Advertisement

ästhetische dermatologie & kosmetologie

, Volume 10, Issue 1, pp 9–10 | Cite as

Interview mit der Dermatologin PD Dr. Maja A. Hofmann

„Entscheidend ist, die Individualität zu wahren“

  • Springer Medizin
derma aktuell
  • 14 Downloads

In der täglichen Praxis lassen sich abstrakte Regeln nur bedingt umsetzen. Frau Dr. Maja Hofmann aus Berlin verrät, wie sie individuelle Patientenwünsche, ästhetische Normen und medizinische Möglichkeiten sinnvoll unter einen Hut bringt.

Was zeichnet heutzutage ein attraktives Gesicht aus?

Hofmann:Entscheidend ist zunächst einmal die Symmetrie. Ein symmetrisches Gesicht wird als attraktiv empfunden. Gesichter, die eher asymmetrisch erscheinen, entbehren einen wichtigen Aspekt der Schönheit. Eine weitere wichtige Rolle für das Schönheitsempfinden spielen geltende Schönheitsideale, die je nach Kulturkreis sehr unterschiedlich sein können. In unseren Breiten gelten große Augen, kleine Nase und große Lippen als attraktiv. In südländischen Kulturen bevorzugt man breitere Nasen. In asiatischen Ländern wiederum werden runde Gesichter eher als hässlich empfunden. Europäer legen außerdem großen Wert darauf nicht korrigiert, sondern natürlich zu wirken — nicht die voluminösesten oder die...

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations