Skip to main content

Aktuelle Situation im deutschen Spitzensport

Eine notwendige Diskussion

Current situation in German elite sport

A necessary discussion

Zusammenfassung

Die Autoren dieses Beitrags – derzeit Präsidenten der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) und Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) – sind seit vielen Jahren Zeugen der Entwicklung des Leistungssports und mit den Hintergründen gut vertraut. Seit Jahren haben sie in zahllosen Gesprächen mit Trainern, Sportfunktionären, Wissenschaftlern und Politikern aber auch Athleten immer wieder typische Probleme erfahren, die im Folgenden zusammengefasst werden. Dieser Beitrag soll zu mehr Pluralismus der Leistungssportforschung in den von ihnen vertretenen Fächern anregen und eine Diskussion über notwendige Veränderungsprozesse in Gang setzen. Solche Veränderungen könnten ohne wesentliche Mehrkosten umgesetzt werden, aber zu einer Steigerung der Effizienz der vorhandenen Ressourcen führen.

Abstract

The authors of this paper—who are the current Presidents of the German Association of Sports Science and the German Society for Sports Medicine and Prevention—have witnessed developments in high performance sports for many years and are well acquainted with its history. For years, they have learned from countless discussions with trainers, sports officials, scientists, politicians, and athletes about typical, recurring problems, which are summarized in this contribution. This article is supposed to encourage more pluralism in performance sports research in the interest of the topics studied, and initiate a discussion about process changes that are necessary. Such changes could be implemented without significant additional costs and would lead to a better use of the existing resources.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. Dietz, M., Merz, M., & Tabor, O. (2013). Studierende Spitzensportlerinnen und Spitzensportler bei den Olympischen Spielen 2012. Eine Analyse zu Struktur und Erfolg der deutschen Olympiamannschaft 2012. Dieburg: Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband.

  2. Muckenhaupt, M., Grehl, L., Lange, J., & Knee, R. (2012). Wissenskommunikation und Wissensmanagement im Leistungssport. Empirische Befunde und Entwicklungsperspektiven. Schorndorf: Hofmann Verlag.

    Google Scholar 

  3. Oppawsky, J. (2013). Duale Karriere im Sport – Vereinbarkeit von Studium und Leistungssport im Vergleich des amerikanischen College-/Universitätssystems und des deutschen Hochschulsystems. Saarbrücken: AV Akademikerverlag.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Kuno Hottenrott.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Hottenrott, K., Braumann, KM. Aktuelle Situation im deutschen Spitzensport. Sportwiss 45, 111–115 (2015). https://doi.org/10.1007/s12662-015-0372-1

Download citation

Schlüsselwörter

  • Leistungssport
  • Anreizsysteme
  • Training
  • Wissenschaft
  • Individualisierung

Keywords

  • Competitive sports
  • Incentive systems
  • Training
  • Science
  • individualization