Fügen von Dreiblech-Mischbaustrukturen im Karosseriebau

Mit Prägeelement geschweißt

This is a preview of subscription content, access via your institution.

BILD 1
BILD 2
BILD 3
BILD 4
BILD 5
BILD 6

Literaturhinweise

  1. [1]

    Friedrich, H. E.: Leichtbau in der Fahrzeugtechnik, 1. Auflage, Springer Vieweg Verlag, Wiesbaden 2013

  2. [2]

    Müller-Wondorf, R.: Leicht durch Stahl. In: Stahl und Eisen 05/2013, S. 76–79

    Google Scholar 

  3. [3]

    Klasing, J.: Bemerkenswerte Mischung von Aluminium und Stahl beim neuen Audi TT: Hersteller treibt Materialmix voran. In: Fahrzeug + Karosserie 04/2014, S. 12–17

    Google Scholar 

  4. [4]

    Merkblatt DVS-EFB 3410 Mai 2014, Stanznieten-Überblick

  5. [5]

    Meschut, G.; Janzen, V.; Olfermann, T.: Innovative and Highly Productive Joining Technologies for Multi-Material Lightweight Car Body Structures. In: Journal of Materials Engineering and Performance 05/2014, S. 1515–1523

  6. [6]

    Roos, E.; Maile, K.: Werkstoffkunde für Ingenieure, 4. Auflage, Springer Verlag, Heidelberg 2011

    Book  Google Scholar 

  7. [7]

    Füssel, U.; Wesling, V.; Voigt, A.; Klages, E.: Visualisierung der Temperaturentwicklung in der Schweißzone einschließlich der Schweißelektroden über den gesamten zeitlichen Verlauf eines Punktschweißprozesses. In: Schweißen und Schneiden 10/2012, S. 634–642

    Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Prof. Dr.-Ing. Gerson Meschut.

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Meschut, G., Pietsch, T. Fügen von Dreiblech-Mischbaustrukturen im Karosseriebau. Lightweight Des 8, 50–55 (2015). https://doi.org/10.1007/s35725-015-0031-3

Download citation