Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 160, Issue 11, pp 9–9 | Cite as

Glosse

Der digitale Kollege übernimmt die Diabetiker

  • Peter Stiefelhagen
AKTUELLE MEDIZIN . MAGAZIN
  • 78 Downloads

_ Gerade hat der Deutsche Ärztetag unter vielem Murren die Online-Sprechstunde zugelassen. Die Diabetologen sind schon einen Schritt weiter. Bei ihrem Kongress in Berlin verkündeten sie offiziell, dass sie das Diabetesmanagement ab sofort komplett an Apps abgeben. Diese dürfen vollständig eigenverantwortlich tätig sein.

Die Erleichterung ist groß. Schon seit einigen Jahren müssen sich die Ärzte ja immer wieder anhören, dass der digitale Kollege alles viel besser kann. Das ist eigentlich auch nicht verwunderlich, verfügt letzterer dank multipler biometrischer Sensoren doch über sehr viel mehr Patientendaten als der menschliche Kollege. Der Sieger im Zweikampf ärztliche gegen künstliche Intelligenz ist also gefunden.

Und darüber ist man auch eigentlich nicht traurig, denn das alltägliche Auswerten von handschriftlich geführten Diabetes-Tagebüchern ist ja nicht gerade vergnügungssteuerpflichtig und letztendlich für die Qualität der Stoffwechselkontrolle auch unerheblich. Jetzt dürfen sich die digitalen Kollegen Gedanken darüber machen, wie man Diabetiker zu Lifestyle-Interventionen motivieren und die Therapieadhärenz verbessern kann. Mal sehen, wie sie mit den Ausflüchten und Ausreden der Patienten umgehen, wenn die Therapieziele nicht erreicht werden.

Allerdings könnte die Ruhe von kurzer Dauer sein. Auch die Programme werden bald den Unmut der Krankenkassen über die angeblich unzureichende Versorgungsqualität zu spüren bekommen. Und dann stehen die Zeichen auf Protest. Gerüchten zufolge haben erste Apps sich bereits auf dem Handy des bayerischen Hausärztechefs a. D. Wolfgang Hoppenthaller installiert. Von ihm wollen sie offenbar alles über das Korbmodell und die kollektive Rückgabe der Kassenzulassung erfahren.

© [M] ScottTalent / Getty Images / iStock

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Peter Stiefelhagen
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations