Advertisement

Info Diabetologie

, Volume 6, Issue 3, pp 12–13 | Cite as

Mobilitätserhalt durch Lifestyleänderung mit Gewichtsreduktion

Typ-2-Diabetes
  • Emanuel Fritschka
Journal Screen Prävention

Fragestellung: Kann eine intensive Intervention zur Änderung des Lebensstils, die erfolgreich zu einer Gewichtsabnahme führt, auch die normalerweise auftretende Abnahme der Mobilität mildern?

Hintergrund: Die Prävalenz von Typ-2-Diabetes nimmt mit dem Lebensalter zu. Mit dem wachsenden Anteils Älterer in der Bevölkerung steigt somit auch der Anteil der Diabetiker vom Typ 2. All dies bringt verstärkt Menschen mit eingeschränkter Mobilität hervor, mit der Gefahr verminderter Selbstständigkeit, Verlust an Muskelmasse und eingeschränkter Lebensqualität. Probleme mit eingeschränkter Mobilität steigen mit dem Grad der Adipositas und physischer Inaktivität. Der Grad der Behinderung in Folge eingeschränkter Mobilität ist bei Diabetikern doppelt so groß wie in der Normalbevölkerung.

Patienten und Methodik:Die laufende „Look AHEAD (action for Health in Diabetes)-Studie ist ein randomisierter Multicenter Trial mit mehr als 5000 übergewichtigen oder adipösen Typ-2-Diabetikern, mit dem Ziel zu...

Literatur

  1. 1.
    Wing RR et al.: Long-term effects of a lifestyle intervention on weight and cardiovascular risk factors in individuals with type 2 diabetes mellitus — four year results of the look AHEAD trial. Arch Intern Med 2010; 170; 1566–1575PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. a.
    Rejeski W. J. et al. for the Look AHEAD Research Group:Lifestyle Change and Mobility in Obese Adults with Type 2 Diabetes. N Engl J Med 2012; 366: 1209–1217.PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Urban & Vogel 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Chefarzt der Sinntalklinik der DRV-Nordbayern Rehabilitations- und AHB-Klinik für Nephrologie und DiabetologieBad BrückenauDeutschland

Personalised recommendations