Skip to main content

Nasengel mit Bentonit bindet luftgetragene Allergene

Der Klimawandel wirkt sich zunehmend auf die Gesundheit der Menschen aus. Chronisch Kranke trifft es besonders hart. So haben Allergiker*innen heute länger und intensiver mit unliebsamen Symptomen wie einer laufenden Nase und tränenden Augen zu kämpfen. Gleichzeitig kommen immer mehr neue Allergiker*innen hinzu. Dies liegt zum Beispiel an milderen Temperaturen, die dazu führen, dass sich die Wachstumsperiode allergener Pflanzen verlängert und damit auch die Pollensaison. Zudem nimmt die Anzahl der Pollen stetig zu. Forscher*innen der Technischen Universität München konnten außerdem in Experimenten zeigen, dass auch die Pollen selbst durch Umweltschadstoffe wie Stickoxide und Ozon verändert und infolgedessen allergieauslösender sind als früher. Und noch ein weiteres Problem blüht Allergiker*innen aufgrund des veränderten Klimas: Neophyten. Neue Arten, die neue Pollen zu uns bringen, zum Beispiel das hochallergene Beifußblättrige Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia).

Für alle Allergiegeplagten gibt es jetzt ein neuartiges Nasengel (Bentrio®) zum Sprühen, das zur Vorbeugung und Linderung von allergischen Symptomen entwickelt wurde, dabei gut verträglich und frei von Konservierungsstoffen ist. Das Gel wurde zum Schutz vor luftgetragenen Allergenen (z. B. Pollen) und Partikeln entwickelt. Es soll bei der Stärkung der körpereigenen Abwehr auf dreifache Weise helfen: Erstens bildet das Gel einen Schutzfilm und verhindert so, dass Allergene aus der Luft die Nasenschleimhaut erreichen und allergische Reaktionen auslösen. Zweitens werden luftgetragene Allergene dank des Inhaltsstoffes Bentonit durch elektrostatische Effekte gebunden. Die eingefangenen Allergene werden daraufhin durch die natürliche Reinigung der Nasenschleimhaut aus der Nasenhöhle entfernt und über den Verdauungstrakt ausgeschieden. Und drittens befeuchtet Bentrio® die Nasenschleimhaut und unterstützt so deren natürliche Schutzfunktion, die durch verschiedene Umwelteinflüsse beeinträchtigt sein kann.

Das Nasengel wirkt lokal und hält mindestens drei Stunden lang, ohne dabei zu einem Gewöhnungseffekt oder Müdigkeit zu führen.

Dass es sich lohnen kann, bei Allergien auf Pollen und Co. die Nase besonders zu schützen, macht ein Blick auf die Nasenatmung deutlich: 90 % der Luft, die der Mensch einatmet, gelangt durch die Nase in den Körper. Täglich strömen etwa 11.000 l Luft durch die Nase - bei körperlicher Anstrengung sogar bis zu zehnmal mehr.

Nach Informationen von Altamira Therapeutics

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Redaktion Facharztmagazine.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Facharztmagazine, R. Nasengel mit Bentonit bindet luftgetragene Allergene. Allergo J 31, 56 (2022). https://doi.org/10.1007/s15007-022-5066-z

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s15007-022-5066-z