Liebe Kolleginnen und Kollegen,

figure1

Prof. Dr. Markus Gosch

figure2

Dr. Joachim Zeeh

figure3

Prof. Dr. Dr. B. Feddersen

figure4

Prof. Dr. Guido Michels

figure5

Prof. Dr. Margareta Halek

figure6

Prof. Dr. M. Bleckwenn

figure7

Prof. Dr. Hans Hauner

figure8

Dr. Ulrich Grabenhorst

figure9

Alexander von Freyburg

figure10

Prof. Dr. med. Florian Limbourg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

vieles steht Kopf, in den Praxen, in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sowie im öffentlichen Leben, Existenzen sind bedroht und ein Ende der SARS-CoV-2-Epidemie ist kaum abzusehen. Das Wissen um die Infektion, ihre Behandlung und Prävention entwickelt sich sprunghaft. In diesem Umfeld müssen wir Ärzte täglich Herausforderungen meistern, Entscheidungen treffen, Gefährdungen abwenden, Patienten vorsorgen. Um Ihnen Hilfestellung zu geben, haben wir die vorliegende Schwerpunkt-Ausgabe der MMW zusammengestellt.

Ältere, geriatrische und dauerhaft pflegebedürftige Menschen sind von der Infektion am stärksten bedroht, sie sind besonders vulnerabel für einen schweren oder tödlichen Verlauf. Dem Umgang mit diesen Patienten ist der Kern dieses Schwerpunktes gewidmet.

Zunächst gibt Professor Gosch ab S. 36 einen Überblick über Epidemiologie, Symptome, Verlauf, Therapieoptionen und Versorgungsprobleme von COVID-19 im Alter. Anschließend geht es um die Entscheidungsfindung, ob ein erkrankter älterer Patient einer Beatmung oder einer palliativen Behandlung zugeführt werden soll. Professor Zeeh wird diese Fragestellung aus geriatrischer Sicht ab S. 40 erörtern, Professor Feddersen ab S. 45 aus palliativmedizinischer Perspektive und Professor Michels ab S. 48 aus notfallmedizinischer Sicht. Wichtige Elemente sind strukturiertes Vorgehen, die Berücksichtigung medizinisch objektiver Parameter und des Patientenwillens. Ein aktueller Leitfaden zur Vorausplanung bei COVID-19 („Advance Care Planning“) gibt Hilfestellung.

Besondere Herausforderungen bringt die Corona-Epidemie für die pflegerische Versorgung in Alten- und Pflegeheimen mit sich. Wertvolle Tipps hierzu gibt Professorin Halek ab S. 51.

Um Hausarztpraxen zu entlasten, haben die KVen aufgerufen, Corona-Ambulanzen aufzubauen. Ab S. 54 schildert Professor Bleckwenn, wie dies geschieht und wie die Versorgung dort abläuft.

Ab S. 57 gibt Professor Hauner einen Überblick über die richtige Ernährung in Zeiten der Corona-Epidemie.

Der Schwerpunkt wird abgerundet durch zwei Berichte eines Infektionsausbruchs in einer Pflegeeinrichtung (S. 60, Dr. Grabenhorst) und in einem Krankenhaus (S. 64, A. von Freyburg).

Haben Hypertoniker und speziell solche unter Therapie mit ACE-Hemmern oder AT1-Blockern ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf einer Corona-Infektion? Die neuesten Daten dazu schildert Professor Florian Limbourg ab Seite 67.

Herzliche Grüße, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Hans Jürgen Heppner und Klaus Weckbecker

Für das Herausgeberteam

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Prof. Dr. Markus Gosch.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Gosch, M., Zeeh, J., Feddersen, B. et al. Liebe Kolleginnen und Kollegen,. MMW - Fortschritte der Medizin 162, 5 (2020). https://doi.org/10.1007/s15006-020-0452-5

Download citation