„Junge DEGRO“ initiiert eigene Studie

Eine Arbeitsgruppe junger Nachwuchswissenschaftler innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) hat eine erste eigene Studie gestartet, wie die DEGRO mitteilte. In der Studie NCT03055715 wird die prognostische Relevanz des Tumorvolumens bzw. dessen Veränderung unter Radiotherapie beim nichtkleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) untersucht. Erste Ergebnisse werden laut DEGRO sogar schon auf der diesjährigen Jahrestagung im Juni erwartet. Ausgangspunkt für die Studie war ein Review der bisherigen Literatur zum Thema [Käsmann L et al. Strahlenther Onkol. 2018;194(2):79–90].

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to red.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

red „Junge DEGRO“ initiiert eigene Studie. Info Onkol. 21, 31 (2018). https://doi.org/10.1007/s15004-018-6056-x

Download citation