Advertisement

ATZ - Automobiltechnische Zeitschrift

, Volume 114, Issue 4, pp 359–359 | Cite as

Vorschau 05 >

Article

ENTWICKLUNG

  • Nutzerzentrierter Touchscreen für Seat

  • Leichtbau-Dachmodul mit integrierten Solarzellen

  • Neuer Außengeräuschprüfstand bei Daimler für Allradfahrzeuge

  • Vermeidung des Ruckelns durch effiziente Getriebeentwicklung

  • CFK-Hochdrucktanks als tragende Strukturelemente

  • PEEK-Kunststoffe für effizientere Getriebe und verbesserten Schaltkomfort

  • Entwicklung eines CFK-Leichtbaurads mit integriertem Elektromotor

  • Flüssige Wasserstoffträgermaterialien

FORSCHUNG

  • Hybridantriebsstränge unter realen Fahrbedingungen

TITELTHEMA

KAROSSERIE UND LEICHTBAU HAND IN HAND

Passend zu den diesjährigen ATZlive-Karosseriebautagen in Hamburg am 10. und 11. Mai widmet die ATZ ihr Titelthema den Fortschritten bei diesem schwersten Teilsystem des Fahrzeugs. Und das mit Abstand: Die Karosserie hat einen Gewichtsanteil von 35 % am Fahrzeug, das nächste Teilsystem Fahrwerk nur 25 %. Daher stehen Leichtbau und innovative Werkstoffe im Zentrum der Ingenieursarbeit im Karosseriebau.

Ein wichtiges Leichtbauprojekt in Stahl für Hybrid- und Elektro-Pkw ist das Future Steel Vehicle (FSV) von World Auto Steel, dem Autobereich des internationalen Verbands World Steel Association. Nach dem 1998 präsentierten Ulsab-Projekt ist das FSV das fünfte gemeinsame Forschungsprojekt. Edag und World Auto Steel stellen vor, wie die Rohkarosserie des FSV durch die Verwendung hoch- und höchstfester Stähle statt 218 nur noch 188 kg wiegt.

Modernes sportliches Design und gleichzeitig einfacher Zugang zum Fahrzeug sowie ein hoher Nutzwert bei geringen Parkplatzbedarf sind schwer zu kombinieren. Ford löst diese Punkte bei seinem Minivan B-Max mit einer Karosserie, die ohne B-Säule auskommt und praktische Schiebetüren aufweist.

Im Interview mit Dr. Klaus Rohde-Brandenburger, Leiter Fahrzeugtechnik bei Volkswagen, wird diskutiert, was Leichtbau und Antriebstechnik hinsichtlich CO2 und Kosten bringt.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Personalised recommendations