Die Umgedrehte Vorlesung – Chancen für die Informatiklehre

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die Erfahrung des Autors mit einer Umgedrehten Datenbankvorlesung. Bei einer Umgedrehten Vorlesung findet die Wissensaneignung zunächst mit Hilfe von Lehrvideos statt. In der ursprünglichen Vorlesungszeit wird das gelernte Material dann gemeinsam eingeübt. Dieses Vorlesungsformat ist ein hybrides Format zwischen traditioneller Vorlesung und den sogenannten MOOCs (Massive Open Online Courses).

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. 1.

    Bergmann J, Sams A (2011) Flip your classroom. International Society for Technology in Education

  2. 2.

    Handke J (2014) Patient Hochschullehre. Tectum Verlag, Marburg (im Erscheinen)

  3. 3.

    Handke J, Sperl A (2012) Das Inverted Classroom Model, Begleitband zur ersten deutschen ICM-Konferenz. Oldenbourg, München

    Google Scholar 

  4. 4.

    Naumann F, Jenders M, Papenbrock T (2013) Ein Datenbankkurs mit 6.000 Teilnehmern – Erfahrungen auf der openHPI MOOC Plattform. Inform-Spektrum (im Erscheinen)

  5. 5.

    Spannagel C (2012) Selbstverantwortliches Lernen in der umgedrehten Mathematikvorlesung. In: Handke J, Sperl A (Hrsg) Das Inverted Classroom Model, Begleitband zur ersten deutschen ICM-Konferenz. Oldenbourg, München

    Google Scholar 

  6. 6.

    Widom J, Glance D MOOC on introduction to databases. https://www.class2go.uwa.edu.au/IntroDB

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Jens Dittrich.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Dittrich, J. Die Umgedrehte Vorlesung – Chancen für die Informatiklehre. Datenbank Spektrum 14, 69–76 (2014). https://doi.org/10.1007/s13222-013-0143-9

Download citation

Schlüsselwörter

  • Inverted Classroom
  • Flipped Classroom
  • Umgedrehte Vorlesung
  • Online Lectures
  • Massive Open Online Courses
  • MOOC
  • Datenbanken
  • Multimedia Learning