Skip to main content

Klimawandel auf allen Ebenen

Wer hätte vor gut zwei Jahren, als wir uns als Kongresspräsidenten des Deutschen Allergiekongresses 2021 erstmals Gedanken zu einem Motto machten, gedacht, dass das Wort "Klimawandel" einmal eine so vielschichtige Bedeutung bekommen könnte. Ausgangspunkt für das Motto waren die - auch unlängst - sich immer deutlicher abzeichnenden Veränderungen unseres meteorologischen Klimas mit allen ihren Konsequenzen, nicht nur, aber auch im Blick auf die allergologischen und umweltmedizinisch bedingten Erkrankungen unserer großen und kleinen Patientinnen und Patienten. Für ihr Wohl fühlen wir uns alle täglich verantwortlich und möchten das Beste für sie erreichen. Doch sind die Voraussetzungen für eine optimierte Versorgungsmöglichkeit bereits gegeben oder ist hier nicht auch ein politischer Klimawandel notwendig?

Zwischenzeitlich hat die Coronapandemie uns fest in den Griff genommen und die Gesellschaft - nicht nur in Deutschland - vor so manche Herausforderung gestellt: Ob auch hier der ein oder andere "Klimawandel" notwendig wird?

Neben den konkreten Schritten, die wir alle in unserem Umfeld in Richtung Klimawandel tun können, sollen konkrete Entwicklungen auch in der Ausrichtung des Deutschen Allergiekongresses initiiert werden. So steht der Entschluss, getragen von allen drei Fachgesellschaften (GPA, DGAKI und AeDA), den Kongress ab sofort, vor allem aber in Zukunft nachhaltig zu gestalten. Dieser Prozess fordert eine professionelle Analyse und Begleitung, die bereits für den diesjährigen Kongress angestoßen wurde und Schritt für Schritt konsequent in der Zukunft umgesetzt werden wird. Sind Sie mit dabei?

In jedem Fall wünschen wir uns, dass Sie persönlich in diesem Jahr beim Deutschen Allergiekongress dabei sein können. Denn die Erfahrungen des letztjährigen Kongresses haben gezeigt, dass auch unter Pandemiebedingungen sicher und erfolgreich getagt werden kann. Und die Rahmenbedingungen sind in diesem Jahr sogar noch günstiger.

Vom 30. September bis 2. Oktober erwartet Sie ein breites Spektrum an allergologischen Themen über alle Altersgruppen hinweg. Besonders haben wir uns über die vielen Abstracts, die zum DAK 2021 eingereicht wurden, gefreut. Zeigt dies doch, die allergologische Forschung ist auch in Zeiten einer Viruspandemie aktiv und erfolgreich.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen der Abstracts und allen Teilnehmer*innen einen schönen 16. Deutschen Allergiekongress.

figure1

Die Kongresspräsidenten Dr. Michael Gerstlauer und Prof. Dr. Christian Vogelberg (r.)

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Christian Vogelberg.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Gerstlauer, M., Vogelberg, C. Klimawandel auf allen Ebenen. Allergo J 30, 56 (2021). https://doi.org/10.1007/s15007-021-4893-7

Download citation