Advertisement

Im Focus Onkologie

, Volume 21, Issue 4, pp 50–50 | Cite as

NSCLC: Pluspunkte für Kinasehemmer

  • Peter Leiner
Pneumoonkologie Kongressbericht
  • 70 Downloads

Bei Patienten mit nichtkleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) und EGFR-T790M-Mutation ist der Tyrosinkinasehemmer Osimertinib ein unverzichtbarer Bestandteil der Therapie geworden.

Durch die Behandlung mit Osimertinib, einem Tyrosinkinasehemmer (TKI) der dritten Generation, kann das mediane progressionsfreie Überleben (PFS) bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem NSCLC mit nicht-plattenepithelialer Histologie und einer EGFR-T790M-Mutation deutlich verbessert werden. Dies zeigen die Ergebnisse der Phase-III-Studie AURA3, in der der Inhibitor gegen eine platinbasierte Chemotherapie geprüft wurde, wie Martin Sebastian, Frankfurt/Main, berichtete. Das PFS wahr mehr als verdoppelt (10,1 vs. 4,4 Monate; Hazard Ratio [HR] 0,30; 95 %-Konfidenzintervall [95 %-KI] 0,23–0,41; p < 0,001) [Mok TS et al. N Engl J Med. 2017;376(7):629-40]. Auch die Gesamtansprechrate war beeindruckend (71 vs. 31 %).

Eine Studie mit solchen Ergebnissen wünsche man sich, so Sebastian. Der Nutzen der Behandlung mit dem TKI sei auch in mehreren Subgruppen festgestellt worden, etwa bei Patienten mit Hirnmetastasen (medianes PFS: 8,5 vs. 4,2 Monate; HR 0,32; 95 %-KI 0,21–0,49). Schließlich war das Ansprechen in der Verumgruppe signifikant länger (9,7 vs. 4,1 Monate). Schwere Nebenwirkungen waren in der Vergleichsgruppe häufiger (13 vs. 3 %), besonders vom Grad 3/4 (34 vs. 6 %).

Nach Angaben von Sebastian ist Osimertinib ein unverzichtbarer Bestandteil der Therapie von NSCLC-Patienten mit der T790M-Mutation im EGFR. 60 % der Patienten hätten eine solche erworbene Resistenz gegen Tyrosinkinasehemmer. „Es ist also wirklich eine Therapie, so wie sie derzeit zugelassen ist, für einen sehr relevanten Anteil unserer Patienten.“

Im CUP (Compassionate Use Program, Härtefallprogramm) und in der AURA3-Studie sei eine Verlängerung des Gesamtüberlebens um mindestens ein Jahr festgestellt worden. Die Anwendung von Osimertinib in der Erstlinientherapie befinde sich derzeit in der Diskussion.

++ DKK 2018 ++

33. Deutscher Krebskongress

Positive Daten wurden auf dem Deutschen Krebskongress für Patienten mit Lungentumoren und gezielt adressierbaren Mutationen sowie für Patienten ohne vorgestellt. Professor Frank Griesinger zufolge stand aber klar die Immuntherapie im Vordergrund.

© Moritz Borchers

Literatur

  1. Bericht vom 33. Deutschen Krebskongress vom 21. bis 24. Februar 2018 in Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Peter Leiner
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations