Kriwall
  • Malte Stonis
  • Bernd-Arno Behrens
Titel
  • 59 Downloads

Das Institut für Integrierte Produktion Hannover entwickeltet Prozesstechniken zum gleichzeitigen Umformen und Fügen artungleicher Werkstoffe. Sie sollen in Zukunft beispielsweise Blech-Massivteil- und Stahl-Aluminium-Verbindungen ermöglichen. Dies erweitert die Möglichkeiten für kosteneffiziente Multimaterialbauweisen im Automobil.

Hybride Bauteile im Automobilbau

Vor dem Hintergrund der Abgasnorm hat der Leichtbau zur Schadstoffausstoßreduzierung an Bedeutung im Automobilbau gewonnen. Deutlich wird das an der prognostizierten Verdoppelung des Leichtbaumarktvolumens in der Transportbranche von 2010 bis 2020 [1]. Der hybride Leichtbau in der Multimaterialbauweise ist dabei von besonderer Bedeutung, da dieser eine beanspruchungsgerechte Gestaltung von Bauteilen ermöglicht [2]. Hierbei finden hochfeste Stähle und Aluminium die größte Anwendung [3]. 24 % aller produzierenden Unternehmen Deutschlands nutzen bereits Technologien für Leichtbauprodukte. Jedoch wenden nur 22 % der kleinen und...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Eugen Seif
    • 1
  • Mareile Kriwall
  • Malte Stonis
  • Bernd-Arno Behrens
  1. 1.Institut für Integrierte Produktion HannoverHannoverGermany

Personalised recommendations