Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 6, pp 65–65 | Cite as

Philos-Preisverleihung

Hämophiliebegleiter gewürdigt

  • Peter Stiefelhagen
PHARMAFORUM
  • 30 Downloads

_ Zum siebten Mal hat Bayer im Rahmen der 63. Jahrestagung der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (GTH) den Philos-Förderpreis vergeben. Der mit 10.000 Euro dotierte 1. Preis ging an das Netzwerk Schülerforschung Pankow e. V. und die Familie Stoetzer für die Entwicklung eines „Venenfinders“. Das Gerät hilft Hämophilie-Patienten, für die Venenpunktion geeignete Venen zu finden, indem es diese sichtbar macht. Den 2. Preis mit 5.000 Euro erhielt die Interessengemeinschaft Hämophiler e. V. (IGH) und die medizinische Kooperationsgemeinschaft Physio-MED für ein Konzept, das Hämophilie-Patienten ein regelmäßiges Bewegungs- und Prophylaxetraining ermöglicht. Auf Platz 3 mit einem Preisgeld von 2.500 Euro wählte die Jury das therapeutische Eltern-Kind-Wochenende „KimHi lacht“, das vom Medizinischen Versorgungszentrum Medpoint Leipzig zusammen mit dem Kinderärzte-Netz Leipzig e.V. organisiert wird. Zusätzlich wurde auch wieder der mit 2.500 Euro dotierte Philos-Publikumspreis vergeben, und zwar an die IGH e. V. für die geplante Entwicklung einer Hämophilie-App, die Betroffenen digitale Services und alltagsrelevante Informationen bietet.

Erstmals wurde der Ehrenpreis „Philos Doc“ verliehen. Er ging an den Pädiater Dr. Dr. Christoph Königs für sein ehrenamtliches Engagement u. a. bei Freizeitveranstaltungen für Kinder und Jugendliche mit Hämophilie.

Literatur

  1. Philos-Preisverleihung im Rahmen der 63. GTH; Berlin, Februar 2019 (Veranstalter: Bayer Vital)Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Peter Stiefelhagen
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations