Advertisement

Pädiatrie

, Volume 30, Issue 3, pp 56–56 | Cite as

Selbst im Speziellen sehr verständlich

  • Thomas Hoppen
Buchtipps

_ In Deutschland hat knapp jedes 100. Neugeborene einen Herzfehler. Durch zahlreiche neue Technologien in Diagnostik und Therapie konnte die Prognose dieser Kinder deutlich verbessert werden. Ein entscheidender Protagonist dieser Entwicklung ist Prof. Dr. Dietmar Schranz, der mit seinem Mut und seiner Kreativität auch die Inhalte des vorliegenden Buches wesentlich „inspiriert“ hat.

Die Autoren beschreiben im allgemeinen Teil die Funktion und Überwachung des kindlichen Organsystems sowie Atmung und Beatmung, Kreislauf, Nierenfunktion, Gasaustausch und parenterale Ernährung, Analgosedierung und Antibiotika-Therapie bis zur detaillierten Reanimationsanleitung. Was jeder Behandler aktiv über den einzelnen Patienten wissen sollte und wie eine strukturierte Patientenübergabe erfolgen kann, wird anschaulich erläutert. Im speziellen Teil geben die Autoren einen Überblick über das komplexe Gebiet der kindlichen Herzfehler sowie die prä- und postoperative Therapie inklusive Herztransplantation. Sehr hilfreich sind die Tabellen zur Einteilung von Vitien nach funktionellen Aspekten. Die Autoren zeigen konkret, mit welchen Vorgehensweisen, Geräteeinstellungen und Medikamentendosierungen sie auf der Basis ihrer langjährigen Erfahrung ihre Ziele erreichen. Da darf das „Gießen-Procedere“ für das hypoplastische Linksherzsyndrom nicht fehlen.

Ein umfangreiches Register der Abkürzungen zu Beginn und der meisten Medikamente, die aktuell in der Intensivtherapie herzkranker Kinder verwendet werden, am Ende, stellen den Rahmen dar. Neue Themen wie die Synopsis der Herzfehler und ihre hämodynamische Systematik oder die Ultrafast-Track-Verfahren werden dargestellt. Vielleicht sollte das Beatmungskapitel an der einen oder anderen Stelle etwas aktualisiert und bei der synchronisierten Kardioversion die überholten 0,5 J/kg KG korrigiert werden. Der Gesamteindruck wird hierdurch jedoch keineswegs geschmälert.

Diese erweiterte 2. Auflage ist geeignet sowohl für den Jungassistenten wie den Erfahrenen und steht für einen praktisch-wertvollen Kompromiss zwischen handlichem „Kitteltaschenbüchlein“ und lexikalischem Nachschlagewerk mit reicher Bebilderung. Es ist von Praktikern — die täglich am Krankenbett stehen und seit vielen Jahren junge Kollegen ausbilden — für die Praxis geschrieben. Prädikat somit: sehr empfehlenswert.

Dietrich Klauwer et al. Pädiatrische Intensivmedizin — Kinder-kardiologische Praxis Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2018 ISBN 978-3-7691-1310-5 69,99 €

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Thomas Hoppen
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations