Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 160, Issue 7, pp 66–66 | Cite as

Instabile COPD

Fixe Dreifach-Kombination senkt Exazerbationsrate

  • Jan Groh
PHARMAFORUM
  • 559 Downloads

_ Die Bedeutung einer guten Adhärenz für die Vermeidung von Exazerbationen bei COPD ist bekannt. Ein Weg, um diese zu fördern, ist auch der Wechsel von multiplen zu Kombinationsinhalern. Wie Dr. Justus de Zeeuw, Köln, berichtete, sei in Studien belegt worden, dass allein der Wechsel von multiplen zu Kombinationsinhalern den Anteil von COPD-Patienten mit Exazerbation von 46,4% auf 36,5% pro Jahr senken könne. Vor diesem Hintergrund könne die Entwicklung von Trimbow®, einer fixen Dreifach-Kombination von Beclometason, Formoterol und Glycopyrronium, die Mitte Juli 2017 erstmals zugelassen wurde, einen wichtigen Schritt zu einer effizienteren Therapie darstellen.

Die TRINITY-4- und die TRILOGY-5-Phase-III-Studien zu Trimbow® hätten darüber hinaus mindestens die Gleichwertigkeit der fixen Triple-Therapie mit derjenigen einer Tiotropium-Monotherapie, einer ICS/LABA- oder einer ICS/LABA+Tiotropium-Therapie hinsichtlich der Reduktion von Exazerbationen nachgewiesen. Darüber hinaus habe die Dreifach-Kombination die Rate mittelschwerer bis schwerer COPD-Exazerbationen bei Patienten mit instabiler COPD (≥ 2 Exazerbationen in den vorangegangenen Monaten) signifikant vermindert.

Dr. Rainer Gebhardt, Berlin-Neukölln, betonte, dass extrafeine Partikel mit einem mittleren massebezogenen aerodynamischen Durchmesser ≤ 2 μm, wie sie u. a. in Trimbow® (ca. 1,1 μm) zur Anwendung kämen, Voraussetzung dafür sei, um bei schwerer Bronchialobstruktion eine therapeutisch wirksame Lungendeposition zu gewährleisten. Da kein Mindestatemfluss erreicht werden müsse, erleichterten extrafeine Partikel darüber hinaus die Inhalation und reduzierten die Deposition im Mund-Rachen-Bereich.

Literatur

  1. Pressegespräch „Extrafeine Dreifach-Fixkombination: Aufwind für die Versorgung instabiler COPD-Patienten“, 3. Small Airways Summit; Berlin, November 2017 (Veranstalter: Chiesi)Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Jan Groh
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations