Raumforschung und Raumordnung

, Volume 72, Issue 5, pp 441–443

Leibenath, Markus; Heiland, Stefan; Kilper, Heiderose; Tzschaschel, Sabine (Hrsg.) (2013): Wie werden Landschaften gemacht? Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf die Konstituierung von Kulturlandschaften

Bielefeld: transcript Verlag, 280 S.
Rezension
  • 155 Downloads

Literatur

  1. Cosgrove, D.E. (1984): Social Formation and Symbolic Landscape. London.Google Scholar
  2. Eisel, U. (2002): Leben ist nicht einfach wegzudenken. In: Lotz, A.; Gnädinger, J. (Hrsg.): Wie kommt die Ökologie zu ihren Gegenständen? Gegenstandskonstitution und Modellierung in den ökologischen Wissenschaften. Frankfurt am Main, 129–151.Google Scholar
  3. Kirchhoff, T.; Trepl, L. (Hrsg.) (2009): Vieldeutige Natur. Landschaft, Wildnis und Ökosystem als kulturgeschichtliche Phänomene. Bielefeld.Google Scholar
  4. Murdoch, J. (2006): Post-Structuralist Geography. A Guide to Relational Space. London.Google Scholar
  5. Prominski, M. (2004): Landschaft entwerfen. Zur Theorie aktueller Landschaftsarchitektur. Berlin.Google Scholar
  6. Trepl, L. (2012): Die Idee der Landschaft: Eine Kulturgeschichte von der Aufklärung bis zur Ökologiebewegung. Bielefeld.Google Scholar
  7. Vicenzotti, V. (2011): Der „Zwischenstadt“-Diskurs. Eine Analyse zwischen Wildnis, Kulturlandschaft und Stadt. Bielefeld.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Department of Landscape Architecture, Planning and ManagementSwedish University of Agricultural SciencesAlnarpSchweden
  2. 2.AlnarpsgårdenSchweden

Personalised recommendations