Advertisement

Gastro-News

, Volume 5, Issue 2, pp 14–15 | Cite as

Endoskopie

Suche nach der optimalen Reinigungsmethode und -sequenz für Duodenoskope

  • Stephan Hollerbach
journal club
  • 39 Downloads

Fragestellung: Die Studie hat untersucht, welche von verschiedenen Reinigungsmethoden hinsichtlich einer Kontamination mit potenziell gefährlichen Mikroorganismen von Duodenoskopen die höchste Wirksamkeit zeigt.

Hintergrund:Die Desinfektion beziehungsweise Sterilisation von Duodenoskopen ist aufgrund der komplexen Mechanik und endoskopischer Technik dieser Endoskope infolge Albarranhebel, Arbeitskanalgebrauch mit Stent- und Körbchenanlagen sowie möglicher Biofilmentwicklung in den Kanälen etwas schwieriger als die von konventionellen Endoskopen. Daher wurden immer wieder über Übertragungen von Mikroorganismen durch — korrekt gereinigte und dennoch kontaminierte — Duodenoskope berichtet. Diese betrafen zum Teil auch „Problemkeime“, die gegen viele Antibiotika resistent sind, wie zum Beispiel der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA), 3-/4-MDRGN (multidrug-resistant gram-negative bacteria), Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE) und Carbapenem-resistente...

Literatur

  1. Snyder GM et al. Randomized comparison of 3 high-level disinfection and sterilization procedures for duodenoscopes. Gastroenterology 2017;153:1018 – 25CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Gastroenterologie/interventionelle EndoskopieAllgemeines Krankenhaus Celle (AKH)CelleDeutschland

Personalised recommendations