Advertisement

Im Focus Onkologie

, Volume 21, Issue 4, pp 67–67 | Cite as

Liquid Biopsy beim CRC: Viel noch unklar

  • Philipp Grätzel von Grätz
Gastroonkologie Kongressbericht

In der aktualisierten S3-Leitlinie zum kolorektalen Karzinom (CRC) taucht die Bestimmung des RAS-Mutationsstatus aus dem Blut erstmals explizit auf. Es fehlt aber noch an Standards.

Die Molekulargenetik bei Patienten mit soliden Tumoren erfordert Gewebeproben, und die sind knapp. Insbesondere wenn im Krankheitsverlauf mehrfach molekulargenetische Untersuchungen erfolgen sollen, wird es schwierig. Liquid Biopsies versprechen hier Abhilfe. Sie sollen molekulare Eigenschaften eines Tumors per Blutentnahme demaskieren. Das Hauptinteresse gilt dabei zirkulierender Tumor-DNA, die z. B. beimCRC extrazellulär oder auch in Mikrovesikeln gebunden im Blut nachweisbar ist. „Zirkulierende DNA ist hoch repräsentativ für das Tumorgenom, und die Menge an zirkulierender DNA ist beim metastasierten CRC prognostisch für das Gesamtüberleben“, sagte Andreas Berger, Ulm. Auch zum Therapiemonitoring über mehrere Therapielinien sei die zirkulierende Tumor-DNA beim CRC prinzipiell geeignet, betonte Berger. Dies konnte seine Arbeitsgruppe am Beispiel der repetitiven KRAS-Bestimmung zeigen [Berger AW et al. PLoS One 2017;12(3): e0174308]. Tatsächlich ist die KRAS-Bestimmung aus der im Blut zirkulierenden Tumor-DNA seit Aktualisierung der S3-Leitlinie CRC 2017 erstmals als Kann-Indikation explizit erwähnt. Berger sieht das durchaus kritisch, vor allem, weil die Bestimmungsmethodik bisher noch weitgehend unklar sei: „Die Frage, welche Technologie eingesetzt werden sollte, ist noch nicht beantwortet. Zahlreiche technische und methodische Standardisierungen stehen noch aus.“ Die Pathologie ist aufgerufen, Festlegungen zu treffen. Erst dann kann die Liquid Biopsy beim CRC wirklich Einzug in die breite Routine halten.

++ DKK 2018 ++

33. Deutscher Krebskongress

Fortschritte gibt es beim klinischen Management des kolorektalen Karzinoms einige. Das wurde auch beim DKK 2018 deutlich. Sie reichen von Möglichkeiten der Metastasenchirurgie bis zu Analysen molekularer Eigenschaften aus dem Blut.

© Moritz Borchers

Literatur

  1. Bericht vom 33. Deutschen Krebskongress vom 21. bis 24. Februar 2018 in Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Philipp Grätzel von Grätz
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations