Advertisement

Raumforschung und Raumordnung

, Volume 73, Issue 3, pp 167–183 | Cite as

Polyzentralität in Deutschland – Eine vergleichende Untersuchung für drei Stadtregionen

  • Claus-C. Wiegandt
  • Frank Osterhage
  • Stefan Haunstein
Wissenschaftlicher Beitrag

Zusammenfassung

Der Beitrag greift die aktuellen Diskussionen zu polyzentrischen Siedlungsstrukturen auf und visualisiert diese neuen Raummuster vergleichend für die drei Stadtregionen Köln/Bonn, Östliches Ruhrgebiet und Leipzig/Halle. Dazu werden jeweils drei Karten zum Zentren- und Standortsystem, zum Wohnen und zum Pendeln in polyzentrischen Stadtregionen vorgestellt und erläutert. Im Ergebnis zeigt sich die Raumstruktur der drei Stadtregionen als ein Resultat längerfristiger Entwicklungen, bei der die traditionellen Siedlungskerne weiterhin eine hohe Bedeutung haben. Eine Auflösung der Städte hin zu einer dispersen Stadtlandschaft ist in den drei Stadtregionen nur ansatzweise zu erkennen.

Schlüsselwörter

Polyzentrische Stadtregion Visualisierung Raumentwicklung Post-Suburbanisierung Deutschland Vergleichende Stadtforschung 

Polycentrism in Germany: A Comparative Study for Three City Regions

Abstract

The article takes up the current debate on polycentric urban areas as well as it visualizes the recent patterns of urban development by comparing the three city regions Cologne/Bonn, the eastern Ruhr area and Leipzig/Halle. For this purpose three maps showing the central functional cores, the separation of residential areas and commuting flows are presented and further explained. It shows that the spatial patterns of the three urban regions result from long-term development to which the traditional cores of settlements are still of high importance regarding the city regions. The dissolving of cities towards dispersed urban areas is only visible rudimentarily.

Keywords

Polycentric city region Visualisation Spatial development Post-suburbanisation Germany Comparative urban research 

Notes

Danksagung

Die Autoren danken der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für die Förderung des Projektes „Wohnstandortentscheidungen in polyzentrischen Stadtregionen“. Das Projekt wurde gemeinsam vom Geographischen Institut der Universität Bonn, dem Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL), Leipzig, und dem ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, Dortmund, bearbeitet. Die Erstellung der Karten zur Polyzentralität hat dankenswerterweise Birgit Hölzel vom Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) übernommen.

Die Autoren danken des Weiteren den Gutachtern für ihre wertvollen Hinweise, die zu einer Anreicherung und Verbesserung des Textes geführt haben.

Literatur

  1. Aring, J. (1999): Suburbia – Postsuburbia – Zwischenstadt. Die jüngere Wohnsiedlungsentwicklung im Umland der großen Städte Westdeutschlands und Folgerungen für die Regionale Planung und Steuerung. Hannover. = Arbeitsmaterial der Akademie für Raumforschung und Landesplanung 262.Google Scholar
  2. Basten, L. (2009): Komm, wir fahren ins Einkaufszentrum – der neue Einzelhandel. In: Prossek, A.; Schneider, H.; Wessel, H. A.; Wetterau, B.; Wiktorin, D. (Hrsg.): Atlas der Metropole Ruhr. Vielfalt und Wandel des Ruhrgebiets im Kartenbild. Köln, 152–155.Google Scholar
  3. BfLR – Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung (1996): Nachhaltige Stadtentwicklung. Herausforderungen an einen ressourcenschonenden und umweltverträglichen Städtebau. Bonn.Google Scholar
  4. Blotevogel, H. H. (2000): Gibt es in Deutschland Metropolen? Die Entwicklung des deutschen Städtesystems und das Raumordnungskonzept der „Europäischen Metropolregionen“. In: Matejovski, D. (Hrsg.): Metropolen. Laboratorien der Moderne. Frankfurt am Main, 139–167. = Schriften des Wissenschaftszentrums Nordrhein-Westfalen 5.Google Scholar
  5. Blotevogel, H. H. (Hrsg.) (2002): Fortentwicklung des Zentrale-Orte-Konzepts. Hannover. = Forschungs- und Sitzungsberichte der Akademie für Raumforschung und Landesplanung 217.Google Scholar
  6. BMVBS – Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung; BBR – Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (Hrsg.) (2007): Metropolregionen – Chancen der Raumentwicklung durch Polyzentralität und regionale Kooperation. Voraussetzungen für erfolgreiche Kooperationen in den großen Wirtschaftsräumen der neuen Länder am Beispiel der Metropolregion Sachsendreieck. Bonn. = Werkstatt Praxis 54.Google Scholar
  7. BMVBS – Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Hrsg.) (2009): Stadtentwicklungsbericht 2008. Neue urbane Lebens- und Handlungsräume. Berlin. = Stadtentwicklungspolitik in Deutschland 1.Google Scholar
  8. Bogumil, J.; Heinze, R. G.; Lehner, F.; Strohmeier, K. P. (2012): Viel erreicht – wenig gewonnen. Ein realistischer Blick auf das Ruhrgebiet. Essen.Google Scholar
  9. Bremer, S.; Sander, H. (2006): Heimat: Autobahn. Dortmund.Google Scholar
  10. Bürklin, T.; Peterek, M. (2006): Lokale Identitäten in der globalen Stadtregion. „Alltagsrelevante Orte“ im Ballungsraum Rhein-Main. Frankfurt am Main. = Stadt und Raum im globalen Kontext 1.Google Scholar
  11. Bundesagentur für Arbeit – Zentraler Statistik-Service (2011): Sonderauswertung „Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohn- und Arbeitsort nach Gemeinden mit Angaben zu den Auspendlern bzw. Einpendlern“ (Stichtag: 30.06.2010) für die Untersuchungsregionen Köln/Bonn, Östliches Ruhrgebiet und Leipzig/Halle. Nürnberg.Google Scholar
  12. Champion, A. G. (2001): A Changing Demographic Regime and Evolving Polycentric Urban Regions: Consequences for the Size, Composition and Distribution of City Populations. In: Urban Studies 38, 4, 657–677.Google Scholar
  13. Danielzyk, R.; Lentz, S.; Wiegandt, C.-C. (Hrsg.) (2014): Suchst du noch oder wohnst du schon? Wohnen in polyzentrischen Stadtregionen. Münster.Google Scholar
  14. Danielzyk, R.; Münter, A.; Wiechmann, Th. (Hrsg.) (2015, im Erscheinen): Polyzentrale Metropolregionen. Detmold.Google Scholar
  15. Dear, M. (2005): Die Los Angeles School of Urbanism. In: Geographische Rundschau 57, 1, 30–36.Google Scholar
  16. European Metropolitan Network Institute (2012): A Strategic Knowledge and Research Agenda on Polycentrism. The Hague. http://www.platform31.nl/uploads/media_item/media_item/23/1/KRA_Polycentric_metropolitan_areas-1398346137.pdf (22.06.2014).
  17. Friedrich, K.; Knabe, S.; Warner, B. (2013): Die Zukunft von Suburbia in Sachsen-Anhalt. Probleme und Chancen eines gefährdeten Wohnungsmarktsegments im demographischen Wandel. Projektbericht des Forschungsvorhabens SubWoSA. Halle.Google Scholar
  18. Görgl, P. J. (2008): Die Amerikanisierung der Wiener Suburbia? Der Wohnpark Fontana. Eine sozialgeographische Studie. Wiesbaden.Google Scholar
  19. Hahn, B. (2014): Die US-amerikanische Stadt im Wandel. Berlin, Heidelberg.Google Scholar
  20. Haunstein, S.; Montanari, G.; Wiest, K. (2012): Wohnstandortentscheidungen in der Region Halle/Leipzig: Charakteristische Standortprofile und Nachfragergruppen am Beispiel von fünf Quartieren. In: Stadt Leipzig, Amt für Statistik und Wahlen (Hrsg.): Statistischer Quartalsbericht II/2012. Leipzig, 17–23.Google Scholar
  21. Heinig, S.; Herfert, G. (2012): Leipzig – intraregionale und innerstädtische Reurbanisierungspfade. In: Brake, K.; Herfert, G. (Hrsg.): Reurbanisierung. Materialität und Diskurs in Deutschland. Wiesbaden, 323–342.Google Scholar
  22. Hesse, M. (2010): Neue metropolitane Realitäten. Suburbs in den USA – Stadtentwicklung in Großstadträumen und an ihren Rändern. In: Kommune 28, 6, 80–84.Google Scholar
  23. Kauffmann, A. (2011): Metropolregion Mitteldeutschland: Wie stark sind die Pendlerverflechtungen zwischen den Städten? In: Wirtschaft im Wandel 17, 2, 70–78.Google Scholar
  24. Kloosterman, R. C.; Musterd, S. (2001): The Polycentric Urban Region: Towards a Research Agenda. In: Urban Studies 38, 4, 623–633.Google Scholar
  25. Knapp, W.; Volgmann, K. (2011): Neue ökonomische Kerne in nordrhein-westfälischen Stadtregionen: Postsuburbanisierung und Restrukturierung kernstädtischer Räume. In: Raumforschung und Raumordnung 69, 5, 303–317.Google Scholar
  26. Kopischke, E.; Kruse, S. (2013): Regionales Einzelhandelskonzept für das Östliche Ruhrgebiet und angrenzende Bereiche (REHK). 2. Fortschreibung im Auftrag der Mitgliedskommunen des REHK. Dortmund.Google Scholar
  27. Kunzmann, K. (2001): Welche Zukünfte für Suburbia? Acht Inseln im Archipel der Stadtregion. In: Brake, K.; Dangschat, J. S.; Herfert, G. (Hrsg.): Suburbanisierung in Deutschland: Aktuelle Tendenzen. Opladen, 213–221.Google Scholar
  28. Martin, A. (2015): Bevölkerungsentwicklung in Leipzig 2014. In: Stadt Leipzig, Amt für Statistik und Wahlen (Hrsg.): Statistischer Quartalsbericht IV/2014. Leipzig, 4–8.Google Scholar
  29. Münter, A. (2012): Wanderungsentscheidungen von Stadt-Umland-Wanderern – Regionaler Vergleich der Muster und Motive, Informations- und Wahrnehmungslücken sowie Beeinflussbarkeit der Wanderungsentscheidung in vier Stadtregionen. Münster.Google Scholar
  30. Musterd, S.; van Zelm, I. (2001): Polycentricity, Households and the Identity of Places. In: Urban Studies 38, 4, 679–696.Google Scholar
  31. MWMEV – Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (2001): Kompetenzfelder für das Ruhrgebiet. Abschlussbericht. Düsseldorf.Google Scholar
  32. Pahs, R.; Prey, G.; Butzin, B. (2009): Siedlungs- und Bevölkerungsentwicklung im Ruhrgebiet. In: Prossek, A.; Schneider, H.; Wessel, H. A.; Wetterau, B.; Wiktorin, D. (Hrsg.): Atlas der Metropole Ruhr. Vielfalt und Wandel des Ruhrgebiets im Kartenbild. Köln, 26–29.Google Scholar
  33. Parr, J. B. (2004): The polycentric urban region: A closer inspection. In: Regional Studies 38, 3, 231–240.Google Scholar
  34. Priebs, A. (2000): Raumplanung – Instrument der Obrigkeitsstaatlichkeit oder Instrument einer demokratischen Kulturlandschaftsgestaltung? In: Erdkunde 54, 2, 135–147.Google Scholar
  35. Priebs, A. (2013): Raumordnung in Deutschland. Braunschweig.Google Scholar
  36. Rath, J. (2000): Introduction: Immigrant Businesses and their Economic, Politico-Institutional and Social Environment. In: Rath, J. (Hrsg.): Immigrant Businesses: The Economic, Political and Social Environment. New York, 1–19.Google Scholar
  37. Regionaler Planungsverband Leipzig-Westsachsen (Hrsg.) (2012): Regionalplanung in Leipzig-Westsachsen. 20 Jahre Engagement für unsere Region. Leipzig.Google Scholar
  38. Rink, D.; Haase, A.; Schneider, A. (2014): Vom Leerstand zum Bauboom? Zur Entwicklung des Leipziger Wohnungsmarkts. In: Stadt Leipzig, Amt für Statistik und Wahlen (Hrsg.): Statistischer Quartalsbericht I/2014. Leipzig, 25–28.Google Scholar
  39. Roost, F.; Volgmann, K. (Hrsg.) (2013): Airport Cities. Gateways der metropolitanen Ökonomie. Detmold. = Metropolis und Region 11.Google Scholar
  40. Schmitt, P.; Knapp, W. (2006): RheinRuhr als polyzentrischer „Raum der Orte“ im „Raum der Ströme“. In: Zeitschrift für Wirtschaftsgeographie 50, 3/4, 217–231.Google Scholar
  41. Sieverts, T. (1997): Zwischenstadt. Zwischen Ort und Welt, Raum und Zeit, Stadt und Land. Braunschweig, Wiesbaden. = Bauwelt Fundamente 118.Google Scholar
  42. Söndermann, M.; Backes, C.; Arndt, O.; Brünink, D. (2009): Die Ermittlung der gemeinsamen charakteristischen Definitionselemente der heterogenen Teilbereiche der Kulturwirtschaft zur Bestimmung ihrer Perspektive aus volkswirtschaftlicher Sicht. Köln, Bremen, Berlin.Google Scholar
  43. Stallmann, H. (2004): Euphorische Jahre. Gründung und Aufbau der Ruhr-Universität Bochum. Essen. = Düsseldorfer Schriften zur Neueren Landesgeschichte und zur Geschichte Nordrhein-Westfalens 68.Google Scholar
  44. SVR – Siedlungsverband Ruhrkohlenbezirk (Hrsg.) (1969): Siedlungsschwerpunkte im Ruhrgebiet. Grundlagen eines regionalen Planungskonzeptes. Essen. = Schriftenreihe 28.Google Scholar
  45. Wiegandt, C.-C.; Wiesemann, L. (2010): Unterwegs in der Stadtregion Bonn – ein neues Verfahren zur Abstimmung der zukünftigen Siedlungsflächenentwicklung. In: Klemm, M.; Selle, K. (Hrsg.): Siedlungsflächen entwickeln. Akteure. Interdependenzen. Optionen. Detmold, 114–133.Google Scholar
  46. Weiske, U. (2014): Die soziale Situation in Halle-Neustadt. Vortrag im Rahmen der 2. Bürgerkonferenz „Hallescher Westen“ vom 11. Oktober 2014. http://www.halle.de/push.aspx?s=downloads/de/Rathaus-Stadtrat/Stadtentwicklung/ISEK-Halle-2025/Dokumentationen-zu-d-07966//2-Buergerkonferenz-08420/2__BK_HW_Vortrag_Weiske.pdf (20.03.2015).
  47. ZEFIR – Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung (Hrsg.) (2011): Sozialraumanalyse Emscherregion. Bochum. = ZEFIR-Forschungsbericht.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  • Claus-C. Wiegandt
    • 1
  • Frank Osterhage
    • 2
  • Stefan Haunstein
    • 3
  1. 1.Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn – Geographisches InstitutBonnDeutschland
  2. 2.ILS – Institut für Landes- und StadtentwicklungsforschungDortmundDeutschland
  3. 3.Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL)LeipzigDeutschland

Personalised recommendations